Fast 10 Monate ist es nun her, dass Steffi vom wunderbaren Design- und Foodblog Ohhhmhhh uns zu Hause besucht und eine kleine Homestory darüber gebracht hat. Zeit für uns, einen kleinen Rückblick zu wagen. Dabei haben wir festgestellt, dass doch ’ne ganze Menge passiert ist seitdem und mit „ner ganzen Menge“ meinen wir genau genommen ’nen großen Umzug. Die Wohnung von Steffi’s Haustour ist also mittlerweile ’ne andere und ein paar neue Möbel und Accessoires sind auch mit eingezogen. Grund genug also, mal einen Blick reinzuwerfen in das neue Heim von Julia um zu schauen, was sich so alles getan hat seit Steffi’s Besuch.

Aber mal von vorne: Die erste Frage in Berlin auf die Aussage „wir sind umgezogen“ ist ja nicht die Frage nach dem neuen Stadtteil, der Größe oder dem Grund des Umzugs, sondern meist hört man als erstes: „Wie, habt ihr noch was Bezahlbares gefunden, die Mietpreise spielen doch so verrückt!?“ Ja, das ist auch so, der Wohnungsmarkt ist irre, man bewirbt sich mit Bewerbungsmappe wie auf den Job seines Lebens und versucht die anderen 50 Paare auszustechen, die mit einem über drei Stockwerke verteilt im Hausflur warten, da man meist nur nacheinander in die Wohnung kann. Jup, alles mitgemacht: Beworben, geschrieben, gewartet, geschwärmt, versucht zu überzeugen und am Ende dann umgezogen. Check. Und auch wenn ein Umzug immer mit vielen Kosten verbunden ist, haben es dann doch ein paar schmucke Designstücke in den analogen oder virtuellen Warenkorb und somit in die neue Wohnung geschafft. Egal ob Lampen, Teppiche oder Dekokram – eine Ausrede hat sich immer schnell gefunden.

IMG_0003  IMG_0011 IMG_0018IMG_9995   IMG_9990

Mit eingezogen ist so zum Beispiel die neue riesige Obstschale von the fundamental group, die man auch als Lampenschirm verwenden kann und erste erstaunte Aussagen von Freunden mit sich brachte: „Wieviel Obst esst ihr denn bitte?“ Ein weiteres Lieblingsstück ist der danish design-Couchtisch, der zwischen 90er Jahre Ikeamöbeln in einer Lagerhalle entdeckt wurde und schnell den Weg in die neue Wohnung gefunden hat. Auch neu das Mobilee aus Pappe, was über dem Esstisch seinen wohlverdienten Platz gefunden hat. Und im Moment hält sich zudem noch der tolle Bank-Prototyp von onlydesign in der Wohnung auf (bevor er bald auf Newniq präsentiert wird!) von dem wir uns eigentlich gar nicht mehr trennen wollen. Last but not least machen dann die Geburtstagsgeschenke wie die Kaleidoschale von Hay, Melbourne-Mitbringsel wie die Holzuntersetzer, neue Küchenstühle von Bolia und viele neue Pflanzen die neue „Butze“ zum gemütlichen neuem Zuhause. Und auch wenn die Raufasertapete in der neuen Wohnung ebenfalls die Wände schmückt – was so manchem Gestaltungsfreund wohl schlaflose Nächte bereiten würde – sind die neuen vier Wände alles in allem zur absoluten Wohlfühloase geworden. Und sind wir mal ehrlich, es geht hier nur um die Tapete und nicht um den 3. Weltkrieg. Viel Schönes passiert also seit Steffi’s Haustour und wir freuen uns auf den nächsten Besuch.

IMG_9938IMG_0016

Author

Write A Comment