Als ich das erste Mal von citybottles las, wusste ich nicht wirklich was dahinter steckt. Mein erster Gedanke war „bestimmt eine billige Flasche als Werbegeschenk“. Da lag ich aber mal sowas von falsch. Denn dass viel mehr hinter citybottles steckt und die Flaschen nicht nur praktisch sondern auch noch schick sind, habe ich im eigenen Praxistest erfahren. Denn die citybottles sind der perfekte Begleiter, nicht nur für die Stadt.

Citytour in der Tasche mit dem Smartphone und den citybottles

Wer oder was sind Citybottles?

Im Jahr 2019 startete die Marke citybottles und seitdem werden das Sortiment und die Funktionen stetig erweitert. Die schlichten, schwarzen und vor allem leichten Flaschen zeigen verschiedene Motive von Städten aus Deutschland. Zur Zeit gibt es eine gute Mischung von großen als auch kleineren Städten, die als Grafik auf die Flasche gebracht werden. Zur Zeit sind die Städte Nürnberg, Fürth, München und Hamburg vertreten.

Die eingravierten Stadtsilhouetten sind aber nicht nur Verzierung, sondern viel mehr. Durch einen am Boden eingravierten QR-Code wird die Flasche zur Citymap. So kann man nicht nur die verschiedenen Wahrzeichen entdecken, sondern erhält noch Informationen, die auf einer normalen Citymap nicht zu finden sind. So kann man beispielsweise sehen, wo sich in der Stadt Füllstationen befinden, an denen man seine Flasche kostenlos wieder auffüllen kann. Ein sehr praktisches Feature, denn es gibt nichts unpraktischeres, als stundenlang eine leere Flasche mitzutragen und sich am Ende des Tages doch wieder eine Plastikflasche am Kiosk zu kaufen.

Citybottles beim Sport: Beim Skaten genuegend trinken

Kann man die Flaschen nur in der Stadt benutzen?

Natürlich ist uns bewusst, dass diese Zeit aufgrund der Pandemie nicht die beste Zeit ist, um Städtetouren zu planen und quer durch Deutschland zu reisen. Und auch, wenn diese Zeit irgendwann wieder kommen wird, muss die Flasche natürlich nicht bis dahin im Schrank stehen. Deswegen sind die citybottles auch für Wanderungen und den alltäglichen Gebrauch absolut geeignet. Vor allem als Geschenk machen sie eine gute Figur. Beispielsweise mit einem Gutschein für ein Wochenende in Hamburg im nächsten Sommer. Oder für einen Menschen, der vielleicht in München aufgewachsen ist, mittlerweile aber in Bremen lebt und dessen Herz trotzdem noch Blau-Weiss schlägt.

Stadtetrip in Hamburg und mit der citybottles Flasche genug trinken
Citybottles bietet eine interessante Citymap von Hamburg

Unser Tag mit der Citybottle

Wir haben die citybottles ausgiebig beim Stadtspaziergang getestet. Ich kann definitiv sagen, dass sie super dicht hält und man sich keine Sorgen machen muss, dass die Flüssigkeit in der Tasche landet. Ihr könnt euch nämlich nicht vorstellen, wie oft mir das schon passiert ist! Aber ich muss sagen, der Deckel hält fest und lässt sich durch Bewegungen nicht so schnell aufdrehen. Neben den Auffüllstationen gibt es auch viele Cafés, die gegen ein Trinkgeld  die Flasche befüllen. Sagen wir es so: Vor Corona war es eigentlich nie ein Problem und ich musste nicht auf gekaufte Flaschen zurückgreifen. Aber vor allem das Stammcafé ist da meist offen für.

Mit dem Kind die Stadt entdecken und mit den Citybottles genuegend Wasser trinken
Das Smartphone zeigt einen Stadtplan und gibt Tipps, wo man seine Flasche auffuellen kannFlasche
Kaffee und Wasser beim Stadtetrip in Hamburg mit der Flasche von Citybottles

Deine Stadt ist nicht dabei?

Die citybottles soll es in Zukunft nicht nur in vier Städten geben. Tatsächlich kann man hier abstimmen, welche Städte noch produziert werden sollen. Es wird gemunkelt, dass Berlin gerade an Platz 1 steht:) Aber auch diejenigen, die keine Stadt auf ihrer Flasche haben möchten und trotzdem nicht auf eine citybottle verzichten wollen, gibt es eine Lösung: Die PureBlack-Flasche ohne grafische Silhouette, dafür aber auch mit QR Code samt Trinkwasser-Verzeichnis.

Egal wie ihr euch entscheidet, die citybottle hat auf uns einen guten Eindruck gemacht und wir sind wirklich gespannt, welche Städte noch hinzu kommen und welche Erweiterungen es in Zukunft geben wird!

Citybottles auffuellen und nachhaltig durch die Stadt Hamburg
QR Code der Citybottles scannen, um die Sehenswuerdigkeiten und die Auffuehlstationen fuer die Flasche zu finden
Mann mit Isoflasche von Citybottles
QR Code auf der Flasche mit citymap fuer den Stadtrundgang

– In freundlicher Zusammenarbeit mit citybottles –

Hamburgfotos: elias via Unsplash, Roman Kraft via Unsplash, Julia Solonina via Unsplash, Kieran Sheehan via Unsplash


Oh nein, ihr habt einen Blogbeitrag verpasst?

Gut, dass es unseren Newsletter gibt, der euch mit allen Infos rund um den fancy Interior Blog Newniq versorgt. Einmal die Woche gibt es alles zum Thema Wohnen & Interior, Design & Lifestyle und Travel & Locations. Somit seid ihr gut informiert und könnt auf der nächsten Party einen auf Profi machen. Yihaa.

3 ways to style: Mein neuer Beistellhocker kombiniert mit Textil, Holz & Glas

Wer unsere letzten Blogbeiträge verfolgt hat der weiss, dass ich mein Wohnzimmer ein wenig aufgefrischt habe: Kürzlich eingezogen ist ja (m)ein neuer Vintage Teppich (hier gelangt Ihr zum Bericht) und wer genau hingeschaut hat, hat den neuesten Clou auf den Bildern auch schon entdeckt: Mein neuer Pols Potten Beistellhocker aus Holz, den ich von unserem

Kleines Flur Makeover

Als ich einer Freundin davon erzählte, dass ich ein kleines Flur Makeover plane, war sie etwas verwirrt. „Was ist denn an eurem Flur so schlecht?“. Naja, eigentlich nichts, aber irgendwie gab es doch so einige Dinge, die mich seit längerem störten. Nur musste ich erst einmal rausfinden, welche das genau waren. Als dann eine erneute

Mein neuer, farbenfroher Vintage Boucherouite Teppich im Wohnzimmer

Heute kann ich Euch meine neueste Errungenschaft im Wohnzimmer zeigen. Vor ein paar Tagen habt Ihr auf Instagram so fleissig mit abgestimmt wie selten. Zur Wahl stand ein schlichter, heller Teppich und ein buntes Exemplar. Eingezogen ist – und auf Instagram war die Mehrheit auch dafür – dieser farbenfrohe Vintage Boucherouite Teppich von The Weavery.

Homestory: Hereinspaziert in das inspirierende Zuhause von Alex aka „dieartige“

Juhuu, endlich können wir mal wieder Mäuschen spielen und mit unserer Homestory einen Einblick in ein wundervolles Zuhause bieten: Heute stellen wir Euch Alex vor, die aktuell in unserem Instagram-Feed für ordentlich Abwechslung sorgt und viel farbenfrohe, stilvolle Inspiration bereit hält. Kein Wunder, denn Alex names „dieartige“ ist nicht nur als Grafikerin und Illustratorin, sondern

Die neuen Trendfarben Gelb und Grau

Gelb und Grau ist eine Farbkombination, die irgendwie schon immer da war. Wer sich also im Interiorbereich bisher etwas traute, der hat beispielsweise grauen Betonboden mit knalligen gelben Spintschränken kombiniert. Erst kürzlich habe ich auf Instagram eine komplett gelb-lackierte Treppe bewundert und die Dame für ihren Mut gefeiert. Denn vor allem Gelb ist eine aufregende

Tiny Houses – Kleine Häuser mit großer Wirkung

Es ist noch gar nicht lange her, da habe ich eine Sendung über Tiny Houses gesehen. Tiny Houses sind kleine (meist mobile) Häuser. Der Begriff stammt aus Amerika und bedeutet übersetzt nichts anderes als „winzige Häuser“. Sie sind wahre Stauraum-Wunder und zeigen eine sehr moderne Art des Wohnens. Auch wenn das dauerhafte Leben in einem

Author

Write A Comment

Mit dem Hinterlassen deines Kommentars stimmst du zu, dass deine angegebenen Daten (Name, Mail-Adresse, IP-Adresse und Uhrzeit deines Kommentars) bei uns gespeichert werden. Weitere Infos findest du in unseren Datenschutzbestimmungen.