Ist das String Regal eigentlich tot? Es ist so oft gesehen, dass es einem schier zum Halse raushängt? Wirklich? Ich gebe zu, dass es eigentlich keinen Tag gibt, an dem ich nicht in einem Magazin oder in der digitalen Welt ein String Regal sehe. Auch bei mir zu Hause ist es zu finden. Erst vor kurzem habe ich mir neben bereits vorhandenen WHB String Regalen ein kleines String Pocket für die Küche geholt und ich muss sagen, dass ich mich täglich daran erfreue. Nicht nur, weil es schlicht und zeitlos ist. Glücklich macht es mich vor allem, weil ich einen weiteren Klassiker in meiner Wohnung habe.

 

Nun kann man sagen, das sei nicht individuell, aber was lässt sich bitteschön individueller gestalten als ein Regal? Bei meiner Recherche gab es tausend verschieden bestückte Varianten. Viele mit Typo-Bechern in schwarz-weiß (kann ich nicht mehr so wirklich sehen), vollgepackt mit Büchern oder ganz minimalistisch. Liebstes Accessoire scheint der berühmte Kay Bojesen Affe zu sein, ich habe mich bei meinem Regal erstmal für das Nilpferd vom gleichen Designer entschieden. Dazu kommen Flomarktfunde, eine Serax Vase, ein Kerzenhalter von Lava Lava Ceramics und Lyngby Vasen, die mir letztens bei einem Event begegneten. Ausser Acht lassen wir mal die schlecht gestrichene Raufasertapete, Hust Hust…

Das Designregal von String fuer die Kueche oder den Home Bereich

Design der 1950er und die Moderne: Die String Geschichte

Nisse Strinning vor seinem String Regal

Man kann den heutigen Erfolg von String Regal eigentlich als Comeback bezeichnen, denn die Firmengeschichte von String ist quasi zweigeteilt. Angefangen hat alles mit einer Wettbewerbsausschreibung des Buchverlags Bonnier Ende der 40er Jahre. Aufgabe war es, ein Bücherregal zu entwickeln. Einzige Voraussetzung: Das Regal sollte nicht viel wiegen, leicht aufzubauen und gut zu verschicken sein. Eine machbare Aufgabe für den damals jungen Architekten Nisse Strinning und seine Frau, der Designerin Kajsa, die mit dem Entwurf den ersten Platz belegten.

Das Design war revolutionär, denn mobile, erweiterbare Möbel waren damals etwas komplett anderes als die gängigen Möbel der Vorkriegszeit. Kurz danach wurde die eigene Firma String Design gegründet und es wurde in großem Stile produziert. Die 50er- und 60er Jahre liefen für das Designunternehmen phänomenal. In dieser Zeit wurde das UN-Hauptquartier in New York mit den Regalen ausgestattet und Strinning gewann die Goldmedaille auf der Mailänder Triennale.

Aber wie es mit Interior so ist, kam auch das String aus der Mode und in den 80er- und 90er Jahre wollte niemand mehr die altbackenen Regale von Omi zuhause haben. Eine schwierige Zeit für das Unternehmen, zumindest bis sich die Unternehmer Pär Josefsson und Peter Erlandsson im Jahr 2005 dem Designklassiker annahmen. Sie trafen sich mit dem fast 90-jährigen Nisse Strinning und entwickelten neue Ideen. 2005 kann somit als Auferstehung des Unternehmens bezeichnet werden. Seitdem entstanden Regale in schwarz, grau, weiß und Regalböden in Eiche, Wallnuss, Esche und ebenfalls weiß, schwarz und grau. Zudem kam das String Pocket in verschiedenen Farben auf den Markt. Und man muss sagen: das neu gegründete Unternehmen String Furniture läuft phantastisch und verkaufte 2016 alleine über 70 000 String Pocket Regale. 2006 starb der Architekt Nisse Strinning. Leider habe ich nicht recherchieren können, was aus seiner Frau wurde.

Das String Regal ist ein Design von Nisse Strinning
Fotos via PR

Drei Ideen, wie du dein String Regal stylen kannst

Oh mein Gott. Gibt man auf Pinterest die Suchbegriffe String und Shelf ein, sollte man sich für den Rest des Tages keine Termine mehr machen. Der Designklassiker findet sich in der Küche mit Geschirr, dem Wohnzimmer oder auch im Kinderzimmer wieder. Wirklich etwas falsch machen beim Styling kann man nicht. Ich habe mich bei meinem String Pocket für die Küche entschieden. Ich will euch aber hier drei Varianten zeigen, die meiner Meinung nach fast in jedem Haushalt funktionieren:

01: Pimp your Office mit dem String Regal

Ich habe es ausprobiert. Wie von Geisterhand wird dein Office durch das Regalsystem stylischer. Jeder noch so schnöde Leitz-Ordner sieht irgendwie gut, naja sagen wir mal ganz ok darin aus. Mein Homeoffice sieht leider nicht so aus wie in dieser Inspiration von The Designchaser, aber es muss ja auch nicht immer alles durchdesignt sein (tatsächlich mein Alltime-Wohntipp).

String Designregal fuers Home Office

Foto via The Designchaser/Pinterest

02. Das String Regalsystem als Pflanzenregal

Ich weiss nicht wieso, aber Pflanzen und 50er-Jahre-Möbel passen einfach wie Arsch auf Eimer. Ich selbst dekoriere es gerne so. Dadurch kann man sich meiner Meinung nach richtig kleine Oasen schaffen, kleine grüne Inseln. Funktioniert meiner Meinung nach gut, sowohl mit String Regalen als auch in meiner Variante mit einem Vintage WHB Regal (damals ein deutsches Replica von String).

03. Wohnaccessoires für das String

Last but not least: Ich sprach ja bereits vom Kay Bojesen Affen, aber was ich richtig schön finde ist dieser kleine „Möbel Hack“ von weekdaycarnival. Einfach zwei Lederriemen seitlich am Regal befestigen und fertig ist die Zeitschriftenhalterung. Simple und gut. Dieser Hack erinnert mich ein bisschen an die Hack- und DIY-Ideen von meinem Artikel zum Thema IKEA Hacks.

Zeitschriftenhalter als Erweiterung für das Designregal

Foto via weekdaycarnival/ Pinterest

Und nun? Oldschool oder moderner Designklassiker?

Wenn ihr mich fragt, dann ist es klar: das String Regalsystem ist zwar oft gesehen, aber mein Herz schlägt trotzdem dafür. Und mit ein wenig Kleingeld in der Tasche kann man hier und da das modulare System Jahr für Jahr erweitern. Die Qualität und das zeitlose Design sprechen einfach für sich. Danke Herr Strinning.

 



Oh nein, ihr habt einen Blogbeitrag verpasst?

Gut, dass es unseren Newsletter gibt, der euch mit allen Infos rund um den fancy Interior Blog Newniq versorgt. Einmal die Woche gibt es alles zum Thema Wohnen & Interior, Design & Lifestyle und Travel & Locations. Somit seid ihr gut informiert und könnt auf der nächsten Party einen auf Profi machen. Yihaa.

Author

Write A Comment