Man könnte meinen, ich habe sicherlich einen fancy Design Lautsprecher zu Hause. Weit gefehlt. Denn was neue Technik angeht, bin ich manchmal ziemlich hinten dran. Erst letzte Woche wurde ich von meiner 15-jährigen Großcousine lächelnd beäugt, als ich meinen DVD-Player mit Skatkabel hervorkramte. Auch meine Musikbox, die mir morgens in der Küche den Beat in den Tag legt, ist nicht wirklich modern (zumindest ist sie noch nicht mit Bluetooth ausgestattet). Aber seit zwei Wochen bin ich quasi Profi, was moderne Soundsysteme angeht. Haltet euch fest.

Julia goes Soundsystem-Design-Lautsprecher-Profi

Ich war vor kurzem auf einer Präsentation der neuen, netzwerkfähigen Lautsprecher, sogennante Connected Speaker von Urbanears. Ihr wisst schon, die Marke, der ich in puncto Kopfhörer seit Jahren treu bin und vor kurzem im Officelook vorgestellt habe. Und auch wenn nicht so viel Technikfreak in mir drin steckt, habe ich doch ein großes Interesse für stilvolles Design. Und genau das bieten die neuen Musikboxen des schwedischen Labels nämlich. Stilvolle Lautsprecher in verschiedenen Farben. Ohne Schnick-Schnack und unnötiges Gedöns. Schlicht und aufs Wesentliche reduziert, typisch skandinavisch eben. Auch die gewählte Location für die Präsentation stand den Design Lautsprechern in puncto Schlichtheit in nichts nach: Im Gebrüder Fritz im impulsanten Altbau in Charlottenburg (für alle Nicht-Berliner: Das ist da, wo es die verstandraubenden 250 qm-Altbau-Wohnungen mit Stuck, Flügeltüren und wahnsinnigem Parkett gibt), gab es schwedisches Frühstück und wunderschön arrangiertes Interior.

Der Lautsprecher bietet neue Technologie in Rose
Wireless Musikbox von Urbanears fuers Home

Was die Design Lautsprecher von Urbanears alles können

Die Modelle Stammen und Baggen sind die ersten Neuerscheinungen der neuen WLAN-Lautsprecher-Serie und unterscheiden sich nur in ihrer Größe. Baggen ist die kleinere Box und Stammen ist die größere. Wirklich sinnvoll ist, dass die Design-Lautsprecher eigentlich überall anzuschließen sind, selbst der analoge Plattenspieler ist kein Problem. Man kann verschiedene Boxen connecten und somit im ganzen Haus die gleiche Musik hören oder in jedem Zimmer eine andere Stimmung erzeugen. Zudem kann man sich Lieblingslisten von Radiosendern und Spotify anlegen (Plattenspieler und Radio, das ist doch mal wieder was für die altmodische Julia, hehe).

Ihr merkt, ich bin wirklich begeistert und mit 350 Euro für den kleinen Lautsprecher lehnt man sich nun finanziell auch nicht so weit aus dem Fenster. Und das erzähle ich euch nicht, weil ich mit horenden Summen gelockt wurde. Nein, das erzähle ich euch einfach so. Weil mich die Skandinavier mal wieder begeisern und ich das innere Bedürfnis habe, euch das weiterzusagen. In diesem Sinne: Text fertig, Musik an!

Guen nicht Greenery: der Lautsprecher als Farbakzent in der Wohnung
Der Design Lautsprecher von Urbanears in Orange
Design Lautsprecher und Nordic Interior
Soundsystem mit dem Design Lautsprecher
Die Speaker von Urbanears schaffen Musik fuer zu Hause
Die verschiedenen Farben des Design Lautsprecher im skandinavischem Design

Oh nein, ihr habt einen Blogbeitrag verpasst?

Gut, dass es unseren Newsletter gibt, der euch mit allen Infos versorgt. Somit seid ihr immer informiert und könnt bei den Themen Design, Kunst oder Lifestyle auf der nächsten Party ganz vorne mitreden. Yihaa.

Um die Anmeldung Dritter zu verhindern, bekommst du von uns eine Bestätigungsmail (sicher ist sicher!). Natürlich kannst du dich auch jederzeit vom Newsletter austragen und deine Daten werden natürlich nicht weitergereicht.

Author

Write A Comment