Auf einmal waren sie da, die kleinen runden Icons über dem Instagram Feed. Seit einigen Wochen nämlich bietet auch Instagram das, was Snapchat schon immer hatte: Die Möglichkeit, kurze Videos und Bilder zu posten und sie gleichzeitig noch mit der eigenen „Handschrift“ zu versehen. Kurz nach dem Launch von Insta Stories hörte und las man überall „Snapchat Nachmache“, „warum noch Snapchat“ und tatsächlich war es – zumindest in unserem Snapchat Feed – an dem Tag verhältnismässig ruhig. Schliesslich ist Instagram im Vergleich zu Snapchat dann doch etwas „multifunktionaler“. Bilder posten, Videos und nun auch Stories. Und das alles vor einer meist schon aufgebauten Fanbase.

Bei Snapchat sind wir schon ’ne ganze Weile – allerdings nie wirklich sichtbar gewesen. Eher haben wir uns das Spektakel angesehen, teils skeptisch mitverfolgt, mitgelacht (ok – teilweise auch ausgelacht) oder es als Inspirationsquelle genutzt. Aber mitmachen? Das war irgendwie nicht so unsers – obwohl wir uns mit Bildern und lustigen Videos im Freundes- und Bekanntenkreis nur so überhäufen. Und die ein oder andere Geschichte oder ein tolles Event auch wirklich die große Bühne verdient hätten. Trotzdem oder vielleicht gerade deshalb hat sich uns immer die Frage gestellt: Braucht man das? Braucht es Snapchat? Verliert man den Anschluss, wenn man nicht mitmacht? Wo führt das alles hin? Sind Facebook und Co. in Zukunft nicht genug und ohne Snapchat ist man mit einem Blog nichts mehr in der digitalen Welt? Ok – kein Drama – trotzdem Fragen, die man sich eben so stellt. Bei Snapchat jedenfalls haben wir uns dazu entschieden eher als stiller Beobachter dabei zu sein. Oder viel eher: Wir haben einfach nix gepostet aus dem ganz simplen Grund, dass wir einfach keine „Affinität“ zu dem Tool haben und es wahrscheinlich nur „erzwungen“ wäre. Keine besonders gute Idee. Für uns also Finger weg.

Und schwupps mit Insta Stories war dann irgendwie alles anders. Es ist praktischer und ein Kanal, den einem nicht erst die kleine Cousine erklären muss… Und wenn man was macht, weil man einfach Lust darauf hat, ist es doch eh das Beste, oder? Und warum auch immer – verspüren wir bei Instagram Stories die Lust, hier und da mal was zu posten. Verrückte Welt irgendwie. Eine wirkliche Erklärung ist das nicht, passiert eben einfach intuitiv. Aber da ich unsere Zeit jetzt nicht länger mit den Fragen rund um die Nutzung von Snapchat und Instagram beanspruchen möchte, an dieser Stelle einfach der Hinweis, wir sind da! Wir sehen uns also auf Instagram – und wenn nicht, dann haben wir entweder nix Spannedes zu posten, schlichtweg keine Zeit oder sind einfach mal ohne Handy oder Live-Storying (?) unterwegs. Denn heavy User werden wir wohl nie…

Hier noch ein paar Schnappschüsse der letzten Zeit. Beispielsweise auf Reisen..

Travel: Simplon Pass den der Schweiz

Micky Mouse mit Mittelfinger  Alexone in der Galie Colab in weil am Rhein

Office Life…

Innenhof vom Buero in Berlin  Office View mit Garten in Prenzlauer BergNewniq auf Instagram-Stories  Pasta zum Lunch, Mittagspause in Berlin

Unterwegs…

IMG_6873

Drink am Feierabend im Café in Berlin

Und hier geht’s zu unserem Instagram Account.

 

 

Author

Write A Comment