Teil drei unserer PopUp Partner. Heute lernen wir das Taschenlabel Sarah Johann und das Produktdesignlabel Flattish Fold etwas besser kennen. Beide waren mit uns auf PopUp Tour in Warschau und Madrid. Zürich folgt nächste Woche. Zwei kreative Labels, die wir euch gerne näher bringen wollen:

Hallo ihr Beiden. Wer seid ihr und was macht ihr?

Sarah Johann: Ich heiße Sarah Johann, komme ursprünglich aus Bremen und wohne seit mittlerweile 10 Jahren in Berlin. Nachdem ich lange für MTV gearbeitet habe, machte ich mich vorletztes Jahr mit meinem eigenen Label selbständig. Seitdem entwerfe und fertige ich Taschen und Kleinlederwaren für Frauen und Männer. Dabei konzentriere ich mich auf die Besonderheit des Einfachen, arbeite mit klaren Formen und Linien und in einem dezenten Farbspektrum. Eine hochwertige Verarbeitung ist für mich essentiell, ebenso wie eine einfache Handhabung, die sich an die Verschiedenartigkeit des Alltags anpasst.

Flattish Fold: Mein Name ist Katja Führmann, ich bin von Haus aus eher etwas chaotisch und habe immer mindestens ein Projekt zu viel im Gepäck. Wenn man selber eher zum Chaos neigt, ist der Weg die Begleitung von klarem und funktionalem Design und das ist für mich FlattishFold – klare Linien, kein Schischi oder Schnickschnack – ich brauche einen Stuhl – ich falte ihn auf – ich brauche einen Tisch – ich falte ihn auf – später zwei Handgriffe und alles ist extrem flach verstaut.

sarah-johann-kollektion-handmade-taschen-berlin stuhl-holz-einklappbar-platzsparendsarah-johann-beutel-zweifarbig-leder-stoff rucksack-canvas-backpack-sarah-johann  sitz-strand-holz

 

Welches Produkt würdest du am liebsten einmal anfertigen?

Sarah Johann: Ganz oben auf der Liste steht ein Leder-Portemonnaie. Eins, bei dem wirklich alles stimmt. Ich arbeite sehr gerne mit Leder und möchte das zukünftig unbedingt ausweiten.

Flattish Fold: Das ist eine schwere Frage – in erster Linie wohl Luise den Faltstuhl, aber FlattishFold ist aus meiner Sicht auch prädestiniert für mobile Messestände und Pop-Up-Stores – so ein Projekt würden wir gerne realisieren. Denn gerade Messestände haben nur eine sehr kurze Halbwertzeit – mit FlattishFold können nicht nur Platz sondern  auch wertvolle Resourcen gespart werden, weil man eben nicht eine ganze Halle zum Verstauen braucht und auch keine 3 LKW´s für den Transport sondern nur einen :) und FlattishFold ist nicht nur Fold iT! sondern auch POP-UP!

handtasche-sarah-johanndesignerin-atelierflacher-stuhl-weiss-design-interior
Wohin geht deiner Meinung nach der (Produkt)design Trend in 2017?

Sarah Johann:: Ich glaube, das Thema Rucksack ist noch lange nicht ausgereizt.

Flattish Fold: Der Trend geht für mich immer weiter in Richtung Nachhaltigkeit, eine coole klare Formensprache. Die Menschen die mir begegnen möchten ein langlebiges Möbel nicht nur in Qualität, sondern auch in seiner Optik, ein Design, was sich in die sich oft verändernde Umgebung immer wieder einpasst.

Merci <3 liebe Sarah und Katja für das schöne Interview.

Foto Credit: Sarah Johann und Flattish Fold


Oh nein, ihr habt einen Blogbeitrag verpasst?

Gut, dass es unseren Newsletter gibt, der euch mit allen Infos versorgt. Somit seid ihr immer informiert und könnt bei den Themen Design, Kunst oder Lifestyle auf der nächsten Party ganz vorne mitreden. Yihaa.

Um die Anmeldung Dritter zu verhindern, bekommst du von uns eine Bestätigungsmail (sicher ist sicher!). Natürlich kannst du dich auch jederzeit vom Newsletter austragen und deine Daten werden natürlich nicht weitergereicht.

Author

Write A Comment