In unserem Teil 1 und Teil 2 der Serie „Interior Trends 2017“ haben bereits zwei tolle Persönlichkeiten erzählt, was ihrer Meinung nach in 2017 auf uns zukommen wird. Heute heissen wir Alexa von Heyden willkommen. Die Journalistin und Autorin, die unter anderem zum Team Journelles gehört (das größte deutschsprachige Modeblogazine), erzählt uns heute, was ihrer Meinung nach ein Trend ist und worauf wir in 2017 ganz bestimmt nicht verzichten sollten.

Liebe Alexa, was glaubst du, wie entsteht grundsätzlich ein Trend? Und ab wann spricht man von „Trend“?

Wer „Der Teufel trägt Prada“ gesehen hat, glaubt vielleicht, dass Anna Wintour alle Trends erfindet oder absegnet. Klar, geben die Medien, Stoff-Hersteller und Designer ihre Vorschläge ab, aber ich glaube immer noch an den Beruf des Trendforschers, der neue Tendenzen anhand von menschlichen Sehnsüchten und gesellschaftlichen Entwicklungen voraussagt. Von einem „Trend“ spricht man dann, wenn man die Sachen in den Sozialen Medien und Blogs sieht und ein paar Wochen später kaufen kann.

Ab wann ist ein Trend nicht mehr Trend sondern „längst gesehen“? Sobald dieser die Instagram Kanäle rauf und runter gespielt wird oder wenn es die trendigen Produkte / Materialien im Store zu kaufen gibt? Ist es dann noch Trend?

Klar! Ich denke, so lange es den Menschen gefällt und sie Lust auf eine bestimmte Sache haben bleibt ein Trend ein Trend. Ich finde Kategorien wie „No Gos“ total bescheuert. Die sollen nur dafür sorgen, dass man blind konsumiert, weil irgendwer dieses oder jenes für „out“ befindet. Jeder soll das Kleid tragen, das er möchte und sich die Lampe in die Bude stellen, die er schön findet. Früher war man da den Designern oder Trendbibeln wie der VOGUE „höriger“ – inzwischen gibt es mündige Konsumenten, die sich aus dem bunten Strauß der Trends ihren Favoriten raussuchen und zu ihrem machen.

Das ace Sofa von Normann Copenhagen

Was kommt deiner Meinung nach in 2017 im (Produkt- oder Interior-) Design auf uns zu? Was wird Interior Trend 2017?

An die Pantone-Farbe Greenery muss ich mich gewöhnen, für mich persönlich kommt sie überhaupt nicht infrage. Noch nicht mal als Eierbecher! Ich denke nach dem großen Boho-, Pom-Pom- und Marrakesch-Hype werden die Wohnräume wieder minimalischer gestaltet. Die Leute haben Bock auf eine klare Übersicht und wollen weniger Besitztümer anhäufen, dafür lieber besondere Dinge in ihrer Wohnung ausstellen.Der Sessel Goldfinger in navy velvet von Jonathan Adler

Skandinavisches Design mit der andtradition Leder Couch

Deine Einschätzung in Bezug auf Materialien: Was wird in 2017 kommen, was wird langsam von der Bildfläche verschwinden?

Kupfer geht, Samt bleibt, zumindest im dekorativen Bereich. Ich wittere das Comeback des Ledersofas. Überhaupt sind natürliche Materialien weiterhin gefragt. Vor allem begreifen die Leute jetzt, dass gute Stoffe nicht nur mehr Geld kosten, sondern länger halten. Ich persönlich will keine weißen Alcantara-Sofas mehr sehen!

Die Sitzfeld Leder Couch aus Berlin
Die design Leder Couch von Walter Knoll

Trend oder Klassiker im Produkt- oder Interior-Design? Wofür schlägt dein Herz?

Lampen von Gubi und Thonet-Stühle für den Esstisch. Ansonsten kaufen ich gerade am liebsten Kunst und Babysachen.

Klassisches Interior: die Design Lampen von Gubi  Gubi Pendelleuchte ueber dem EsstischDer Thonet Freischwinger von Mies van der Rohe

Welches Designlabel sollte man in 2017 auf keinen Fall ausser Acht lassen?

Ich bin Fan von Sigurd Larsen.

Danish Design: das Regalsystem von Sigurd Larsen aus BerlinDer Feller Design Hocker von Sigurd Larsen aus Berlin

Liebe Alexa, 1000 Dank für deine Antworten und den interessanten Einblick <3

© Fotos: Portrait: Ruben Jacob Fees / Interior: Pressebilder von &tradition, Walter Knoll, Sigurd Larsen, Sitzfeld, Jonathan Adler, Thonet, Normann Copenhagen


Mehr News gewünscht?

Gut, dass es unseren Newsletter gibt, der euch mit allen Infos versorgt. Somit seid ihr immer informiert und könnt bei den Themen Design, Kunst oder Lifestyle auf der nächsten Party ganz vorne mitreden. Yihaa.

Um die Anmeldung Dritter zu verhindern, bekommst du von uns eine Bestätigungsmail (sicher ist sicher!). Natürlich kannst du dich auch jederzeit vom Newsletter austragen und deine Daten werden natürlich nicht weitergereicht.

Author

5 Comments

    • Hallo Karoline, wenn du die kamelfarbende meinst, dann ist sie von Sitzfeld, Wenn du am PC über das Bild fährst, dann steht fast überall auch das Label als kleiner Text. Hoffe ich konnte dir helfen. Happy Day, Julia

  1. Frage: von wem ist der tolle Sessel mit dem goldenen Gerüst und was kostet er?

    • Judith Reply

      Von Jonathan Adler (Navy Velvet Sessel Goldfinger), aber was für Weihnachten, Geburtstag und nochmal Weihnachten und Geburtstag zusammen :D

  2. Hatte viel Freude diesen Artikel zu lesen, merci für die schönen Inspirationen :)
    Xx

Write A Comment