Eigentlich bin ich ja kein großer Fan von Vorsätzen für’s neue Jahr. Vielmehr sollte es doch – wenn überhaupt – spontane Vorsätze geben, die man sich eben mal setzt und dann auch gut und schnell erreichen kann. Ok, ok ist vielleicht ein klein bisschen gemogelt, aber das geht schon. Meine Einstellung zu Vorsätzen liegt vielleicht daran, dass meine gesetzten Vorsätze in den vergangenen Jahren oft zu hoch und schlichtweg schwer erreichbar waren. Fazit: Enttäuschung auf ganzer Linie, wenn ich sie nicht von meiner Liste streichen konnte. Aus diesem Grund mache ich es mir seitdem selbst etwas leichter: Vorsätze definiere ich nur noch grob und grundsätzlich nehme ich mir nur etwas vor, worauf ich richtig Lust habe. Das funktioniert einfach besser und ich probiere es in diesem Jahr erneut. Julia hat mit ihren Vorsätzen vorgelegt und da muss ich natürlich nachziehen. Daher kommen hier meine drei simplen Vorsätze für’s neue Jahr. Zielerreichung garantiert.

 

Vorsatz 1: Einen Gang zurück schalten

Höher, schneller, besser? Gerade unsere kleine Online-Welt dreht sich so schnell, dass man manchmal nur schwer hinterher kommt. Ausstellungen, Events, Reisen, Termine und ja, unsere Artikel genau darüber wollen auch noch geschrieben werden und das am besten bis vorgestern ;) Das macht alles wahnsinnig viel Spaß und Julia und ich lieben unseren abwechslungsreichen Job. Aber natürlich dürfen die Pausen dazwischen nicht fehlen. Einen Gang zurück schalten kann man sich einfach vornehmen, die Frage ist nur, wie man das anstellt. Ich habe mir überlegt, mir schon jetzt Stunden, Tage oder Wochenenden zu „blocken“, die einfach nur mir gehören. Quasi als Puffer und kurze Break. Wie ein fester Termin, um den man einfach herum planen muss.

Zeitung lesen unter Sonne und Palmen

 

Vorsatz 2: Öfters mal OFFLINE gehen

Dieser Vorsatz steht ja eigentlich im Kontrast zu unserer Arbeit. Das Handy ist immer dabei, ohne online zu sein, läuft nix. Das sollte natürlich auch so bleiben. Worauf ich mich aber beziehe ist auch hier nur ein kleines To Do für’s nächste Jahr. Denn erinnert Ihr Euch noch an die Zeit, als man aufgestanden ist und sich erst gestreckt und dann zum Handy gegriffen hat und nicht umgekehrt? Oder an die Zeit, in der man das Handy stundenlang in der Tasche gehabt hat, ohne darauf zu gucken? Ich erinnere mich noch, wenn auch dunkel. Dem ein oder anderen von Euch gelingt das vielleicht auch noch ganz gut, bei mir könnte man manchmal meinen, das Handy sei mit meiner Hand verwachsen. Mein kleiner Vorsatz fürs neue Jahr ist daher, einfach nicht immer bei jedem Piepen und Surren direkt zu reagieren und ab einer gewissen Uhrzeit mein Handy lautlos zu stellen. Das entspannt und erlaubt mir, auch mal wieder öfters offline zu gehen.

Offline gehen ohne Smartphone Vorsaetze in 2017

 

Vorsatz 3: Noch mehr Quality Time

Es geht doch nix über Quality Time mit Familie und Freunden. Ein Kurztrip hier, ein Wochenendausflug dort. Was in 2016 schon gut geklappt hat, möchte ich in 2017 direkt fortführen. Hilfreich, dass das erste Mädelswochenende schon gebucht ist (es geht ins tiefste Bayern) und auch die ein oder andere Reise schon in Planung ist. Von daher nehme ich mir hier nur noch vor, zwei, drei Ausflüge mehr zu buchen und das am besten schon jetzt fürs restliche Jahr ;) 2017, du kannst kommen, ich bin bereit!

Quality Time mit Freunden und Familie und Zeit fuer sich Vorsaetze in 2017

 


Mehr News auch in 2017?

Gut, dass es unseren Newsletter gibt, der euch mit allen Infos versorgt. Somit seid ihr immer informiert und könnt bei den Themen Design, Kunst oder Lifestyle auf der nächsten Party ganz vorne mitreden. Yihaa.

Um die Anmeldung Dritter zu verhindern, bekommst du von uns eine Bestätigungsmail (sicher ist sicher!). Natürlich kannst du dich auch jederzeit vom Newsletter austragen und deine Daten werden natürlich nicht weitergereicht.

 

Author

Write A Comment