1.) Wer bist du und was machst du, wo?

Ich bin Designerin, Verlegerin und Bloggerin. Im Büro, im BlinkBlink Studio und zuhause arbeite ich an hochwertig und liebevoll gestalteten Online- und Printkonzepten und der Verbindung dieser.  Mein aktuelles Projekt ist archiv/e, ein medienüber greifendes Magazin, das wir als Ort für die Ansammlung digitalen Gedankenguts begreifen. Es soll durch Crowdfunding finanziert werden.

2.) Wie bist du dazu gekommen?

Ich habe eine Ausbildung im Verlag gemacht, Druck-und Medientechnik studiert und nebenbei mit ganz viel Herzblut an eigenen Projekten gearbeitet. So findet sich langsam, aber sicher der richtige Weg.

Hier findet alles seinen Platz: Kamera, MacBook, Tape und Visitenkarten

Hier macht Lina solch schöne Magazine

 

3.) Vervollständige die Sätze:

a. Wäre ich nicht Kreative/r, dann wäre ich: Mathematikerin

b. Weil: ich Strukturen und Logik liebe.

middle_ddk

4.) Was war dein bisher schönstes, spannendstes oder ungewöhnlichstes Projekt und wieso?

Mein schönstes Projekt waren die drei Ausgaben des selbstpublizierten, künstlerischen und in Handarbeit produzierten Heimat Zines. Im Team  hat es uns die Möglichkeit gegeben, experimentell zu arbeiten und gleichzeitig ein Netzwerk aufzubauen.

Lina Goettsch arbeitet in ihrem HeimatZine sehr künstlerisch und experimentell   Das HeimatZine wurde von Lina Goettsch selbst verlegtLina Goettsch ist Designerin und Verlegerin    

5.) Was macht den Kreativbereich Deutschland für dich aus?

Ich sehe einen großen Einfluss aus anderen Ländern und gleichzeitig auch immer wieder die Rückbesinnung auf Bestehendes aus Deutschland. Ich finde diese Mischung sehr spannend und zeitgemäß.

Ich nominiere Kristin Bethge, denn sie macht großartige Collagen, so minimalistisch, amüsant und schön. Auch nominiere ich Ines Marquet. Sie hat ein besonderes Gespür dafür, Momente in ihren Fotografien festzuhalten und ist einer der stilsichersten Menschen, die ich kenne. Zudem sind die beiden ganz tolle, positive und intelligente Frauen!

 

 

© Fotos: Archiv/e-Fotos: Jules Villbrandt, Portrait: Nadine Kunath.


Getreu dem Motto „Zeigt her eure Arbeit“ zeigt die Initiative „Deutschland, deine Kreativen“ Vertreter aus der Kultur- und Kreativbranche. Dafür hat Newniq ursprünglich 5 Kreativschaffende aus unterschiedlichen Bereichen nominiert und gebeten, 5 Fragen zu beantworten und wiederum jeweils 2 neue Kreative zu nominieren, die das Spiel weiterführen. Im Schneeballsystem geht es immer weiter, bis sich die Deutschlandkarte nach und nach mit interessanten Persönlichkeiten aus der Kultur- und Kreativwirtschaft füllt – quasi „der digitale Hermannkuchen der Kreativbranche“.
 footer_ddk

Author

1 Comment

Write A Comment