In regelmässigen Abständen fällt Julia und mir die Bürodecke auf den Kopf. Begriffe wie „Sammelsurium“, „Hinterhof-Höhle“ oder auch „Flodders-Büro“ fallen da in unseren Gesprächen. Wir kommen dann zu dem Schluss, dass wir alles schön machen und über Schönes berichten aber eben nie dazu kommen, uns auch mal um unsere eigenen vier Wände zu kümmern. Schluss damit! Jetzt müssen wir unsere Zeit mal ein bisschen uns und unseren Bürowänden widmen. Schliesslich wurden sie viel zu lange von uns kritisiert und genau in diesen vier Wänden sollen ja auch neue Ideen und kreative Projekte entstehen. In schöner Umgebung funktioniert das bekanntermassen nochmal viel besser.

Als hätte man uns erhört, tauchte plötzlich und genau in einem dieser „sieht alles blöd aus“-Momente, das stocubo Designregal auf. Bei genauerem Hinsehen haben wir herausgefunden, dass man sich das Regal selbst zusammenstellen und immer wieder neu zusammenstecken kann. Je nach Lust und (Design)-Laune. Das käme Julia und meinem Umdekorierungswahn (der uns mindestens in einem halben Jahr wieder treffen wird) wirklich sehr gelegen. Ob das dann auch so funktioniert wie es aussieht, haben wir für euch getestet!

stocubo

Der Aufbau des stocubo Regals

Ich weiss nicht genau wie, aber anscheinend wussten die Damen und Herren bei stocubo ganz genau, dass Türen anbringen, Schrauben und Co. nicht unbedingt das ist, worum wir uns reissen. Die einzelnen Teile kommen nämlich tatsächlich als Cubes und die Türen sind schon anmontiert. Genau nach meinem Geschmack! Das bedeutet, Julia und ich mussten nur noch die einzelnen Cubes aufeinanderbauen und mit entsprechenden Halterungen befestigen. Wirklich einfach und man braucht tatsächlich nicht lange. Der „Nachteil“ daran ist, dass man sich nicht wirklich entscheiden kann, wie man das Regal dann aufbaut haha. Insgesamt haben wir sechs Cubes in verschiedenen Größen und einen Cube mit Türen ausgewählt. Schon beim Fotoshooting haben wir etliche Varianten getestet und uns schlussendlich für den Aufbau entschieden, den ihr auf dem Titelbild seht.

Modulares Stecksystem – das zeitlose Designregal aus Berlin

Das stocubo Regal ist ein Berliner Homie. In 2000 wurde das modulare Regalsystem von dem Tischler Stefan Oberhofer hier in der Hauptstadt entwickelt. Seine Idee war es, eben ein Stecksystem anzufertigen, das zeitlos ist und mit dem man problemlos umziehen kann. Ist ihm ziemlich gut gelungen wie ich finde. Mit ein wenig neuer Deko, saisonalen Blumen oder ganzen Themenwelten (e.g. Bücherregal, Spielzeugregal, etc.pp) lässt sich das Regal immer passend zur Jahreszeit oder Stimmung gestalten.

Inspiration und Ideen für’s Dekorieren

Wir selbst haben im Regal einen schönen Platz für unseren geliebten Krimskrams gefunden, aber auch unsere neuen Office Highlights von BoConcept, Kay Bojesen, Normann Copenhagen oder auch unser brandneuer Klappstuhl haben ihren Platz gefunden. Details dazu und wo es die Stücke zu Kaufen gibt, zeigen wir euch kommende Woche übrigens nochmal im Detail.

Die Matroschka kann man mit Kreide bemalen
Pflanzen, Blumen und Dekoobjekte im stocubo Regal
Danish Design mit Kay Bojesen Nilpferd
Dekoration mit Kay Bojesen und BoConcept

Ganz sicher wird unser Regal in ein paar Wochen wieder ganz anders aussehen, sowohl im Aufbau als auch in der Deko – denn ihr wisst ja, bald fällt uns die Bürodecke wieder auf den Kopf und alles muss irgendwie anders. Umdekoriert, ganz clean oder vollgestopft (denn so wie auf den Fotos wird unser Regal mit Sicherheit nicht immer den Büroalltag überstehen – sind wir doch mal ehrlich) unser Fazit ist: Ein Hoch auf dieses wunderbare, durchdachte Designstück, wir werden stocubo fortan mit Sicherheit nicht aus den Augen verlieren. Und spätestens wenn wir uns räumlich vergrößern, dann bauen wir einfach an. So simpel – so gut <3

Und wer noch ein paar mehr Inspirations- Einrichtungs- und Dekorationstipps für das stocubo Designregal braucht, kann sich hier noch ein paar mehr Bilder ansehen.


Neues Newniq Buero Interior im Prenzlauer Berg

Für diesen Bericht hat uns stocubo das schöne Designregal überlassen – vielen Dank <3

Author

2 Comments

Write A Comment