Wie es zu meinem low budget Badezimmer Makeover gekommen ist? Ganz einfach: Noch nie haben mir die Fliesen in meinem Badezimmer gefallen, geschweige denn die grau melierten Bordüren. Seit unserem Einzug vor bald vier Jahren wollte ich etwas verändern. Bei Einzug alles „mal eben“ so reingestellt, ist es allerdings schlichtweg so geblieben. Irgendwie kam das Leben dazwischen und eine Renovierung inklusive neuer Fliesen ist ein finanzieller Invest, der vielleicht gar nicht nötig ist?

Schon eine geraume Zeit habe ich von einer Hochebene im Kinderzimmer geträumt, es aber immer wieder verworfen. Das Kinderzimmer meines Sohnes ist keinesfalls zu klein, nein, es ist sogar rund 20 m² groß. Das Zimmer ist jedoch relativ schmal geschnitten (3,30 m in der Breite), so dass sich für mich im letzten Jahr die Frage stellte, ob eine Hochebene vielleicht jetzt doch sinnvoll wäre. Ihr fragt euch wie ich auf den Gedanken gekommen bin? Tja, bei uns hat sich familientechnisch etwas verändert…

Juhuu, endlich können wir mal wieder Mäuschen spielen und mit unserer Homestory einen Einblick in ein wundervolles Zuhause bieten: Heute stellen wir Euch Alex vor, die aktuell in unserem Instagram-Feed für ordentlich Abwechslung sorgt und viel farbenfrohe, stilvolle Inspiration bereit hält. Kein Wunder, denn Alex names „dieartige“ ist nicht nur als Grafikerin und Illustratorin, sondern auch als Raumgestalterin unterwegs. Daher hat sie einen Blick für Einrichtung, Stil und besondere Kombination von Möbeln und Accessoires. Worauf sie dabei am meissten Wert legt und was Ihr nächstes Projekt sein wird? Lest selbst, hereinspaziert in Alex‘ Zuhause: