01. Wer bist du und was machst du, wo? 

Hey, ich bin Florian, leidenschaftlicher Produktdesigner und rolle täglich mit meinem Skateboard durch das hügelige Städtchen Stuttgart.

02. Was wolltest du eigentlich mal werden als du klein warst und warum bloß?

Feuerwehrmann natürlich. „Heiliger Sankt Florian verschon mein Haus zünd andre an“.

„Scheint gerade die Sonne geh ich ne Runde skaten. Dabei vergesse ich alles um mich herum.“

 

03. Was magst du an deiner Arbeit bzw. was macht sie besonders?

Die freie Einteilung der Arbeitszeit. Scheint gerade die Sonne geh ich ne Runde skaten. Dabei vergesse ich alles um mich herum. Danach hab ich wieder einen freien Kopf und bin wieder frisch für neue Taten. Da bereitet das Herumexperimentieren, Ausprobieren und Entdecken noch mehr Freude.

Skatespot_vor_der_Werkstatt

04. …und was überhaupt nicht? 

Mahnungen schreiben. Leuten hinterher telefonieren und Computernackenstarre.

05. Was ist dein wichtigstes Arbeitsutensil?

Hammer und Akkuschrauber.

Werkstatt  Hammer

06. Was ist das Schönste an deinem Arbeitsplatz?

Die Theke in meiner Werkstatt. In den ehemaligen Kühlkästen für Milch, Schokoriegel und Wurstbrötchen lagern jetzt meine Produkte.

kioskShowroomKuehlfach

07. Woher bekommst du deine Ideen? Was inspiriert dich?

Es braucht meist einen Impuls, irgendein bevorstehendes Ereignis oder einen Engpass. Dann sprudeln die Ideen nur so. Gut ist auch Musik hören und natürlich Bewegung.   

08. Was ist im letzten Jahr mal so richtig schief gelaufen?

Wir haben mit der Stadt Esslingen einen Skatepark geplant. Während der Planungsphase schrumpfte das Budget und vor allem die Größe des Parks. Wir haben um jeden Meter gekämpft. Aber schlussendlich wurde die Fahrfläche so stark gekürzt das die Rampen nicht mit genug Schwung angefahren werden können. Das ärgert mich tierisch.

09. Was ist dein nächstes Ziel? Welche Projekte stehen an?

Zur langen Nacht der Museen, am 14. März in Stuttgart, bauen wir in einer riesen Halle die Ausstellung Future City auf. Mehr dazu auf dem FLOID Blog. Außerdem bekommt Mister Wilson Nachwuchs… In welcher Form verrate ich noch nicht. Schaut doch immer wieder mal auf Newniq vorbei!

floidblog

10. Warum ist der Bereich Skateboarding für dich als Designer so interessant?

In erster Linie beruht das Designinteresse auf Leidenschaft. In meiner 25 jährigen Rollbrettlaufbahn habe ich so einige Produkte, Moden und Einflüsse kommen und gehen sehen. Ich möchte Skateboarding etwas zurückgeben und das natürlich in Form von sinnvollen Produkten und Erlebnissen welche Skateboarding noch schöner und aufregender machen als es eh schon ist.

HerzenBretter

11. Was du der Welt schon immer mal sagen wolltest:

Pflegt die Live Musik, geht ins Theater und verschrottet eure Autos.

Danke für das schöne Interview lieber Florian. Und wer noch nicht genug hat, kann hier noch mehr sehen:

Bilder Deckchair: Jörg Jäger, Jürgen Wittk // Skatepic: Matt Somberg // Werkstattbilder: Patricia Neligan, Johannes Eich


Florian ist im Übrigen für seine Arbeit vergangenes Jahr ebenfalls von der Bundesregierung zum Kultur- und Kreativpilot ausgezeichnet worden.

Author

Write A Comment