Heute habe ich ein kleines Wandregal DIY für Euch parat, das ganz sicher nicht nur super einfach nachzumachen ist, sondern auch kostengünstig in der Herstellung und ganz individuell von Euch ausgestaltet werden kann. Im Kinderzimmer meiner Tochter ist nämlich endlich ein weiteres Möbelstück eingezogen: Ein selbst gebautes und lackiertes Wandregal. Wie ich dabei Schritt für Schritt vorgegangen bin, inklusive ein paar Profi-Maler-Tipps, verrate ich euch im Folgenden.

Wandregal DIY: Die Idee

Puhh, es hat schon eine Weile gedauert, bis ich wusste, welche Art von Wandregal es werden sollte. Zugegeben, im Endeffekt hätte es auch ein einfaches String-Regal getan oder die ein oder anderen regulären Wandregale. Dadurch hätte ich mir sicher Zeit und auch Arbeit erspart. Aber darum ging es nicht. Fürs Kinderzimmer wollte ich ein kleines Wandregal, das einen selbst gemachten Touch rein bringt. Ich hatte Lust zu basteln und zu malern, irgendwie ist es doch ein schöner Ausgleich zu der ganzen Computerarbeit, die einen sonst so den Tag über begleitet. Von daher stand schnell fest: Egal wie simpel das Regal am Ende sein wird, es ist ein Unikat und nicht von der Stange und das war das Ziel und die Idee dahinter.

Kinderzimmer Wandregal mit unterschiedlich langen Regalboeden in farbig Kinderhand zieht an Deko-Kugeln

1. Der Aufbau

Inspiriert habe ich mich weitesgehend auf Pinterest und Instagram und immer wieder kam ich zu dem Schluss, dass an die Wand im Kinderzimmer ein leichtes, filigranes Regal am besten passt. Aus zwei Ebenen aus Brettern sollte es bestehen und ausserdem sollte das untere Brett etwas länger werden, um noch eine kleine Besonderheit reinzubringen. Außerdem kann man auf der verlängerten Seite gut noch ein Deko-Objekt oder eine Pflanze platzieren.

kunterbuntes Kinderzimmer Ideen zum Einrichten und gestalten inklusive Wandregal DIY Buecherregal selbst lackiert in farbig
Materialien um das Wandregal selber zu bauen und zu lackieren
DIY Wandregal in farbig fuer das Kinderzimmer selbst bauen und gestalten
Materialien fuer das selbst gebaute Kinderzimmer Wandregal Holzbretter in natur und ein Pinsel
Ideen zum Einrichten Wandregal selber bauen und lackieren in farbig fuers Kinderzimmer

2. Die Materialien

Das DIY Wandregal besteht aus nur zwei unterschiedlichen Bestandteilen. Die Bretter habe ich mir in einem Baumarkt auf die Wunschlänge zuschneiden lassen. Ich glaube pro Brett lagen die Kosten bei etwa sieben Euro inklusive Zuschnitt. Wie bereits erwähnt, habe ich ein Brett etwas länger gelassen, das misst 80 cm und das zweite Brett ist etwa 63 cm lang. Die vier Halterungen für die Bretter sind diese hier. Insgesamt habe ich dafür 12 Euro gezahlt.

3. Die Farbe

Bunt sollte es werden mein kleines, simples DIY Wandregal. Also keine Naturfarben, kein Beige, kein Grau geschweige denn Weiss, sondern etwas Kinderzimmertaugliches, das hervorsticht, ohne zu aufdringlich zu wirken. Wie ihr wisst, haben wir schon mein Esszimmer oder auch Julias Wohnzimmer in den Farben von kolorat gestrichen. Für mich also ganz klar, dass ich auch für dieses kleine Regal-Projekt wieder auf die tollen Farben zugreife. Ich war etwas aufgeregt, den Farbeimer zu öffnen, freue mich aber sehr über meine Farbwahl, die mir anfangs etwas „gewagt“ erschien.

Die kleine Farbdose liegt preislich bei knapp 30 Euro, ausgewählt habe ich diese Farbe hier. Einen Lack in matt, hochdeckend. Damit habe ich das Holz aber auch ohne Probleme die Metallrahmen und sogar die Schrauben lackiert, damit wirklich alles in einer Farbe ist. Auch wenn die Farbe so gut deckt und es nicht nötig war, habe ich sicherheitshalber zweimal gestrichen und immer noch Lack übrig. So kann ich vielleicht bald auch mal den ein oder anderen Kleiderhaken im Zimmer mit der Farbe überstreichen.

Detail mit bunten Stapelwuerfeln fuer Kinder und lackiertem Holzbrett als Wandregal
Wandregal Buecherregal in farbig lackiert Ideen zum Einrichten und gestalten

4. Profi Tipps zum Malern und Lackieren

Last, but not least haben wir die Malermeisterin unseres Vertrauens nach Tipps gefragt, worauf Ihr beim Lackieren von unbehandeltem Holz aber auch Metall achten solltet. Sie hat euch die wichtigsten Punkte zusammengeschrieben, die findet Ihr im nächsten Kästchen (Danke an Iri!). Eurem DIY Wandregal steht also doch eigentlich nichts mehr im Wege, oder?

Farbe umruehren als Vorbereitung fuer das Streichen des Wandregals
Wandregal DIY Holzbrett in natur und weisse Metallhalterungen fuer das selbst gebaute Wandregal
DIY Schritt fuer Schritt Anleitung Lackieren Wandregal DIY
Unbehandeltes Holz lackieren
  • Holzbretter mit 120-150er Schleifpapier gut anschleifen. Bei einem lasierendem Anstrich sollte das Holz in Maserrichtung geschliffen werden, sonst würde man die Schleifschlieren später im Holz noch sehen. Beim deckendem Anstrich kann man genauso verfahren, ist aber nicht unbedingt notwendig da man später das Holz weniger sieht.
  • Nach dem Schleifen das Holz gut abstauben und mit einem nassen Schwamm leicht anfeuchten, damit sich die kleinen Faserchen vom Holz aufstellen können. Anschließend wieder mit Schleifpapier wegschleifen. Diese würden sich sonst nach dem ersten Mal Lackierem aufstellen und die Oberfläche dadurch spröde und rau machen. Das zu lackierende Holz sollte vor dem Lackieren sauber und trocken sein.
  • Nachdem alle Vorarbeiten erledigt sind, kann man das Holz mit Lasur oder Acryllack behandeln. Lasur verwendet man, wenn die Holzmaserung sichtbar bleiben soll und Acryllack für einen deckenden Anstrich. Um später eine schöne Oberfläche zu erzielen, empfiehlt es sich Lasur oder Lacke mindestens zweimal aufzutragen. Im Fachbereich sagt man auch gerne Vorlackieren-Zwischenlackieren-Schlusslackieren. Zwischen den einzelnen Anstrichen wird für eine bessere Haftung ein Zwischenschliff empfohlen.
  • Nicht vergessen! Immer danach gut abstauben. Also wenn alles soweit erledigt ist, wird bei der Lasur mindestens zweimal aufgetragen und auf Acryllackbasis wird vorher mit einer Holzgrundierung vorlackiert, damit die Holzinhalsstoffe abgesperrt sind, sonst könnten Verfärbungen nachdem lackieren durchschimmern. Anschließend 1-2 mal deckend mit Acrylholzlack im gewünschtem Farbton lackieren.
  • Wichtig beim Lackieren ist der satte Auftrag und nass in nass arbeiten. So kann sich der Werkstoff anschließend gut entspannen und verläuft besser auf der Oberfläche. Zum Auftragen eignen sich gut Schaumstoffwälzchen oder Kurzflorwälzchen bzw. Lammfellwälzchen. Für die Kanten kann man einen weichen Lackierpinsel verwenden.
  • Anschließend die Oberfläche mindestens 12 Stunden durchtrocknen lassen. Fertig.
Lackieren vom Metall
  • Metallstäbe gut entfetten z.B. mit einem Schwamm und etwas Spüli und anschließend mit einem Schleifpad anschleifen. Danach gut trocknen lassen.
  • Falls Rost vorhanden ist, diesen mit einer Drahtbürste entfernen und Rostschutzmittel auftragen.
  • Metallschutzlack zweimal mit einem Lackierpinsel auftragen und gut durchtrocknen lassen. Fertig.

Wichtig! Lasuren, Lacke und Farben vor dem Gebrauch immer gut umrühren, da sich auf dem Boden der Lack- oder Farbdosen Inhaltsstoffe und Bindemittel absetzen.

– Dieser Beitrag ist mit Unterstützung von kolorat, meinem tollen Vater (danke fürs Bohren und Schrauben) und Malermeisterin Iri entstanden <3 – Vielen Dank für Euren Support.

Oh nein, ihr habt einen Blogbeitrag verpasst?

Gut, dass es unseren Newsletter gibt, der euch mit allen Infos rund um den fancy Interior Blog Newniq versorgt. Einmal die Woche gibt es alles zum Thema Wohnen & Interior, Design & Lifestyle und Travel & Locations. Somit seid ihr gut informiert und könnt auf der nächsten Party einen auf Profi machen. Yihaa.

Author

Write A Comment

Mit dem Hinterlassen deines Kommentars stimmst du zu, dass deine angegebenen Daten (Name, Mail-Adresse, IP-Adresse und Uhrzeit deines Kommentars) bei uns gespeichert werden. Weitere Infos findest du in unseren Datenschutzbestimmungen.