Ein Café in einem alten Friedhof-Gerätelager und früherer Friedhofskapelle? Logisch, dass das in Berlin gut funktionieren kann, haben sich die drei Gründer Jeremias, Daniel und Tillmann gedacht und vor wenigen Wochen das Café „21 Gramm“ in Neukölln eröffnet. Wir haben uns Daniel geschnappt und für euch mit ein paar Fragen zur Idee, Gründung und zum Interior gelöchert.

Die Location: Ein alter Geräteschuppen

Unzählige Male schon sind wir selbst an der Location vorbeigelaufen. Ein zuletzt für den Friedhof als Geräteschuppen genutzter Raum, der direkt am Friedhof grenzt. Ein unscheinbares Gebäude aus roten Backsteinen. Glücklicherweise wurde genau dieser jetzt von den drei Gründern zum Leben erweckt. Als sie die Schlüssel für die ehemalige Kapelle bekamen, bestand diese noch aus drei einzelnen Räumen und natürlich in einem ganz anderen „Look & Feel“. Das kleine Gebäude wurde komplett entkernt, um es dann ganz im Gusto der Jungs zu gestalten. Und das kann sich sehen lassen.

Friedhof Architektur mit Terasse in der sonne im 21 Gramm
Coffeeart im 21Gramm im Kristallglas in Neukoelln
Fund bei Renovierung: Wandmalerei mit Schrift
Schoenes Interior Design: Brunchen mit Freunden am Esstisch im 21 Gramm
Gastronomy im Freidhof in der Leinestrasse
Sanierung von Cafe mit Saeule in Berlin Neukoelln
Garten und Terasse im Cafe 21 Gramm in Neukoelln

Die Umgestaltung vom alten Schuppen zum 21 Gramm

Nicht nur haben die Jungs den alten Geräteschuppen entkernen lassen, sie haben auch selbst viel Fleiß und Schweiss in den Monate andauernden Umbau eingebracht, wie wir erfahren haben. So sind die lachsfarbenen Säulen beispielsweise Originalfarben, die erst nach langer Arbeit zum Vorschein kamen. Die Gründer haben drei (!) Farbschichten in mühevoller Feinstarbeit abgetragen, bis sie bei der jetzigen Farbe angekommen sind. Die lachsfarbenen Säulen haben aber auch einige Schrammen, die durch das Rein- und Raustragen von Materialien im Laufe der Zeit entstanden sind und absichtlich nicht verändert wurden. Auch die Schriftzüge an der Wand sind zufällig bei der Arbeit zum Vorschein gekommen. Was für ein Glücksgriff. Wie alt sie sind, lässt sich nur erahnen, der Spruch über dem Küchenpass aber passt ganz gut, so dass er einfach dran blieb:

„Was ich tue, das weisst du jetzt nicht du wirst es aber hernach erfahren. Johannis 13.7“

Gastro Interior mit Innenraum im 21 Gramm in Neukoelln
Blumenstrauss Dekoration im Cafe 21 Gramm
Friedhof mit Eingang und Fenster im 21 Gramm
Kaffeetrinken in Berlin Neukoelln von Coffeelover an Saeule
Lampe von Interior Designer mit Urban Jungle in Neukoelln

Wenn man sich im Innenraum genauer umschaut, fällt einem auch auf, dass das Tresenelement oder auch die Sitzbank immer ein Stück von der Wand entfernt stehen. Die Gründer haben sich dafür entschieden, die Elemente bewusst vom alten Raum abzutrennen, um eine zweite Ebene im Raum zu schaffen, einen gewollten Bruch zwischen neu und alt.

Aber auch der Rest des Café Interiors hat (s)eine Geschichte zu erzählen. So hat die stilvollen Hängelampen im Raum Jeremias (der übrigens für den Großteil des Interiors verantwortlich ist) selbst entworfen und dann anfertigen lassen. Sie sind definitiv ein Hingucker und bringen einen tollen Kontrast in die Innenausstattung. Die Tischbeine der Möbel auf der Terrasse sind nicht etwa „von der Stange“, sondern ein befreundeter Metallbauer hat sie nach den Wünschen der Gründer umgesetzt. Alles schöne Details, die das Café doch zu einem wirklich besonderem Ort machen – gerade in Neukölln, einem Stadtteil, den man bis dato nicht wirklich mit dieser Art der Cafés verknüpft.

Where to drink in Neukoelln: Cafe mit Sitzecke in der Leinestrasse
Judith vom Interiorblog Newniq ist auch ein Coffeelover
Fruehstueck und Brunch in Neukoelln
Barista mit Kaffee in der Leinestrasse in Neukoelln
Blogger Kaffeepause im 21 Gramm Cafe in Berlin neukoelln
Kaffee für Coffeelover im Cafe 21 Gramm in Neukoelln

Breakfast Time

Ein bisschen was gegessen haben wir nach unserem Gespräch mit Daniel auch. Wir wurden mit einer Frühstücksplatte für zwei verwöhnt (vielen Dank liebes 21 Gramm), mit selbstgemachten Dips und einer feinen Mischung von Leckereien ganz nach unserem Gusto. Die Idee dahinter ist es, dass man – quasi wie zu Hause – alles in die Mitte des Tisches stellt und sich dann gemeinsam vom Essen auf der Platte bedient. Aber auch sonst gibt es auf der Karte eigentlich alles, was das Herz begehrt. Das ein Großteil der Speisen bio sind, das muss man gar nicht mehr an die große Glocke hängen, ist es doch mittlerweile irgendwie eine Selbstverständlichkeit, nicht nur für die Macher des 21 Gramm.

Müssten wir nicht (da wir einfach am anderen Ende der Stadt wohnen) eine gefühlte Ewigkeit mit den Öffis und Kind und Kegel zurücklegen, um ins 21 Gramm zu kommen, dann wären wir vermutlich mehrmals wöchentlich dort, denn es ist wirklich ein besonderer Ort mit einer besonderen (Interior-) Geschichte. Also nix wie hin ins 21 Gramm, wir sind uns sicher, es gefällt euch mindestens so gut wie uns:

21 Gramm Berlin
Hermannstr. 179, 12051 Berlin

Geöffnet
Sonntag bis Donnerstag von 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Freitag und Samstag von 10:00 Uhr bis 24:00 Uhr.

Einrichtung und Interior im Cafe 21 Gramm in Berlin
Hinterhof fuer Brunch und Fruehstueck mit Tisch im Cafe

Mehr schöne Cafés und besondere Orte haben wir übrigens hier für euch:

Oh nein, ihr habt einen Blogbeitrag verpasst?

Gut, dass es unseren Newsletter gibt, der euch mit allen Infos rund um den fancy Interior Blog Newniq versorgt. Einmal die Woche gibt es alles zum Thema Wohnen & Interior, Design & Lifestyle und Travel & Locations. Somit seid ihr gut informiert und könnt auf der nächsten Party einen auf Profi machen. Yihaa.

Author

Write A Comment

Mit dem Hinterlassen deines Kommentars stimmst du zu, dass deine angegebenen Daten (Name, Mail-Adresse, IP-Adresse und Uhrzeit deines Kommentars) bei uns gespeichert werden. Weitere Infos findest du in unseren Datenschutzbestimmungen.