Nach unserem Hamburg Trip im Frühjahr diesen Jahres und Aufenthalt im 25hours Hotel Altes Hafenamt war klar, wir möchten schnell zurück. Nicht zwangsweise nach Hamburg aber in jedem Falle wieder in ein anderes Design Hotel der 25hours Häuser. Umso besser, dass wir mit unserem PopUp Club Halt in Zürich gemacht haben und das 25hours Hotel Zürich West zumindest für 24 Stunden unser zu Hause nennen durften.

Lage checken im 25hours Hotel Zürich West

Erstmal Lage checken und alles testen. Tough Life! Das haben wir uns nach unserer Ankunft auf die Fahne geschrieben. Zwar war nicht unbedingt viel Zeit, denn der PopUp Club wollte ja auch noch geöffnet werden, aber was muss, das muss. Im Lobbybereich fiel uns direkt die tolle Lichtinstallation über der Treppe ins Auge (wem nicht?).

Neon Licht-Installation im Design Hotel 25hours
Eingang und Lobby im Design Hotel mit beeindruckender Lichtinstallation aus Neonroehren

Direkt angrenzend an den Eingangsbereich befindet sich das Neni Restaurant. Das haben wir ja bereits hier in Hamburg getestet. Ein Mittagessen im Restaurant durfte da natürlich nicht fehlen und mit Hummus und Co. haben wir uns zur Stärkung erstmal die Bäuche voll geschlagen. Es war so lecker, dass wir versäumt haben, Bilder von den Gerichten zu machen, aber das holen wir beim nächsten Besuch nach. Versprochen.

In den Wellness Bereich haben wir uns nur ganz kurz reingetraut. Ein wirklicher Hingucker – nicht nur im Spa, sondern auch in der Lobby – sind die besonderen Gardinen. Gardinen, die ja leider nicht so oft durch Schönheit glänzen, sind hier mit einem Muster ausgestanzt und wirken dadurch viel leichter und aktueller. Eine so simple aber schöne Idee, die uns auf Anhieb gefallen hat.

Unsere Zimmer haben wir nach einem wirklich langen Tag zwar erst bei Nacht gesehen, aber es hat gereicht um ihm direkt das Prädikat „gemütlich“ zu verleihen.

 

Blumenbouquet auf der Bar mit Marmorplatte
Restaurant und Bar in rot, rosa, grau im 25hours Hotel Zuerich

City Stroll durch Zürich

Aber natürlich haben wir nicht nur Zeit im Hotel verbracht, sondern uns auf die praktischen Hotelfahrräder geschmissen und Zürich unsicher gemacht. Direkt neben unserer Bleibe befindet sich das so genannte Toni-Areal. Das Areal ist ein Hochschulcampus mit dem angeschlossenen Museum für Gestaltung. Insbesondere Julia’s Gestalter-Herz hat da sehr schnell und sehr hoch geschlagen. Daher unser Tipp an Euch: Wer das nächste Mal in Zürich ist, sollte dort einmal in der Typografieausstellung vorbei schauen.

Kaffeepause im Cafe Bank in Zuerich
Auf dem Velo unterwegs in Zuerich
City Stroll durch Zuerich mit Halt im Good and Go
Cafe und Bar das Volkshaus im Kreis 4 in Zuerich
Tolles Interior im Cafe Bank
Design-Quartier Zürich

Im so genannten Züricher Bezirk „Kreis 4“ haben wir uns anschliessend von einem (Design-)laden und Café zum nächsten gehangelt. Ganz vorne mit dabei, unser Location Tipp, den wir im Vorfeld zu unserem Zürich Trip ausfindig gemacht haben: Das tolle Café „Bank“, welches tatsächlich in einem ehemaligen Bankgebäude beherbergt ist. Anschliessend ging es ins Restaurant Volkshaus, eine Bar, ein Café und Restaurant zugleich, das es so tatsächlich schon seit 1910 gibt. Eine schöne Institution und in jedem Falle einen Besuch wert!
Auch nicht zu verachten sind die vielen kleinen Läden mit tollen Designs, die in den Strassen verteilt sind. Einen wirklich guten Überblick über den Kreislauf samt der jeweiligen Design Locations erhält man hier. Das ist wirklich praktisch. So sind Julia und ich auf dem Fahrrad und zu Fuß mit dem Plan in der Stadt von einem Laden in den nächsten. Beim nächsten Zürich Besuch steht der gesamte Kreis 4 und Kreis 5 an und vor allem ist geplant, dann auch genügend Zeit mitzubringen.

Fotos: Newniq / Foto Titelbild: Ulrike Meutzner

Toni Areal
Silber Statue in Zuerich
Einblick im Museum fuer Gestaltung auf dem Toni Areal
Judith liest im Muesum fuer Gestaltung in Zuerich

Merci an das Team vom 25hours Hotel Zürich für die Einladung!


Oh nein, ihr habt einen Blogbeitrag verpasst?

Gut, dass es unseren Newsletter gibt, der euch mit allen Infos versorgt. Somit seid ihr immer informiert und könnt bei den Themen Design, Kunst oder Lifestyle auf der nächsten Party ganz vorne mitreden. Yihaa.

Um die Anmeldung Dritter zu verhindern, bekommst du von uns eine Bestätigungsmail (sicher ist sicher!). Natürlich kannst du dich auch jederzeit vom Newsletter austragen und deine Daten werden natürlich nicht weitergereicht.

Author

3 Comments

  1. Hallo Judith,

    schöne Fotos hast du da gemacht. Vor allem die Barhocker finde ich klasse! Sowas fehlt mir auch noch. Das Möbel Design ist echt mal was anderes und nicht der langweilige Standardkram wie man ihn sonst oft aus Hotels kennt.

    LG Mareike

    • Judith Reply

      Liebe Mareike,

      vielen Dank für die virtuellen Blumen, wenn auch Julia die meissten Bilder des Beitrags gemacht hat :) Teamwork eben. Schön, dass sie dir gefallen.

      Liebe Grüße! Judith

Write A Comment