Hallo du Alleskönner, hallo mein neuer, lieber, grüner Raumtrenner. Ich finde dich ganz wunderbar! So oder so ähnlich habe ich mein neues Regal im Wohnbereich angesprochen, nachdem ich es in einer nächtlichen Aktion aufgebaut und mich direkt verliebt habe. Vor einiger Zeit schon habe ich euch meine neue Garderobe vorgestellt, die ich mir mit Hilfe von MYCS individuell entsprechend der besonderen Passform meines Flurs zusammen gestellt habe. Die mag ich immer noch sehr. Meine Wohnküche stand als nächstes auf der Agenda. Für sie habe ich schon seit längerem nach einer Lösung gesucht, die den Raum aufteilt, ohne ihn zu teilen und habe auch hier auf ein von mir selbst zusammen gestelltes, individuelles Design von MYCS zurück gegriffen.

Die Anforderungen an den Raumtrenner: Trennen, ohne zu trennen

Klingt komisch, ist aber so. Meine Anforderungen an den Raumtrenner waren es, den Raum zu trennen, ohne ihn tatsächlich zu trennen. Was ich damit meine ist eigentlich ganz simpel: Meinen offenen Wohnbereich mag ich sehr, doch irgendwie fehlte es mir, dass Sofa-Bereich und Küche ein bisschen separiert werden. Macht es die Sofaecke doch noch etwas gemütlicher und lässt auch das Küchenchaos gern mal aus dem Sichtfeld verschwinden. Und von dem Stauraum, den so ein Regal zu bieten hat mal ganz zu schweigen.

gruener Raumtrenner von MYCS Wandregal Wohnkueche mit dekorativen Elementen

Der Vollständigkeit halber muss ich allerdings erwähnen, dass dort, wo jetzt der Raumtrenner steht, vor Einzug in meine Wohnung noch eine Wand zu sehen war. Die habe ich kurzerhand abgerissen, denn die hat genau das getan, was ich nicht wollte: Viel zu sehr getrennt. Durch die durchgezogene Trennung vom Boden bis unter die Decke und ohne Durchlass hat es den Raum relativ klein gemacht und viel Licht geschluckt. Der Raumtrenner trennt zwar, aber dadurch, dass sowohl nach oben als auch an den Seiten noch viel Platz und Luft ist, wirkt es nicht so starr. Ausserdem habe ich den gesamten oberen Bereich offen gestaltet, so dass es insgesamt viel luftiger wirkt und auch das Licht nicht nimmt. Für mich eine optimale Separierung zwischen den beiden Bereichen.

Das individualisierte Regal: Die Zusammenstellung

Bleiben wir direkt einmal bei der Gestaltung des Regals, denn die hat es in sich. In sich, da es zum einen dank des Online Tools auf der Homepage von MYCS wirklich sehr einfach ist, sich auszuprobieren und zum anderen, da es  sehr viel Spaß macht, (s)ein eigenes Regal individuell zusammen zu setzen. Bei der Schräge und meinen besonderen Anforderungen habe ich mich erst gar nicht auf die mühevolle Suche gemacht, ein vorgefertigtes Möbelstück zu suchen, das in etwa passen könnte.

gruenes Wandregal individuell zusammengestellt unter Dachschraege als Raumtrenner in Wohnkueche
Buecher und Keramik im nebelgrünen Raumtrenner Regal
Gruen trifft Gruen, nebelgruenes Wandregal als Raumtrenner im Hintergrund eine gruene Wand

Vom Online Tool habe ich Euch in meinem Garderobenpost schon vorgeschwärmt und meine Meinung dazu hat sich nicht geändert. Mit dem Tool kann ich Größe, Form, Farbe, Länge, Breite, ach einfach alles so konfigurieren, wie es passt. Zugegeben, ich habe relativ viel ausprobiert, bis das Regal zu dem wurde, wie es jetzt bei mir steht. Aber meist lohnt es sich, diverse Styles und Möglichkeiten auszuprobieren bis man zu dem Ergebnis kommt, das einem zusagt.

Von der Gestaltung her war es mir in erster Linie sehr wichtig, genügend Stauraum zu haben. Daher habe ich mich auch für die breitere Variante mit 47 cm Tiefe entschieden. Den Stauraum habe ich für den unteren Bereich des Regals vorgesehen, mit Türen, Schubladen und auch einem offenen Bereich für Haushaltskram wie Flaschen, Tüten und Co.

Im oberen Bereich des Raumtrenners habe ich offene Elemente ausgewählt. Sowohl Obstkorb als auch Bücher oder Dekoratives finden darin Platz. Ausserdem bleibt dadurch der Blick in die Küche und zurück und es wirkt insgesamt etwas luftiger. Hier könnt Ihr Euch das von mir angefertigte Regal einmal anschauen, vielleicht gefällt es Euch in einer anderen Farbe oder in einem anderen Material ja besser? Einfach mal testen.

Seitenansicht schraeges Stufenregal Raumtrenner in Nebelgruen
Dachgeschoss Wohnung mit Wohnkueche und Wohnzimmer und einem individuell gefertigten Raumtrenner in gruen von MYCS
Designer Holzstuhl mit gruenem Kissen vor der gruenen Regalwand mit Obstkorb
Gruener Raumtrenner mit Obstkorb im Regal vor gruener Wand

Die Farbe: Nebelgrün

Grün, genau genommen Nebelgrün, das ist es geworden. Vielleicht erinnert Ihr euch noch an mein kleines Essbereich-Makeover mit der grünen Wand? Diese sollte sich im Regal wiederspiegeln. Das Grün kannte ich ja bereits von den Rückwänden meines Garderobenschranks, den ich in Eiche mit nebelgrünen Rückwänden gewählt habe.

Eine zeitlang war ich unsicher, ob ich wirklich so ein farbiges „Knaller-Regal“ im Wohnbereich haben möchte. Aber ich bin froh, dass ich mich für den Farbakzent entschieden habe, schliesslich fügt er sich doch irgendwie total gut ins Gesamtbild ein.

Schubladen und offene Faecher individuell zusammen gestellter Raumtrenner
Sofa und Holzstuhl so leb ich mit Raumtrenner in gruen individuell zusammen gestellt von MYCS
Blick aufs Sofa in heller Dachgeschosswohnung mit Holzstuhl und gruenem Raumtrenner Regal

Dekoration: Von praktischer Aufbewahrung bis hin zu Schnick Schnack

Ach so ein Raumtrenner muss schon einiges können. Er soll ein Hingucker sein, ohne zu viel Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, ausreichend Stauraum bieten, ohne zu wuchtig zu wirken oder auch Möbel- und Dekoobjekt gleichzeitig sein. Und da wären wir auch schon beim Thema, denn würde mein Regal einstig und allein für Instagram funktionieren müssen, so würden sich darauf wohl keine Kisten und kein Geschirr befinden, von einem Obst- und Sammelsuriumkorb mal ganz zu schweigen. Es wäre reines Dekoobjekt.

Aber zum Glück gibt es ja noch ein Leben ausserhalb Instagrams, was bedeutet, dass der Raumtrenner auch meinen täglichen Anforderungen gerecht werden muss. Ergo: Ich brauche Körbe für alles das, was keinen wirklichen Platz hat, ich brauche Kisten, um Dinge reinzuschmeissen und einfachen Zugang zu Geschirr oder Kannen. Aber ein bisschen Deko darf natürlich nicht fehlen. Ich habe mich daher bei der Dekoration für eine Mischung aus Alltagsdingen und Dekoobjekten entschieden. Ein paar Fächer bleiben daher bewusst leerer oder mit einzelner Deko befüllt, andere hingegen bieten Platz für meine Sammelsurien.

Designer Holzstuhl mit gruenem Kissen vor der gruenen Regalwand mit Obstkorb
Wohnkueche und Raumtrenner mit Holzstuhl in heller Dachgeschosswohnung
gruener Raumtrenner mit Schubladenelementen und offenen Regalboeden

Auf meinen grünen Raumtrenner möchte ich also gar nicht mehr verzichten und wer weiss, vielleicht zieht irgendwann noch ein kleines Geschwisterchen zu ihm in den Wohnbereich? Ich hätte da noch so ein paar Wände und Ecken, die nur so nach einer individuellen Lösung schreien…

– Dieser Beitrag ist in Kooperation mit MYCS entstanden. –

Oh nein, ihr habt einen Blogbeitrag verpasst?

Gut, dass es unseren Newsletter gibt, der euch mit allen Infos rund um den fancy Interior Blog Newniq versorgt. Einmal die Woche gibt es alles zum Thema Wohnen & Interior, Design & Lifestyle und Travel & Locations. Somit seid ihr gut informiert und könnt auf der nächsten Party einen auf Profi machen. Yihaa.

Author

2 Comments

  1. So eine schicke Trennwand. Sie macht sicher perfekt in Studios oder eben großen Wohnküchen. Wieder Mal ein toller Beitrag von euch!

Write A Comment

Mit dem Hinterlassen deines Kommentars stimmst du zu, dass deine angegebenen Daten (Name, Mail-Adresse, IP-Adresse und Uhrzeit deines Kommentars) bei uns gespeichert werden. Weitere Infos findest du in unseren Datenschutzbestimmungen.