1.) Wer bist du und was machst du, wo?

Wir sind Anna und Waldemar Artmann – Tochter und Vater – und arbeiten gemeinsam an Schmuck und Objekten unter dem Label WSAKE. Unsere Stücke werden von Hand in unserer kleinen Silberschmiedwerkstatt in Regensburg, Bayern, gefertigt – wobei wir großen Wert auf die handwerklich perfekte Umsetzung und klares Design legen.

„Das schönste Projekt ist immer das an dem wir gerade dran sind.“

 

2.) Wie bist du dazu gekommen?

Bei Waldemar fiel die Entscheidung als sein ebenfalls Silberschmied lernender Bruder dem 14jährigem einmal ein Stückchen geschmiedetes Silber mit nach Hause brachte – das Material begeisterte ihn so, dass er sich jetzt seit über 55 Jahren damit beschäftigt.
Anna hat erst Grafikdesign studiert und dann doch erkannt, dass sie sich in der Werkstatt doch viel wohler führt und inzwischen arbeiten wir seit 5 Jahren zusammen.

Edle und besondere Gießkanne aus MessingArbeitsplatz von WSAKE in Schmuckwerkstatt in Regensburg Aus Regensburg kommt der Schmuck aus Handarbeit von WSAKE  Einzigartige Haarklammern aus messing und Ebenholz 

3.) Vervollständige die Sätze:

a. Wäre ich nicht Kreative/r, dann wäre ich: doch kreativ
b. Weil
Alle Berufsvarianten die uns einfallen sind es irgendwie (und Kreativität ist doch auch in fast allen Berufen gefragt) – Waldemar könnte sich das Produktdesign vorstellen (wobei der Beruf Silberschmied sicher ein Vorgänger davon gewesen ist) und Anna würde sich noch für die Richtungen Textildesign und Floristik interessieren.

Offenbar auf jeden Fall etwas entwickelt und geschaffen werden muss und erblich scheint der Wunsch auch zu sein…

middle_ddk

4.) Was war dein bisher schönstes, spannendstes oder ungewöhnlichstes Projekt und wieso?

Kaum zu beantworten… eigentlich immer das an dem wir gerade dran sind. Der lange Entwicklungsweg auf dem viel verworfen wird und wenn es dann auf einmal funktioniert, das Stück fertig ist und wir es „gehen“ lassen können – uns gefällt es sehr, unsere Designs vom Anfang bis zum Ende begleiten zu können, von der ersten Skizze bis zum Besitzer des Schmuckstücks.

Wsake fertigt handgefertigten Schmuck aus Deutschland

Wsake fertigt von handgemachtem Schmuck bis zum Kerzenstaender

5.) Was macht den Kreativbereich Deutschland für dich aus?

Uns ist das wohl gar nicht so wichtig und bewusst, dass wir  in Deutschland verortet sind. Aber falls Präzision, exzellente Verarbeitung und effiziente Arbeitsweisen tatsächlich immer noch typisch für die deutschen Handwerker sind, dann würden wir uns wünschen, dass das auch auf uns zutrifft. Ansonsten scheinen sich unsere Designs überall auf der Welt wohl zu fühlen und kennen keine Grenzen – die Vernetzung macht das möglich – auch von der Kleinstadt aus – was uns sehr freut.

Wir nominieren bastisrike – eine gute „Onlinefreudin“ die wunderbare Produkte herstellt und dabei auf höchste ethische Standarts achtet, so dass das kaufen und verschenken noch mehr freude macht. Außerdem kühnertova, eine ehemalige Mitstudentin die den von Anna immer erträumten Wechsel zum textildesign gewagt hat und jetzt in ihrer eigenen Manufaktur wunderschöne Stücke fertigt.


Getreu dem Motto „Zeigt her eure Arbeit“ zeigt die Initiative „Deutschland, deine Kreativen“ Vertreter aus der Kultur- und Kreativbranche. Dafür hat Newniq ursprünglich 5 Kreativschaffende aus unterschiedlichen Bereichen nominiert und gebeten, 5 Fragen zu beantworten und wiederum jeweils 2 neue Kreative zu nominieren, die das Spiel weiterführen. Im Schneeballsystem geht es immer weiter, bis sich die Deutschlandkarte nach und nach mit interessanten Persönlichkeiten aus der Kultur- und Kreativwirtschaft füllt – quasi „der digitale Hermannkuchen der Kreativbranche“.
 footer_ddk

Author

1 Comment

Write A Comment