Nur ein paar Schritte von unserem Office entfernt, befindet sich das Café „The Visit Coffee Roastery“. In der Rösterei wird Kaffee produziert und im angrenzenden Café wird dieser direkt verputzt. Voll im Trend mit Neon-Schrift und minimalistischer Einrichtung haben wir gern vorbei geschaut und alles unter die Lupe genommen. Als wir dann erfahren haben, dass ein zweites Café Unter den Linden eröffnet, wurden wir noch hellhöriger: Amelie, die Marketing-Direktorin des Cafés, hat uns alles zum brandneuen Café und dem Interiorkonzept erzählt. Erfahren haben wir zudem, was es mit dem großen Holzschrank und dem mittlerweile dritten geplanten Café auf sich hat:

1. Wer seid ihr und was macht ihr?

Wir sind eine Rösterei mit eigenen Coffee Shops, spezialisiert auf Specialty Coffee. Wir beschaffen, rösten, brühen, servieren und leben Kaffee.

2. Worin unterscheiden sich die Konzepte der Visit Rösterei in Kreuzberg und dem neuen Café? Warum sieht das neue Café Unter den Linden ganz anders aus?

Unsere Rösterei in Kreuzberg ist unser Flagship Shop. Hier wird produziert und nebenan trinken unsere Gäste ihren Filterkaffee oder Flat White und bestellen Pancakes und Poached Eggs. Wir wollten auf der großen Fläche eine Verbundenheit von allen Elementen schaffen, daher ist unser Shop in Kreuzberg sehr offen und transparent, das Design gradlinig und minimalistisch. Unser neues Café Unter den Linden ist als eine Kaffeeboutique zu verstehen. Für uns ist es wichtig, dass das Design das Konzept unterstützt, daher wird wohl kein Laden wie der andere aussehen. Das wäre auch Verschwendung kreativer Ideen.

Die Innenarchitekten entschieden sich beim Design fuer Holz an der ThekeNeon Schriftzug im Cafe in Berlin

Barist im Café in Berlin Mitte

3. Wodurch habt ihr euch in der Innengestaltung inspirieren lassen? Bei der Konkurrenz?

Bei der Innengestaltung haben wir uns maßgeblich von der Umgebung der Prachtstraße Unter den Linden inspirieren lassen. Wir finden es spannender uns von anderen Branchen neue Ideen zu holen, zum Beispiel den Aesop Shops. Aesop hat wohl mit die best designten Shops der Welt, jeder besticht durch ein anderes einzigartiges Design.

4. Habt ihr mit Innenarchitekten zusammengearbeitet?

Wir hatten das Glück mit einen Innenarchitekten zusammenzuarbeiten, der unsere Ideen und Vision sofort verstanden hat und perfekt umsetzen konnte. Marick Baars hat mit seiner Designfirma Modiste Furniture schon einige Coffee Shops in Deutschland und Holland gestaltet und wir konnten von dieser Erfahrung profitieren. Es hilft sehr mit jemanden zusammenzuarbeiten, der dein Geschäft und Kaffee versteht. Wie schon erwähnt letztendlich ist wichtig, dass das Design eins mit unserem Konzept ist.

Architektur mit Holz, Stahl und Glas
Die Innenarchitekten entschieden sich beim Design fuer Holz an der Theke
Der Innenraum des Cafés und Roesterei The Visit
Kuchen und Sandwiches zum Lunch Unter den Linden im The Visit
Guter Kaffee in der Roesterei in Berlin

5. Was war euch besonders wichtig beim Interiorkonzept?

Wir haben mit der Location Unter den Linden einen Standort, der geprägt von Historie und Pracht ist. Die Gebäude, die in die Kaiserhöfe führen, sind prunkvoll. Uns war es wichtig, das miteinfließen zulassen und einen neuen Laden zu schaffen, der sich gut in die Umgebung einfügt und dennoch auffällt. Daher sollten klassische und moderne Designelemente vereint werden, wie die Glaskugelleuchten, die von der 5m hohen Decke hängen und der Neonschriftzug, der durch die Fensterfront leuchtet. Außerdem sollen der dunkle Grünton, der den Laden bestimmt und das warme Licht, dafür sorgen, dass dich die Leute bei uns wohlfühlen.

6. Besonders fällt der große Holzschrank hinter der Theke auf. Welche Geschichte steckt dahinter?

Das Holz als Element und Material gibt dem Raum ebenfalls viel Wärme. Bevor wir den Laden bezogen haben war dort eine Zigarren Lounge. Neben dem Effekt, den der Holzschrank für das Design übernimmt, verkleidet er auch Spuren und Unebenheiten der Wände.

7. Was ist euer Highlight im Café?

Das Highlight ist die Fläche an sich. Wir waren uns von Anfang an sicher, dass dieser Laden umwerfend werden würde. Er besticht durch seine 5m hohe Decke über der Bar, der Gallerie im 1. Stock, von der man unsere Barista beobachten kann und der Glasfront, die die komplette Fläche umrandet.

 

Hohe Decken und schoenes Interior fuer die Mittagspause in Berlin

8. Was ist noch in 2017 geplant?

Wir bauen gerade einen weiteren Laden für The Visit in Schöneberg in der Goltzstraße um. Dieser soll im Frühjahr eröffnet werden. Natürlich wieder mit einem ganz anderen Designkonzept, wir wollen ja nicht dass es langweilig wird…

© Bilder: Pim Rinkes Photography und Visualspectrum Photography


Mehr News gewünscht?

Gut, dass es unseren Newsletter gibt, der euch mit allen Infos versorgt. Ihr bleibt informiert und könnt bei den Themen Design, Kunst oder Lifestyle auf der nächsten Party ganz vorne mitreden. Yihaa.

Um die Anmeldung Dritter zu verhindern, bekommst du von uns eine Bestätigungsmail (sicher ist sicher!). Natürlich kannst du dich auch jederzeit vom Newsletter austragen und deine Daten werden natürlich nicht weitergereicht.

Author

1 Comment

  1. Super interessanter Bericht.
    Da gehen wir auf alle Fälle zum chillen mal hin!!!

Write A Comment