1.) Wer bist du und was machst du, wo?

Mein Name ist Charlotte Wagner, ich bin Illustratorin. Meine besondere Vorliebe gilt Wimmelbildern, Illustrationen von Experimenten und Spielen für Kinder und das Erfinden von illustrierten Rätseln. Diese werden in Zeitschriften oder in Büchern veröffentlicht. Meine Kunden sind Verlage aus ganz Deutschland. Mein Arbeitsplatz ist in Dortmund, der Stadt, in der ich geboren und aufgewachsen bin.

„Einen wachsenden Austausch unter Kollegen der Illustrationsbranche zu haben ist wichtig, denn als Illustrator verbringt man einen großen Teil seiner Arbeitszeit allein am Schreibtisch.“

 

2.) Wie bist du dazu gekommen?

Ich habe schon als Kind gern gezeichnet, insbesondere Bilder mit vielen winzigen Details. Nach dem Abitur stand für mich fest, dass mein Beruf in diese Richtung gehen sollte. An der Fachhochschule Dortmund habe ich Design studiert und mir wurde schnell bewusst, dass ich nicht fest angestellt in einer Werbeagentur sondern freiberuflich für viele verschiedene Kunden arbeiten wollte. Seit 15 Jahren arbeite ich nun für Buchverlage, Zeitungen und andere Unternehmen.

Arbeitsplatz-Wagner

Hier ist Charlotte besonders kreativ!

middle_ddk

3.) Vervollständige die Sätze:

a. Wäre ich nicht Kreative/r, dann wäre ich:

Bäckerin oder Konditorin. Ganz ohne selber etwas nach meinen Vorstellungen zu gestalten kann ich mir mein Leben gar nicht vorstellen.

b. Weil:

Ich liebe Brot, Kuchen und Schokolade, denn auch damit kann man tolle Werke schaffen und noch besser – aufessen.

 

4.) Was war dein bisher schönstes, spannendstes oder ungewöhnlichstes Projekt und wieso?

Zu meinen absoluten Lieblingsprojekten zählen die Wimmelbücher. Darin steckt meine ganze Freude an der Entwicklung von Figuren, Szenen und lustigen Details. Ausserdem arbeite ich zur Zeit an einem eigenen Blog, das meinen Beruf, die Zeichnerei und mein Hobby, das Backen, vereint. Es ist das Experiment in Eigenregie und ohne Auftraggeber ein aufregendes Konzept zu gestalten und zu veröffentlichen. Im Sommer 2015 wird mein Blog online gehen und natürlich über meine Homepage verlinkt werden.

 Grimbo

5.) Was macht den Kreativbereich Deutschland für dich aus?

Ich wohne gern hier. Beruflich bietet Deutschland eine Vielfalt unterschiedlicher Verlage und eine große Menge von Produkten, die ich gestalten und illustrieren kann. Es gibt einen wachsenden Austausch unter Kollegen der Illustrationsbranche, Institutionen wie die Illustratoren Organisation e.V. sind dabei hilfreich. Das ist wichtig, denn als Illustrator verbringt man einen großen Teil seiner Arbeitszeit allein am Schreibtisch. Deutschland ist ausserdem Standort zweier großer Buchmessen, die ein wichtiger Treffpunkt für Kreative und Unternehmen aus der Medienbranche sind.

 

Ich nominiere Martina Bloschies (eine Studienkollegin von der Fachhochschule), sie designt und näht tolle Taschen! Außerdem nominiere ich Anja Rieger, Illustratorin und Designerin von aussergewöhnlichen Stickvorlagen.

 

© Portraitfoto: Stephan Brendgen / © Arbeitsplatzfoto/Illustration: Charlotte Wagner


Getreu dem Motto „Zeigt her eure Arbeit“ zeigt die Initiative „Deutschland, deine Kreativen“ Vertreter aus der Kultur- und Kreativbranche. Dafür hat Newniq ursprünglich 5 Kreativschaffende aus unterschiedlichen Bereichen nominiert und gebeten, 5 Fragen zu beantworten und wiederum jeweils 2 neue Kreative zu nominieren, die das Spiel weiterführen. Im Schneeballsystem geht es immer weiter, bis sich die Deutschlandkarte nach und nach mit interessanten Persönlichkeiten aus der Kultur- und Kreativwirtschaft füllt – quasi „der digitale Hermannkuchen der Kreativbranche“.
 footer_ddk

Author

Write A Comment