Geht euch das auch so? Egal wo man sich gerade herumtreibt, ob in der digitalen Welt, bei Instagram, Snapchat, Facebook und Co. oder in der realen Welt im Café, auf der Strasse oder ’nem Event: Überall sind Blumen gerade DAS Thema. Logo, der Frühling ist längst da, der Sommer steht vor der Tür, die Hochzeitssaison startet und klar, dass Blumen, Pflanzen und Co. da schon immer omnipräsent waren und nicht fehlen dürfen. Aber ich meine eher, dass sich im Blumenbereich gerade total viel tut. Blumen sind nicht mehr einfach nur Blumen, die man sich vom Floristen um die Ecke besorgt. Man wählt nicht (mehr) nur zwischen den klassischen Blumensorten aus und gut ist. Blumen sind irgendwie ein Stück lifestyliger geworden, ein Stück weit aufregender und trendiger als früher.

Ob dem tatsächlich so ist, können wahrscheinlich nur die Blumenexperten dieser Welt sagen, aber für mich fühlt es sich irgendwie so an. Kombinationen werden „gewagter“ und ausgefallener. Klassische Blumenbouquets à la „Omi’s Wohnzimmertisch“ sieht man weniger, stattdessen gibt es Blumengestecke, die einem Kunstwerk gleichen und wirklich ausgefallen aussehen. Und begegnet man dann doch mal den Klassikern, so sind sie irgendwie raffinierter, leichter, stylischer und ja, tatsächlich auch designiger.

Schwebende-Gladiolen

Der Flower Market im Juni

Als Julia und ich vor ein paar Wochen die Begriffe „Trend“, „Flower Market“ und „Berlin“ in einem Satz gelesen haben war klar: Da wollen wir hin. Kommendes Wochenende nämlich, am Samstag und Sonntag (25. und 26. Juni) verschlägt es uns ins Bikini Berlin. Bei ganz bestimmt ganz tollem Wetter, findet ihr uns auf der Dachterrasse wieder. Tollwasblumenmachen.de veranstaltet dort nämlich seinen ersten Flower Market. Logo, dass wir da mit von der Partie sein werden.

Das erwartet euch

Unsere Erwartungen sind bei dem kunterbunten Programm des Flower Marekts nicht gerade klein: Verschiedene Floristen präsentieren die neuesten Blumentrends (wollen wir wissen – definitiv), zeigen, was gerade ganz groß im Kommen ist und Blumenkünstler binden individuelle Sträusse à la „Blumenparadies to go“. In verschiedenen Workshops kann man je nach Geschmack dann noch eigene Sträusse kreieren, Kränze und Armbänder aus Blumen binden (gerade in der anstehenden Hochzeitssaison doch mal ’ne schöne Alternative) oder lernen, wie man Blumen fotografisch am besten in Szene setzt. Also nicht nur Blumen, sondern alles drum herum! Wo und wie genau? Das könnt ihr euch hier anschauen. Wenn Julia und ich da mal nicht mit mindestens einem Strauss der neuesten Trend Blumen rausgehen und ein wenig damit angeben, dann weiss ich auch nicht. Wir sind daher sehr gespannt und freuen uns auf unser Flower Power Wochenende <3 Und all denjenigen, die uns am Wochenende suchen, denen sei gesagt: Julia und Judith können im Blumenparadies abgeholt werden. Aber sowas von.

Lilien-in-edlem-Purpur

Die-schöne-Hortensie-blüht-in-vielen-Farben

Strahlende-Pfingstorsen-bringen-Freude

Die-Gerbera-blüht-in-vielen-Farben

Für alle Blumenfans und Liebhaber der neusten Trends hier die Flower Facts auf einen Blick:

Tollwasblumenmachen.de im Bikini Berlin, Budapester Straße 42-50, 10787 Berlin
25. und 26. Juni 2016 | Sa. 10-20 Uhr, So. 11-18 Uhr
Der Eintritt zum Flower Market ist frei. Ihr könnt euch aber beim Facebook-Event anmelden.

Und wenn ihr es nicht nach Berlin schafft, dann schaut bei Instagram und/oder unter #flowermarketberlin und #tollwasblumenmachen vorbei. Auf die Flower, fertig, los.


In freundlicher Zusammenarbeit mit tollwasblumenmachen.de

Author

Write A Comment