Als ich die Fotografin Ulrike Meutzner heute nach einem Bild von ihr und Christoph für diesen Beitrag fragte, bekam ich folgende Antwort:

„Hey liebe julia,
Ich schicke beides wenn wir heute Abend im Hotel sind, ist dann bei euch mittags. Grade fahren wir den Fuji hoch, also einen Fuji kuss und bis dann“

Wie versprochen kam wenige Stunden später das Foto aus Japan, fotografiert von „einem netten Ehepaar, der Mann hat auch noch mal den gewählten Ausschnitt der Frau geprüft und für gut befunden“.

Ja und jetzt rede ich hier von Ulrike und Christoph ohne bisher erzählt zu haben, wer die Beiden eigentlich sind. Also los: Während meiner Zeit als Studentin habe ich die wunderbare Ulrike kennengelernt und schon kurze Zeit später waren wir wie Arsch auf Eimer, haben Projekte zusammen verwirklicht, gemeinsam zum Diplom ein Magazin gemacht und waren gemeinsam reisen. Ob 1,5 Monate mit dem Rucksack durch Kuba (alleine die Erlebnisse würden einen ganzen Blog füllen), die Studienfahrten nach Sardinien und Lithauen oder Thailand als Thailand noch so schön günstig war. Immer zusammen, immer mit Kamera im Gepäck. Schon ganz schnell bemerkte ich, dass Rikes Bilder irgendwie immer anders waren als meine, sie den Blick immer woanders hatte als ich. So fotografierte sie alte blasse Damen am Strand und angespülte Holzteile.

Das Tourist Journal zeigt schoene Reisefotografie

Irgendwann vor ein paar Jahren kam dann Christoph Tim Schneider hinzu und als ich seine Bilder einer Amerikareise sah, die er mit der Holger gemacht hatte, war ich ziemlich begeistert. Die Zwei teilen seither nicht nur den Frühstückstisch in der Schweiz, sondern vor Allem auch die Leidenschaft zum Reisen und Fotografieren. Eines ihrer gemeinsamen Projekte ist „Tourist Journal“. Tourist Journal ist ein Reisejournal. Auf der Suche nach einmaligen und unberührten Orten sind sie auf der ganzen Welt unterwegs. Doch egal wohin sie kommen, der gemeine Tourist (ob Backpacker, Individualreisender oder Pauschaltourist) ist schon dort. So müssen sie immer wieder feststellen, dass auch sie Touristen sind. Das individuelle Reiseerlebnis wird in Zeiten weltweit vertriebener Reiseführer und Online-Portalen immer seltener. Trotzdem suchen sie weiter in der Hoffnung, den einzigartigen Ort zu finden.

Und nicht nur weil ich mit Ulrike befreundet bin, sondern wir die Fotos der beiden Fotografen und die Idee dahinter so großartig finden, werden wir hier jeden Monat ein fotografisches Thema der Beiden vorstellen und euch daran teilhaben lassen. Seid also gespannt, wenn sie euch in ihre weite Welt da draußen mitnehmen, wir sind es schon…Das Buffet…ähh die Kategorie ist somit eröffnet!

Author

Write A Comment