Als Design- und Architektur-Fan und Inhaberin unseres Interior Blogs war ich natürlich schon einige Male am Corbusierhaus. Das Gebäude, das vielleicht auf den ein oder anderen wie ein herkömmlicher Plattenbau wirkt, hat natürlich eine ganz besondere Design-Geschichte. Seit ich in Berlin wohne, hat mich das Gebäude fasziniert und ich war bisher immer daran interessiert, wie die Wohnungen wohl aussehen mögen. Bisher hatte ich jedoch nicht die Chance, eine der Wohnungen anzuschauen. Deswegen habe ich mich umso mehr gefreut, als vor der Sommerpause eine Einladung vom Design Studio Philipp Mohr ins Postfach flatterte. Der Designer Philipp Mohr hat nämlich das geschafft, was Le Corbusier damals nicht vollenden konnte.

Das Apartment 258 im Corbusierhaus

Tatsächlich ist es nämlich so, dass der Architekt Corbusier seine Pläne für den Innenausbau der Wohnungen damals nicht wie geplant vollenden konnte. Durch einen Streit mit den Berliner Behörden, legte der Architekt seine Arbeit nieder. Ein deutsches Designteam übernahm somit den Innenausbau.

Leider wurden viele Entwürfe zum geplanten Innenausbau des Corbusierhauses nicht übernommen. Die gezeichneten Pläne wurden einfach ohne die Zustimmung des Architekten überarbeitet. Kaum vorstellbar, wie frustrierend dies für den, zu diesem Zeitpunkt schon sehr berühmten, Architekten gewesen sein muss. Ein Haus, das nur von außen wie ein Le Corbusierbau aussieht, der innere Kern jedoch fehlte.

Corbusierhaus: Sessel, regal und Bett im Schlafzimmer
Regal Dekoration im Wohnzimmer bei Le Corbusier
Midcentury Wohnzimmer und Esszimmer im Le Corbusier Haus in Berlin
Midcentury Treppe im Apartment von le Corbusier

Philipp Mohr und seine Vision vom perfekten Le Corbusier Apartment

Wir haben uns sehr gefreut, den deutsch-amerikanischen Designer Philipp Mohr im Apartment des Corbusierhauses zu besuchen. Philipp besitzt Design Studios in Brooklyn und Berlin und hat schon viele Architekturprojekte, wie den Bau von Container-Häusern oder die Umgestaltung von Hausbooten, umgesetzt. In seiner Präzision erinnert er uns an Chris Glass, mit dem wir letztes Jahr ein Interview geführt haben. Das Apartment 258 (die Wohnungsnummer) kaufte Philipp im Jahre 2016 und renovierte es bis ins Jahr 2018.

Dabei versuchte der Designer die Originalpläne von Le Corbusier so detailgetreu wie möglich umzusetzen. So wurde die Deckenhöhe von 2,50 m auf 2,26 m gesenkt. Auch die Treppen und die Küche wurden entfernt und durch Originalteile einer Küche aus Marseille ersetzt. Philipp Mohr hat hierbei die Pläne genauestens studiert und versucht, alles nach den Originalplänen wieder aufzubauen.

Die Treppe beispielsweise hat er eigens dafür anfertigen lassen und auch bei den Farben genau auf den historischen Kontext geachtet. Hierzu orientierte er sich an Farbmustern von Le Corbusier. Lampen und Möbel wurden nach Fotografien der Modellwohnung von 1952 ausgesucht. Hierbei ging der Designer Philipp Mohr in Paris, Berlin, Marseilles oder auch online auf die Suche nach originalgetreuen Möbeln. Die Neugestaltung, beziehungsweise die Gestaltung hin zum alten Zustand, ist wirklich gelungen. Laut Philipp lassen sich nun auch in der Wohnung die fünf Regeln der modernen Architektur nach Le Corbusier wieder gut erkennen.

Designer und Le Corbusier Fachmann: Philipp Mohr

Die fünf Punkte der modernen Architektur:

Le Corbusier entwickelte 1923 mit dem Designer Pierre Jeanneret folgende Grundprinzipien für moderne Architektur (ihr könnt beim nächsten Besuch im Corbusierhaus ja mal darauf achten):

1. Die Pfosten:
Ein Raster von Betonstützen ersetzt die tragenden Mauern und wird zur Grundlage der neuen Ästhetik.

2. Die Dachgärten:
Auf einem Flachdach können Dachgärten sowohl als Nutzgarten wie auch zum Schutz des Betondachs dienen.

3. Die freie Grundrissgestaltung:
Offener Grundriss und damit der Wegfall von tragenden Mauern ermöglicht eine flexible Nutzung des Wohnraums.

4. Das Langfenster:
Durchschneidet die nichttragenden Wände entlang der Fassade und versorgt die Wohnung mit gleichmäßigem Licht.

5. Die freie Fassadengestaltung:
Wird ermöglicht durch eine Trennung der äußeren Gestaltung von der Baustruktur.

Urabn trifft Natur im Corbusierhaus in Berlin
Maisonette mit Schlafzimmer und Lounge Liege im le Corbusier Haus
Trappenhaus im Corbusierhaus in Berlin
Design Couch im Wohnzimmer im Corbusierhaus in Berlin
Shelfie Regal mit Midcentury Lampe im Corbusierhaus in Berlin
Vintage Liege von le Corbusier in Berlin

Die Details im Corbusierhaus

Philipp Mohr hat wie gesagt bei der Ausstattung seines Apartments versucht auf jedes Detail zu achten und genau zu recherchieren, wie Le Corbusier die Wohnungen geplant hat. Hauptsächlich findet man Arbeiten folgender vier französischer Designer im Apartment: Le Corbusier, Pierre Jeanneret, Jean Prouvé und Carlotte Perriand.

Natürlich waren nicht alle Stücke zur selben Zeit im Apartment zu finden, sie geben jedoch Aufschluss darüber, wie das Apartment im Jahre 1958 hätte aussehen können. Besonders fasziniert war ich, neben den Stühlen, von den diversen Lampen, die im Wohnraum platziert sind. Sie sind nicht nur dekorative Elemente, sondern zeigen ein hohes Maß an Funktionalität, was zu dieser Zeit von enormer Wichtigkeit war. Besonders angetan hat es mir die Pivotant Wall Lamp von Charlotte Perriand aus den 40er Jahren, die 2017 von Demo Lighting wieder neu aufgelegt wurde. Aber auch die Designklassiker von Thonet als auch die alten Klassiker von Le Corbusier (neu aufgelegt von Vitra oder Cassina) machen das Apartment 258 im Corbusierhaus zu etwas ganz Besonderem.

Decor fuers Regal im Le Corbusier Haus in Berlin
Vintage Design Aschenbecher
Vintage Couch und Design fuer Interior Liebhaber im Corbusierhaus
Vintage Rattan Korbstuhl im Corbusierhaus in Berlin
Der Interior Blog Newniq zu Besuch im Corbusierhaus
Wandbild im Midcentury Design im Corbusierhaus

Und wer nun denkt, dass er auch unbedingt einmal zum Besuch vorbeischauen soll, dem muss ich leider sagen: Zu spät. In diesem Sommer hat Philipp nämlich das Apartment samt der gesamten Ausstattung an ein Stuttgarter Pärchen verkauft… da sind sie wieder, die vermögenden Schwaben :D Mögen sie das Prachtstück in Ehren halten.

Corbusierhaus: Kueche und Esszimmer im Bauhaus Stil
Eingangsbereich im Le Corbusier Haus in Berlin
Tisch mit Stuehlen von Vitra im Corbusierhaus in Berlin
Der Sessel LC2 von Le Corbusier
Vintage Moebel und stuhl von Le Corbusier
Vintage Kueche aus Marseille und Treppe im Le Corbusier Haus in Berlin

Vielen Dank an Philipp für die Einladung, den Einblick und die tollen Geschichten rund um die schönen Designstücke.

Fotos: Newniq, Credit© Fondation Le Corbusier/ ADAGP, Foto Fassade: Dmitri Popov on Unsplash

 

 

Author

Write A Comment

Mit dem Hinterlassen deines Kommentars stimmst du zu, dass deine angegebenen Daten (Name, Mail-Adresse, IP-Adresse und Uhrzeit deines Kommentars) bei uns gespeichert werden. Weitere Infos findest du in unseren Datenschutzbestimmungen.