Heute geht es in unserer Homestory nach München zu Architektin Nina Jahn. Nina kennt Ihr vielleicht schon über ihren Instagram-Account _ninajahn,  oder sie ist Euch schon mal digital durch das instadttreffen über den Weg gelaufen (mehr dazu weiter unten). So oder so lohnt es sich, bei Nina einmal genauer hinzuschauen und nachzufragen. Daher gibt uns Nina heute, die im Interior „zu Hause ist“, tolle Einblicke in ihre vier Wände und hat uns obendrein noch ein paar interessante Fragen beantwortet. Hereinspaziert also in das stilvolle Zuhause von Nina und ihrer Familie:

01. Liebe Nina, stell dich doch kurz vor:

Zusammen mit meinem Mann und zwei Kindern lebe ich seit mittlerweile 18 Jahren in München.
Neben meinem Beruf als Architektin, hatte ich schon immer ein Faible für Innenarchitektur, Design und Gestaltung. So fing ich nebenbei an einen Blog in diesem Bereich zu schreiben. Mittlerweile ist er zu mehr geworden als einem Ausgleich zum Alltagsstress und ich habe begonnen mir ein zweites Standbein aufzubauen. Es folgten kleinere Projekte für Bauherren und der verstärkte Ausbau des Mediums Instagram, sowie die Veranstaltung von Events in diesem Bereich.

Zusammen mit Mark Pohl von den Design Apartments Weimar, habe ich 2017 das Insta(dt)treffen Weimar ins Leben gerufen. Unser Ziel ist es Menschen an einem Ort, fern vom Hochglanz-Interior-Styling, zusammen zu bringen und ein Wochenende lang das zu teilen, was die Interior Community eigentlich verbindet, die Begeisterung am Stylen und Umstylen.

Vintage Sideboard im Esszimmer mit Gemaelde an der Wand und frischen Blumen
Portrait Architektin Nina Jahn

02. Wie lebst du?

Unser Familienleben findet in einer 3-Zi-Wohnung auf 78qm in der Münchner Maxvorstadt statt. Das Haus ist aus den 30er Jahren mit wirklich gut geschnittenen Grundrissen. In der Wohnung haben mein Mann und ich auch schon vor den Kindern gelebt. Wie man sich vorstellen kann, ist das mittlerweile manchmal ein etwas beengtes Unterfangen. Es müssen immer wieder neue platzsparende und gute Raumlösungen gefunden werden.
Zuletzt haben wir in das Kinderzimmer eine Wand eingezogen, so dass aus Einem nun Zwei geworden sind. Diese Lösung funktioniert (für uns) trotz einem Durchgangszimmer richtig gut.

Insgesamt ist es mir einfach wichtig, dass meine Wohnung etwas Besonderes hat! Sie soll sich von anderen unterscheiden und wir müssen uns darin wohlfühlen.

Kinderzimmer Hochbett selbst gefertigt und gebaut Kinder teilen sich ein Zimmer
Homestory mit Architektin Nina Jahn Altbau und Vintage Moebel Blick aus dem Kinderzimmer in den Flur
Sideboard weisses Regal mit Vasen und Schalen aus Keramik Interiordesign und Ideen zur Dekoration

03. Beschreibe deinen Einrichtungsstil, worauf legst du Wert?ie hast du vor dem Einzug ins Haus gelebt?

Ich könnte mich jetzt nicht auf einen bestimmten Stil festlegen. Generell tendiere ich aber zu klarem skandinavischem Design, bin aber genauso begeistert von Möbeln einiger Jungdesigner. Und die 50er bzw. 60er Jahre stehen immer hoch im Kurs bei mir. Insgesamt ist es mir einfach wichtig, dass meine Wohnung etwas Besonderes hat! Sie soll sich von anderen unterscheiden und wir müssen uns darin wohlfühlen.

Blick ins Schlafzimmer mit haengendem Buecherregal aus Kisten
Bilderwand im Wohnzimmer von Architektin Nina Jahn in unserer Homestory

04. Natürlich Wohnen ist ja einer der Wohntrends 2020. Bei dir im Interior sieht man sowohl natürliche Farben als auch Materialien. Welche Rolle spielt „Natürlichkeit“ bei dir und deiner Einrichtung?

Der Begriff Natürlichkeit spielt bei mir Zuhause mittlerweile wirklich eine große Rolle!
Reduzierte, warme und natürliche Farben lassen mich in unseren vier Wänden zur Ruhe kommen. Optische Ruhe ist für mich essentiell wichtig.

So sehr ich Farben liebe, in unseren kleinen Räumen fühle ich mich schnell von ihnen „bedrängt“ und erschlagen. Was nicht bedeutet, dass es bei uns nicht auch mal Farbakzente geben darf. Die Materialien betreffend bin ich schon lange ein Fan von natürlichen Materialien, wie Holz, Rattan und Leinen. Viele unserer selbstgebauten Möbel sind aus Eiche oder Seekiefer, unsere Bettwäsche oder Decken oft aus Leinen und Dekorationselemente aus diversen Naturmaterialien.

Kinderzimmer Schreibtisch und haengendes Regal mit Spielzeug
selbst gebautes Hochbett aus Holz fuer Kinder als Raumtrenner
String Regal in weiss in der Kueche mit Barista Kaffeemaschine

05. Folgst du einem bestimmten Konzept, wenn du dich einrichtest? Was inspiriert dich? Wo inspirierst du dich?

Ehrlicherweise folge ich keinem wirklichen Konzept. Vieles geschieht intuitiv und aus der Situation heraus. Das Einzige, dem ich also wirklich sehr oft folge, ist mein Gespür für Formen, Farben und Materialien. Ich denke, da hat mich auch mein Architekturstudium schon früh stark beeinflusst. Klare Linien, Fluchten und harmonische Proportionen. Darum ging/geht es mir auch in diesem Bereich immer. Und natürlich finde ich sehr viel Inspiration in Magazinen, auf Pinterest und allen voran Instagram.

06. Deine liebste Ecke zu Hause? / Dein Lieblingsgegenstand zu Hause?

Das geht ganz kurz und knackig.
Liebste Ecke ist und wird es nach der aktuellen Umgestaltung noch mehr werden – unser Essbereich! Mein Lieblingsgegenstand – mein kleiner Küchenschrank vom Flohmarkt!!!

Kuechenzeile mit weissem String Regal und Barista Kaffeemaschine
Kuechenzeile und farbig gestrichene Wand sowie Holzschrank als Haengeregal natuerliche Farben Ideen zur Einrichtung

07. Beruflich kümmerst du dich als Architektin u.a. um Raumgestaltung Und auch als Cofounderin vom instadttreffen bist du umgeben von Themen rund um schönes Design. Was sind deiner Empfindung nach gerade die größten Themen (neben Nachhaltigkeit), die die Interior-Welt beschäftigt?

Puh, da musste ich jetzt echt länger nachdenken, da ja Nachhaltigkeit DAS Thema generell ist.
Ich denke ein weiteres größeres Thema ist die Multifunktionalität von Möbeln. Die Wohnraumsituation in Ballungszentren ist angespannt, es braucht gut durchdachte Ideen, damit man sich auch auf engem Raum wohlfühlt. Multifunktionale Möbel schaffen auf kleinem Wohnraum mehr Flexibilität und Freiraum.

Außerdem geht es vermehrt wieder um Individualität! Das fällt mir zumindest in letzter Zeit des Öfteren auf. Ich glaube das ist die Konsequenz aus der Langeweile, die „man“ beim Durchscrollen seiner Instagram Timeline lange Zeit verspürt hat. Herausstechen aus der Masse, nicht mehr nur dumpfsinniges Nachkaufen von Produkten. Und Farbe, ich finde es wird wieder mehr mit Farbe experimentiert.

haengendes Buecherregal im Schlafzimmer Innenarchitektur und Kunst an der Wand
Architektin Nina Jahn wohnt im Altbau mit Parkettboden, Blick ins Kinderzimmer mit selbst gebauten Hochbetten fuer Kinder

08. Dein persönliches No-Go im Bereich Interior? Und was ist ein Muss, worauf sollte man auf keinen Fall verzichten?

Mein persönliches No-Go sind 08/15 Möbelhauseinrichtungen, unter dem Motto „Bitte einmal so zu mir nach Hause“, am Besten noch mit großer Schrankwand. Oder Teppichboden! Eigentlich auch Rauhfasertapeten, da ich aber zur Miete wohne, muss ich mit diesem No-Go leider auch herumschlagen.

Ein absolutes Muss dagegen ist, dass eine Einrichtung wachsen können muss und sich auch verändern kann und darf! Ein Mensch verändert sich doch auch im Laufe seines Lebens. Veränderung ist wichtig und tut sehr oft auch richtig gut. Und definitiv die eigene Persönlichkeit, denn die darf in der eigenen Wohnung auf keinen Fall fehlen.

09. An welchem Trend bist du nicht vorbei gekommen?

Am Urbanjungle Trend! Der hat mich ganz zu Beginn meiner Zeit bei Instagram voll erwischt, obwohl ich bis dahin NIE auch nur eine Pflanze hatte. Ist aber durch natürliche Auslese und einem mittelmäßigen grünen Daumen schon wieder vorbei.

10. Welches sind deine TOP 5 Instagram-Lieblinge?

Das sind @donnerstagsonntag@swantjeundfrieda, @anna.cor, @_wohnblock und @avenue.design.studio.

Liebe Nina – hab vielen Dank für deine Zeit, die du dir trotz Homeschooling während Corona und Home Office für uns genommen hast. Großer Dank Tank <3


Oh nein, ihr habt einen Blogbeitrag verpasst?

Gut, dass es unseren Newsletter gibt, der euch mit allen Infos rund um den fancy Interior Blog Newniq versorgt. Einmal die Woche gibt es alles zum Thema Wohnen & Interior, Design & Lifestyle und Travel & Locations. Somit seid ihr gut informiert und könnt auf der nächsten Party einen auf Profi machen. Yihaa.

Author

Write A Comment

Mit dem Hinterlassen deines Kommentars stimmst du zu, dass deine angegebenen Daten (Name, Mail-Adresse, IP-Adresse und Uhrzeit deines Kommentars) bei uns gespeichert werden. Weitere Infos findest du in unseren Datenschutzbestimmungen.

Um unsere Seite zu optimieren, nutzen wir Google Analytics. Wenn du dies nicht möchtest, kannst du dich austragen. Hier klicken um dich auszutragen.