Nachdem wir euch schon mit den Farbtrends des neuen Jahres versorgt haben, kommt hier Teil zwei der Eindrücke unseres Besuchs auf der imm Möbelmesse: Interior-Stil und Materialmix. Vorab lässt sich auf jeden Fall sagen: Wir sind nicht enttäuscht worden, aber so richtig viel Neues gab es auch nicht zu entdecken. Keine neuen, noch nicht gesehenen Materialien oder neue Formen, dafür aber die Besinnung auf Altbewährtes bzw. Trends, die auch dieses Jahr noch bestehen bleiben. Ich hätte gerne groben Cord, gemusterte Stoffe und Stahl gesehen, aber das kommt sicher bald. Aber widmen wir uns jetzt erstmal Teil drei unserer kleinen imm-Serie. Hier kommen ein paar Eindrücke zu Material und Stil:

Materialmix mit Samt, Marmor und Messing

Trend im Interior: Marmor, Samt und Messing

Das sind weiterhin die drei großen Themen im Interiorbereich. Gerne auch alle drei in Kombination. Während der ein oder andere dem Marmor bereits adé gesagt hat, können wir nur bestätigen, dass er bestehen bleibt. Vor allem als Tischplatten für Beistelltische, egal ob als weißer oder schwarzer Marmor. Wir haben interessante Kombinationen als Materialmix gesehen, vor allem Holz und Marmor ist weiterhin eine beliebte Kombination. Opulent geht es beim Stoff zu: Samt ist immernoch sehr beliebt. Was auch in der Mode noch immer gewollt ist, wird auch 2017 im Interiorbereich verwendet. Dunkler Samt, bevorzugt in den Naturfarben blau, grau und braun. Hinzu kommt Leder in überraschend hellen Farben. Ich muss zugeben, dass mir dunkle Ledersofas aber besser gefallen.
Während nun wirklich so gut wie niemand mehr Kupfer verwendet, ist Messing jedoch noch hoch im Kurs. Egal ob an Pendelleuchten, als Accessoires oder als Tischplatten. Messing wird uns so schnell nicht verlassen.

Material Samt ist immernoch InteriortrendSamt Sofa in den Trendfarben gruen  andtradition mit Messing und SamtOrganische Formen, Messing und Marmor in der ecke von WittmannWalter Knoll Beistelltisch in Messing  Ledercouch und Couchtisch aus Marmor    Andtradition Couch in Samt mit Messing und Marmor

 

Mid Century Sofas en masse

Was wir wieder häufiger sehen werden sind Sofas im Mid Century Stil, Walter Knoll lässt grüßen. Richtig weg waren sie ja nie. Vor allem die Designklassiker erfreuen sich großer Aufmerksamkeit. Ich selbst liebe ja meine Knoll Antimot Sitzecke mit den dazugehörigen Sesseln. Und genau diese Formen (und auch das Material) sind hoch im Kurs. Sichtbare Holzrahmen mit einzelnen Polstern. Geschwungene Armlehnen, weder kitschig, noch zu clean. Eher organische, runde Formen statt geometrischer Bescheidenheit fallen klar auf. Besonders ins Auge gestochen sind uns da die Möbel von Zeitraum. Mit wunderschönen Kombinationen aus Naturmaterialien (Leder, grober Tweet und Holz). Die Möbelfirma ist dafür bekannt und wir fühlen uns immer wieder direkt heimelig, wenn wir Probesitzen dürfen.

Geschwungene Lehnen, Holrahmen und PolsterCouch mit Polster und Rahmen aus Holz Skandinavisches Design: andtradition Couch Ledercouch in gelb mit Holz im Mid Century StilMid Century Designklassiker von Freiraum

Back to Nature

Wie schon gesagt, mit Naturmaterialien kann man nichts falsch machen. Viel Holz, wenig Stahl. Akzente in Leder und bei den Accessoires darf es weiterhin nach Handmade aussehen, zumindest bei Bolia. Die Decken sind aus Tweet, Mohair und Alpaka, die Schalen aus Filz und Ton. Gemütlichkeit ist also auch 2017 noch ein großes Thema. Dazu weniger Experimente und gewagte Kombinationen. Schön ist es allemal.

Holz Tablett und Design Vasen bei Frau CazeMinimalistisches Design mit der Garderobe aus HolzHandmade design Becher von Bolia Kaivo Garderobe mit Lederriemen von HaavaEiche Holz Lampe vom Designlabel HartoDecken aus naturmaterialien, Tweet und AlpakaDesign inspiriert aus Suedamerika von Frau Caze aus BerlinHolz Lampe vom franzoesischem Design Label Harto


Mehr News gewünscht?

Gut, dass es unseren Newsletter gibt, der euch mit allen Infos versorgt. Somit seid ihr immer informiert und könnt bei den Themen Design, Kunst oder Lifestyle auf der nächsten Party ganz vorne mitreden. Yihaa.

Um die Anmeldung Dritter zu verhindern, bekommst du von uns eine Bestätigungsmail (sicher ist sicher!). Natürlich kannst du dich auch jederzeit vom Newsletter austragen und deine Daten werden natürlich nicht weitergereicht.

Author

Write A Comment