Individuelle Grusskarten kommen wirklich immer wieder gut an und die Beschenkten freuen sich sehr, dass man sich für sie so viel Mühe gegeben hat. Dabei müssen diese wirklich nicht aufwändig sein. Zusammen mit Caran d`Ache zeigen wir euch heute, wie ihr schnell vier Grußkarten produzieren könnt. In den nächsten Wochen kommen noch zwei weitere Grusskartenideen hinzu, heute starten wir mit Nummer 1:

Die Materialien

Ich bin schon seit langem grosser Fan von Caran D`Ache und habe die Farben beispielsweise bei diesem persönlichem Bild verwendet. Für die Grusskarten verwende ich diesmal folgende Materialien, die auch danach noch wunderbar zum Einsatz kommen können:

Multitechnik-Papier in A4

Dieses Papier hat eine perfekte Dicke, um sowohl trocken als auch nass darauf zu arbeiten und zugleich auch die richtige Stärke für Grußkarten.

Palette

Mit dieser Palette arbeite ich tatsächlich schon einige Jahre und finde sie vielseitig einsetzbar. Vor einigen Jahren wäre ich noch nicht auf die Idee gekommen, mit den Stiften direkt auf die Palette zu zeichnen und dort die Farben direkt mit Wasser zu mischen. Diese Technik finktioniert mit den Stiften aber ganz wunderbar.

NEOCOLOR II Aquarelle

Die NEOCOLOR II Aquarelle sind hochwertige wasservermalbare Farbpastelle, die wirklich sehr gut einsetzbar für verschiedene Techniken. Das 15er-Set bietet eine schöne Farbpalette, um sich kreativ auszuprobieren.

Pinselset mit Wasserreservoir

Mit dem Pinselset bin ich definitiv mobil, denn durch den integrierten Wassertank kann ich eigentlich von überall aus zeichnen. Zudem ist die Handhabe wirklich einfach und die Pinsel bieten einem die Möglichkeit das Wasser perfekt zu dosieren.

Farbpalette von Caran Dache fuer Aquarelle
Caran Dache Materialien wie Block, Parlette und Neocolor Stifte

Los geht´s mit den individuellen Grusskarten:

Für die Grusskarten haben wir uns für einfache, florale Muster entschieden, die je nach Können sehr leicht adaptiert werden können. Wir wollen euch drei Varianten zeigen, die in unserer Zeichung alle zum Einsatz kamen und euch zeigen, wie ihr die Stifte perfekt zum Einsatz bringen könnt:

Variante 1:  Als Aquarelle mit Wasser vermischt (am besten auf der Palette)

Variante 2: Ohne Wasser vermischt als pure Wachspastelle

Variante 3: Den Stift direkt ins Wasser getunkt und als Pinsel benutzt

Unterschiede fuer Aquarelle und Wachspastelle

Tipp 01: Kontrolle abgeben!

Kein Strich ist falsch! Soll heißen, dass ihr euch trauen könnt mit den Formen und den Strichstärken zu experimentieren. Vor allem ungerade Striche haben oft einen Reiz und wirken wie naive Zeichnungen. Dies wird von vielen IllustratorInnen ganz bewusst eingesetzt. Es hört sich vielleicht etwas komisch an, aber manchmal hilft es sogar, mit der Nicht-Zeichenhand zu zeichnen.

Florale Muster und individuelle Grusskarten
Individuelle Grusskarten mit Wachspastellen und Aquarelle dank Wasser

Tipp 02: Kontraste

Kontraste könnt ihr für eure individuellen Grußkarten sehr gut durch verschiedene Strichstärken und Farben schaffen. Spannend wird es, wenn eine einfache, etwas dickere Linie auf eine filigrane Zeichnung trifft. Dies seht ihr hier im Beispiel der filigranen Pflanze in Rot-Orange und der sehr simplen Tulpenform in einem satten Blau.

Individuelle Grusskarten mit Tulpe und einfache Anleitung

Tipp 03: Startet mit einer einfachen Form

Wer im Zeichnen noch sehr unsicher ist, für den gibt es zwei Tipps: Legt euch eine Vorlage bereit und fangt erst einmal anhand dieser an, euren Stil zu finden (hier bitte keine Zeichnung eins zu eins kopieren, sondern sich eher von den Formen inspirieren lassen). Als zweiten Tipp möchten wir euch ans Herz legen, vielleicht erst mal mit nur einer einzigen Form anzufangen. Beispielsweise mit der einfachen Tulpenform. Ihr werdet sehen, dass auch diese nicht langweilig wirken muss, wenn sie beispielsweise auf dem Blatt in allen drei Varianten angewendet wird: Als Aquarell, als Wachspastellzeichnung und in der dritten Variante, in der der Pastellstift zum Pinsel wird.

Tipp 04: In Ebenen denken

Um Abwechslung in eure Grußkarte zu bekommen, könnt ihr verschiedene Formen übereinander malen. Probiert auch hier aus, wie das Material reagiert. Zeichnet beispielsweise über eine noch nicht getrocknete Form. Ihr werdet sehen, dass diese sehr spannende Überraschungsmomente mit sich bringen kann. Zudem schafft ihr damit Tiefe und optisch verschiedene Ebenen.

Individuelle Grusskarte schnell produzieren
Schnelle, florale Blumenbilder

Tipp 05: individualisieren

Um eine Karte wirklich individuell zu gestalten, könnt ihr auf persönliche Texte zurückgreifen. Entweder ihr verschenkt alle vier Karten, so dass der Text erst Sinn macht, wenn man die Karten zusammenlegt oder ihr entscheidet euch pro Karte etwas drauf zu schreiben. Beide Varianten sind hier möglich. Es ist euch auch freigestellt, ob ihr das A4 Blatt in insgesamt vier Postkarten teilt oder nur einmal in der Mitte knickt (bitte auf der Innenseite, damit ihr beim Drücken des Falz nicht die Farbe verschmiert).

Farbenfroh im Postkarten Format fuer diese individuellen Grusskarten

Wir hoffen, dass wir euch mit unseren Tipps für individuelle Grusskarten inspiriert haben und euch zeigen konnten, dass auch diese mit wenig Zeitufwand schön aussehen können. Hier seht ihr noch einmal alles in Bewegbild:

Dieser Artikel ist in Koopertation mit Caran D´Ache entstanden! Danke dafür!

Author

Write A Comment

Mit dem Hinterlassen deines Kommentars stimmst du zu, dass deine angegebenen Daten (Name, Mail-Adresse, IP-Adresse und Uhrzeit deines Kommentars) bei uns gespeichert werden. Weitere Infos findest du in unseren Datenschutzbestimmungen.