Ich habe mich vor Kurzem dabei ertappt, wie ich meiner Schwester einen kleinen Vortrag darüber hielt, wieso ihre neue Hängelampe so aussieht wie sie aussieht und was dänisches Design damit zu tun hat. „Die Lampe ist von Verner Panton inspiriert. Das Original ist die Topan Lampe.“ Noch bevor ich diesen Satz zu Ende sagen konnte, dachte ich innerlich, was für ein Design-Klugscheisser bin ich eigentlich. Aber ich muss sagen, dass ich manchmal nicht anders kann, wenn mich Designs und Designer so faszinieren. Ein Designer, der mich nämlich fasziniert, ist der dänische Designer Verner Panton. Nicht, weil ich alle Sachen von ihm heute noch schön finde, sondern weil ich finde es interessant, wieso die Dinge so aussehen, wie sie aussehen. Vor allem die Flowerpot Lampe gefällt mir gut. Schlicht, aber besonders. Deswegen will ich hier Verner Panton, aber vor allem seine schöne Tischleuchte Flowerpot ins rechte Licht rücken.

Der Designer Verner PantonDie Designära vom Architekten und Designer Verner Panton

Verner Panton ist mir irgendwie von Grund auf sympathisch. Ein Hippie, der mit einem alten VW Bus drei Jahre durch Europa reiste, im Büro von Arne Jacobsen arbeitete und Pop Art in die Möbelindustrie brachte.
Für Thonet entwickelte er den Freischwinger S und experimentierte mehrere Jahre damit, das Prinzip des gebogenen Holzes auf Kunststoff anzuwenden. Mit seinem Panton Chair schaffte er es dann und somit seinen Durchbruch.
Generell ist das typische Panton-Design nicht jedermanns Geschmack und im Gegensatz zu dem bekannten eher minimalistischem Dänischem Design sicherlich auch sehr gewagt. Aber ich finde, dass mutiges Design immer auch seine Berechtigung und meinen Respekt verdient hat. Denken wir doch nur einmal an die Spiegelkantine von 1969. Ein (Alb-)traum in Orange, der wie eine perfekte Kulisse eines Austin Powers-Filmes aussieht.

Die Flowerpot Lampe

Ich möchte mich hier aber gar nicht weiter den Stühlen und großen Projekten widmen, sondern wieder auf die Lampen zurück kommen. Zwar nicht die Topan, sondern vielmehr der Flowerpot. Eine wunderschöne Tischlampe, die es mittlerweile bei &tradition gibt. &tradition? Kennt ihr doch sicher noch von unserem Interview mit Camilla oder aus der ein oder anderen Inspiration. Ein Klassiker, den wir nun unser Eigen nennen dürfen (vielen Dank &tradition für dieses schöne dänische Design). Ausgesucht haben wir sie uns in der Farbe Beige Red. Das erste, was wir beim Auspacken dachten? „Boah ist die schwer!“ Kein „Plastik Phantastik“, sondern eine Lampe aus wirklich guter Qualität. 4,5 kg Stahl, die ein Leben lang auch halten wollen.

Designklassiker: Flowerpot table light von Verner Panton
Daenisches Design mit dem Midcentury-Klassiker
Die Flowerpot Tischlampe in beige red passt super aufs Sideboard
Fruehstueck aus der Baeckerei in Kreuzberg und Interior mit Lampe

Dänisches Design- Kaufen oder nicht kaufen?

Und da sind wir mal wieder bei der Frage, die wir uns immer stellen: Soll man sich einen Klassiker leisten oder nicht? Also wenn ihr mich fragt, dann kann man die knapp 300 Euro investieren, denn die Lampe ist ein Liebhaberstück, das an Modernität nicht verliert. Ich bin jedenfalls Fan und überlege schon fleissig, welche Ecke sie in der Wohnung erleuchten soll. Auf Instagram gibt es dann sicherlich bald die Auflösung:)

Coffeetable mit Fruehstueck und Flowerpot von Verner Panton

Danke &tradition für die Überlassung der Lampe


Oh nein, ihr habt einen Blogbeitrag verpasst?

Gut, dass es unseren Newsletter gibt, der euch mit allen Infos versorgt. Somit seid ihr immer informiert und könnt bei den Themen Design, Kunst oder Lifestyle auf der nächsten Party ganz vorne mitreden. Yihaa.

Um die Anmeldung Dritter zu verhindern, bekommst du von uns eine Bestätigungsmail (sicher ist sicher!). Natürlich kannst du dich auch jederzeit vom Newsletter austragen und deine Daten werden natürlich nicht weitergereicht.

Author

Write A Comment