Einen DIY Frühlingskranz zu machen, der lange hält und farbenfroh ist, ist nicht schwer. In diesem Blogartikel erfahrt Ihr, wie man mit wenigen Materialien einen ganz besonderen, individuellen DIY Frühlingskranz zaubert. Mit einer praktischen Schritt für Schritt-Anleitung ist der ganz einfach nachzumachen. Einmal fertig, passt der Kranz an die Wand, die Tür, das Fenster oder auf den Tisch. Viel Spaß beim Inspirieren und Nachmachen. Los geht’s:

DIY Frühlingskranz- Das Material

Ihr benötigt nur wenige Dinge für euren Kranz, den ihr ganz individuell nach euren Farbwünschen gestalten könnt. Für meinen Kranz habe ich verwendet:

                          1. 1. Metallring mit einem durch Messer von 35 cm
                          2. 2. Styroporkugeln in verschiedenen Größen (meine sind nicht gleichmäßig geformt und erinnern eher an Steine, ähnliche hier)
                          3. 3. Acrylfarbe in verschiedenen Farbtönen
                          4. 4. Pinsel
                          5. 5. Heißklebepistole
                          6. 6. Lackfarbe aus der Sprühdose (z.B. hier)
                          7. 7. Schnur zum Aufhängen
Material wie Blumen, Kugeln, Ring und Farben für den DIY Fruehlingskranz

Ablauf:

01. Metallring lackieren

Als erstes habe ich mich dem Ring gewidmet. Man kann natürlich auch einen weißen oder anders farbigen Ring kaufen, ich habe mich für die silberne Metallvariante entschieden, um ihn in meiner Wunschfarbe zu lackieren. Das Lackieren geht sehr einfach, ich habe dafür den Metallring auf eine Unterlage gelegt, und mit mindestens 20 cm Abstand besprüht. Wichtig ist es, die Dose gleichmäßig zu bewegen, damit keine „tropfenden Nasen“, also Verdickungen entstehen. Mit dem Abstand und den regelmässigen Bewegungen schafft man es, einen gleichmäßigen Farbauftrag zu erhalten.

02. Styroporkugeln bemalen

Als Nächstes habe ich für den DIY Frühlingskranz mit dem Pinsel die Styroporkugeln in verschiedenen Farben mit Acrylfarbe bemalt. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Man kann Striche, Punkte oder auch andere Muster aufbringen. Ich habe mich diesmal für einen vollflächigen Farbauftrag entschieden. Ich habe ein helles Lila, ein knalliges Gelb und ein sanftes Graublau genommen.

03. Kugeln ankleben

Nachdem sowohl der Ring als auch die Styroporkugeln getrocknet sind, bringt man diese mittels Heißklebepistole an. Es ist immer ratsam vorher die Kugeln Probe zu legen und einen guten Ausgleich zwischen großen und kleinen zu schaffen.

04. Mit Blumen verzieren

Sind alle Kugeln festgeklebt, kann man sich um das Schmücken mit Blumen kümmern. Ich habe mich bei der Auswahl für Blumen entschieden, die lange halten und auch im trockenen Zustand den DIY Frühlingskranz nicht vertrocknet aussehen lassen. Wichtig war mir zudem, dass die Blütenfarben eine harmonische Einheit mit den Kugeln bilden. Mein Kranz besteht deswegen aus (mit Wasserfarben gefärbten) Weidenkätzchen, Trommelstöckchen und Strandflieder in Rosa.
Die Trommelstöcken habe ich geköpft und diese dann wie die Kugeln mit Heißkleber aufgeklebt. Die restlichen Blumen habe ich seitlich am Kranz mit einem Nylonfaden festgebunden.

05. Aufhängen

Nun den Kranz an einen Faden oder ein breiteres Band binden und aufhängen. Da mein DIY Frühlingskranz sehr leicht ist, kann er wunderbar an der Tür befestigt werden (bei mir hält er mit transparentem Klebeband auf der Rückseite der Tür). Ich habe hierfür einen Nylonfaden verwendet. Aber auch Bänder, die die Farben der Kugeln wieder aufnehmen, passen toll.

Viel Spass mit eurem farbenfrohen DIY Frühlingskranz

DIY Fruehlingskranz selber machen
Tuerkranz in Gelb, Lila und Hellblau mit Weidenkaetzchen am Metallring
Farbenfroh dekorieren und DIY Fruehlingskranz basteln
DIY Fruehlingskranz mit Kugeln und Blumen fuer die Wand im Flur

Dieser Beitrag verwendet Affiliate-Links. Solltet ihr etwas kaufen, bekommen wir eine geringe Marge.

Author

Write A Comment

Mit dem Hinterlassen deines Kommentars stimmst du zu, dass deine angegebenen Daten (Name, Mail-Adresse, IP-Adresse und Uhrzeit deines Kommentars) bei uns gespeichert werden. Weitere Infos findest du in unseren Datenschutzbestimmungen.