Das dänische Designlabel Broste Copenhagen ist uns bestens bekannt wenn es um Interior Design, genauer gesgt um Porzellan, Geschirr, Wohntextilien und Accessoires geht. Was wir jetzt aber erfahren durften ist, dass Broste Copenhagen neue Wege einschlägt. Denn ab sofort macht die skandinavische Designfirma den Möbelmarkt unsicher und launchte kürzlich ihre erste, dänische Möbelkollektion.

Wir wollten uns das nicht nur einmal genauer ansehen, sondern haben Kim Larsen, den CEO von Broste Copenhagen auch zum Interview gebeten. Et voilá, hier kommt die neue Interior Kollektion von Broste und die Antwort darauf, was genau es damit auf sich hat:

01. Bitte stell dich kurz vor, wer bist du und was ist deine Aufgabe bei Broste Copenhagen?

Seit 2008 arbeite ich für Broste Copenhagen. Ich bin CEO (Geschäftsführer) und teilweise Besitzer des Unternehmens.

 

02. Broste Copenhagen ist bekannt für Geschirr, Textilien, Accessoires und Dekoration. Wodurch lässt sich Broste Copenhagen inspirieren? Wer designt die Produkte? 

Wir haben ein talentiertes 5-köpfiges Designteam, geführt von einer Chef-Designerin, die auch Kreativdirektorin ist, im Haus, welches die Richtung und die visuelle Ausrichtung unserer Kollektionen vorgibt.

Unsere Inspirationen finden wir in der ganzen Welt, aber wir setzen sie immer nordisch um. Jede Saison reist unser Team um die Welt, um sich von den neuesten Interiortrends inspirieren zu lassen. Wir sind stolz darauf, immer die neuesten Trends aufzuspüren und sehen auch die Notwendigkeit für eine stetige Entwicklung.

Unser Hauptanliegen ist zu inspirieren und so zum nordischen Lifestyle und Einrichtungsstil zu ermutigen“

Stuhl fuers Esszimmer von Broste Copenhagen
Daenische Sitzmoebel wie der Stuhl aus Samt von Broste Copenhagen
Moebel aus Kopenhagen: Couch in Rostfarbend von Broste Copenhagen
Scandinavian Style mit dem Sessel in Grau

03. Broste Copenhagen exisitert bereits seit 1955. Was war der Höhepunkt der Firmengeschichte, was ein Tiefpunkt und wie wurde der überwunden?

Vor ungefähr acht Jahren haben wir einen grundlegenden Wandel vom Kerzen-Großhändler zur internationalen Marke vollzogen. Wir erkannten das unerschlossene Potential im Unternehmen und seine starke nordische Geschichte in Kombination mit einem Markttrend und eine Nachfrage nach nordisch inspiriertem Design. Ich glaube, dass der Wandel und die harte Arbeit, die dahinter steckt, ein Teil des Erfolges heute ist.

Es war eine schwierige Zeit im Jahr 2008, als wir beschlossen, die Strategie des Unternehmens zu ändern. Es war kurz vor der Finanzkrise und wir mussten ein paar harte Jahre überwinden. We auch immer, nun nach ungefähr 10 Jahren sind wir stolz sagen zu können, dass wir das Unternehmen aus den roten Zahlen herausgebracht haben und Broste Copenhagen nun als Interiordesign-Unternehmen international erfolgreich ist.

 

04. Was ist der absolute Design Bestseller im Sortiment?

In den letzten paar Jahren hat sich die Kategorie Geschirr stark erweitert und heute ist dieser Bereich einer der wichtigsten Kategorien. Besonders unsere Nordic Kollektionen, die alle von der nordischen Natur inspiriert wurden, sind beliebt und dieses Sortiment steht sehr im Einklang mit unserer Marken-DNA.

Aber wir sind auch froh, dass auch unsere neue Polstermöbelkollektion, besonders WIND, ein großer Erfolg ist.

05. Wie kommt es, dass Broste Copenhagen nun auch Möbel produziert? Was hat zu dieser Entscheidung geführt? Und was darf der Kunde erwarten?

In dieser Saison und als Teil der AW 2017 Kollektion bringen wir unser nordisches Design auf neue Höhe und präsentieren unsere neue Polstermöbelkollektion. Unser Hauptanliegen ist, zum Gebrauch von neuen Farben, Formen und Materialien  zu inspirieren und so zum nordischen Lifestyle und Einrichtungsstil  zu ermutigen.

Eine Möbelkollektion war daher eine natürliche Erweiterung unseres Ausdrucks und unterstreicht die Tatsache, dass Trends und großartige Inspirationen in der Broste Copenhagen Welt vorhanden sind. Es ist Entwicklung, auf die wir stolz sind, und auf die wir auch in Zukunft setzen.

06. Broste Copenhagen steht für klassisch, dänisches Interior Design. Kann Deutschland da überhaupt mithalten? Warum? 

Ich denke, dass Deutschland einige der weltbesten und erfolgreichsten Industrieprodukte/Industriedesigns hat, die in großen Unternehmen entwickelt werden. Während Dänemark mehr auf Design/Architektur spezialisiert ist, welches vom Möbelboom der 1950-er Jahre inspiriert wurde.

 

07. Was ist dein persönlicher Lieblingsdesigner und warum? (Ausser Broste Copenhagen)?

Ich glaube, dass es zahlreiche talentierte Designer, die mit ihrem Design Geschichte schrieben, gibt. Zum Beispiel haben wir in Dänemark viele Möbeldesigner aus den 1950er-Jahren wie Arne Jacobsen, einer meiner Favoriten, die viele ikonische Produkte entwarfen, die über viele Dekaden erfolgreich sein werden.

Die Polstermoebel von Broste Copenhagen sind vielleicht auch inspiriert von Arne Jacobsen

Vielen Dank Kim für die Zeit und die Beantwortung unserer Fragen! Wir sind gespannt, womit ihr uns in den nächsten Jahren noch alles überrascht!

Was gibt es noch beim Designlabel Broste Copenhagen?

Und zur Auffrischung, was Broste Copenhagen neben der neuen Möbelkollektion eigentlich „sonst so macht“, kommen hier ein paar hübsche (Wohn)-Accessoires des Designlabels querbeet durch ihr Interior Design-Portfolio direkt zum Nachkaufen:


Oh nein, ihr habt einen Blogbeitrag verpasst?

Gut, dass es unseren Newsletter gibt, der euch mit allen Infos rund um den fancy Interior Blog Newniq versorgt. Einmal die Woche gibt es alles zum Thema Wohnen & Interior, Design & Lifestyle und Travel & Locations. Somit seid ihr gut informiert und könnt auf der nächsten Party einen auf Profi machen. Yihaa.

Author

Write A Comment