Hola Madrid. Ya llegamos! Nachdem wir uns von polnischem Wodka und alten Stripclubs in Warschau haben beeindrucken lassen, steht nun Station 2 unserer Roadshow mit visitBerlin und der Kulturprojekte Berlin GmbH bevor. Auch in Madrid bespielen wir eine Ladenfläche im Zentrum und bauen dort in Windeseile vier Kreativ-Stationen auf. Ziel ist es, die Spanier mit unserer Kreativtour durch vier Berliner Kieze zu führen und ihnen verschiedene Design-Labels und Künstler von dort zu präsentieren. Ist ja eben nicht alles nur Alex und Brandenburger Tor in Berlin, wa? Da wir den Transporter nach Warschau nicht ausgeräumt haben, sind auch diesmal die folgenden Labels mit an Bord:

Newniq itself. An der ersten Station gibt es uns als „Kreativunternehmen Newniq“ zu sehen. Mit dabei das modulare Regalsystem stocubo, handgefertigen Taschen von Sarah Johann, Emile van Hoogdalem mit seinem hochwertigen Tisch, Frau Schneize mit den ausgefallenen Lampen und BildernFlattishFold, die ihr bereits aus der ein oder anderen Inspiration vom Blog oder mit ihren Produkten im Shop kennt und die handgefertigten Kissen von Hetti. Die zweite Station ist durch den (Mural) Künstler Johannes Mundinger vertreten und in Station drei zeigt Sygns seine Lichtinstallationen (kennt ihr schon aus unserem Interview). Last but not least gibt es an Station vier FAHRER samt ihrer Fahrradaccessoires zu bestaunen.

Wer also ein bisschen kreative Madridluft schnuppern möchte, dem sei gesagt: Madrid in 48 Stunden, live und in Farbe gibt es auf Instagram Stories zu sehen. Mehr zur Tour findet ihr hier, eine Beschreibung unseres Tages hier. Und wer zufällig vor Ort ist kann sich via Facebook anmelden. Nos vemos, chicos!


Oh nein, ihr habt einen Blogbeitrag verpasst?

Gut, dass es unseren Newsletter gibt, der euch mit allen Infos versorgt. Somit seid ihr immer informiert und könnt bei den Themen Design, Kunst oder Lifestyle auf der nächsten Party ganz vorne mitreden. Yihaa.

Um die Anmeldung Dritter zu verhindern, bekommst du von uns eine Bestätigungsmail (sicher ist sicher!). Natürlich kannst du dich auch jederzeit vom Newsletter austragen und deine Daten werden natürlich nicht weitergereicht.

Author

Write A Comment