1.) Wer bist du und was machst du, wo?

Hello, mein Name ist Martina Miocevic, und ich arbeite unter dem Künstlernamen „Mathilda Mutant“ als selbstständige Illustratorin und Kommunikationsdesignerin in Mainz.

„Einen besseren Zeitpunkt, als nach dem Studium zum Selbstständigsein gibt es nicht, man ist eh kein riesengroßes Gehalt gewöhnt, noch voll motiviert und hat keinerlei Verpflichtungen.“

 

2.) Wie bist du dazu gekommen?

Ich habe meinen Masterabschluss in Kommunikationsdesign abgeschlossen und wollte mein Portfolio für Bewerbungen machen. Durch Zufall wurde ich für 2-3 freie Projekte angefragt und dachte mir: Einen besseren Zeitpunkt, als nach dem Studium zum Selbstständigsein gibt es nicht, man ist eh kein festes riesengroßes Gehalt gewöhnt, noch voll motiviert und hat keinerlei Verpflichtungen. So ist der Stein ins Rollen gekommen und bewegt sich seit über 3 Jahren. Es ist wie ein kleines Experiment und es ist immer wieder spannend zu sehen, wohin es ihn hinbewegt und wo er halt macht.

Der Arbeitsplatz von Mathilda Mutant aus Mainz

3.) Vervollständige die Sätze:

a. Wäre ich nicht Kreative/r, dann wäre ich: traurig und unglücklich

b. Weil: es irgendwie zu mir gehört :)

middle_ddk

4.) Was war dein bisher schönstes, spannendstes oder ungewöhnlichstes Projekt und wieso?

Puh, das kann ich gar nicht pauschalisieren und festlegen, da gibt es einfach viele, jedes auf seine eigene Art und Weise! Ob es das Thema ist, die tolle Zusammenarbeit mit den Kunden oder ein kleines großes Budget für den Druck und Veredelungen… :)

Arbeiten und druckfertige Designs von Martina Miocevic

Icons als Erscheinungsbild fuer ein Kinder und Jugendtheaterfestival

5.) Was macht den Kreativbereich Deutschland für dich aus?

Die Möglichkeit, dass so viel möglich ist! Das interdisziplinäre Netzwerk und der Zusammenhalt. Viel Input zu bekommen und auch die Möglichkeit Output zu geben.

 

Ich nominiere die Modemacherin Melle Munz von „Zur Anprobe“ und die Raumzauberin Lea Korzeczek von „Studio Oink“. Ich habe beide am Startschuss (des rollenden Steines) kennengelernt – wir waren Teil eines gemeinsamen interdisziplinären Projektes und standen alle so ziemlich am Anfang! Wie bezaubernd und einzigartig meine beiden Weggefährtinnen sind, seht ihr ja dann :)

 


Getreu dem Motto „Zeigt her eure Arbeit“ zeigt die Initiative „Deutschland, deine Kreativen“ Vertreter aus der Kultur- und Kreativbranche. Dafür hat Newniq ursprünglich 5 Kreativschaffende aus unterschiedlichen Bereichen nominiert und gebeten, 5 Fragen zu beantworten und wiederum jeweils 2 neue Kreative zu nominieren, die das Spiel weiterführen. Im Schneeballsystem geht es immer weiter, bis sich die Deutschlandkarte nach und nach mit interessanten Persönlichkeiten aus der Kultur- und Kreativwirtschaft füllt – quasi „der digitale Hermannkuchen der Kreativbranche“.
 footer_ddk

Author

Write A Comment