Ganz wichtig ist es, an Weihnachten die schönsten Geschenke für Mama zu finden. Ich liebe es meiner Mutter die schönsten Geschenke der Welt zu machen, aber jedes Jahr komme ich in die Bredouille. Nicht, weil ich nicht weiß, was ich schenken soll. Sondern vielmehr, weil ich ihr am liebsten alles schenken würde. Aber was schenkt man Jemanden, der wahrscheinlich schon alles hat? Genau das habe ich mich auch gefragt, deswegen lief das Gespräch mit meiner Mutter heute morgen so ab:

Ich: „Ich arbeite an einem Blogpost über schöne Geschenke für Mama. Über was würdest du dich freuen?“
Meine Mutter: „Über vieles. Zum Beispiel über ein Navigationsgerät.“
Ich: „Nee Mama. Das kann ich doch den Lesern nicht vorschlagen. Die denken ich spinne.“
Meine Mutter: „Dann vielleicht eine Tischdecke?“

Der Plan steht: schöne Geschenke für Mama

Hieß für mich also weiter recherchieren und das fernab von Navi und Tischdecke. Denn es sollte schon ein wenig individueller und persönlicher sein. Denn meine Mutter ist wahrscheinlich wie viele eurer Mütter: Sie steckt meist für die Kinder zurück. Immer erst die Anderen und dann irgendwann kommt sie. Das bringt mich manchmal zur Verzweiflung, aber seit ich selbst Mutter bin, verstehe ich sie wesentlich besser. Aber da ihr ein wenig mehr Egoismus gut tun würde, habe ich folgenden Plan: Es gibt dieses Jahr Geschenke für die Seele. Keine praktischen Helfer, sondern emotionale Begleiter für’s nächste Jahr. Und wenn sie doch praktisch sind, dann aber mit Mehrwert. Seht selbst:

 

[URIS id=7148]

 

      • Eine Goldkette mit Initialen meiner Schwester und mir von Ariane Ernst. Im Gegenzug muss ich mir natürlich auch eine mit ihren Initialen machen lassen. Also rein aus Solidarität versteht sich.
      • Eine kleine Wohlfühl-Oase für zu Hause mit tollen Düften von Serene House. Habe ich selbst zu Hause und freue mich beim Vorbeigehen immer über den tollen Duft.
      • Ich habe letztens einen Bericht über diese Handschuhmacherei gesehen und war total hin und weg. Altes Handwerk gehört unterstützt und Mamas Hände gehören gewärmt.
      • Gutschein für ein schönes Frühstück. Zum Beispiel im little joy. Natürlich verbunden mit einer Fahrkarte nach Berlin.
      • Mamas wilde Seite rausholen? Geht mit den Klebetattoos von tatatat und Motiven von Martin Krusche.
      • Die Baby Alpaka Decke von Manufactum schreit nach Entspannen auf der Couch.
      • Passt deswegen auch perfekt: Ein schönes neues Buch (geht irgendwie immer).
      • Gemeinsame Teestunde zu Hause mit Gebäck und Tee in der minimalistischen Teekanne von 5cups and some sugar.
      • Die Tasse zum Tee von Bloomingville.
      • Mobilee von Monoqi.
      • Meine Mutter ist großer Korres-Fan und da ihr dritter Vorschlag nach Navi und Tischdecke Parfüm war: Here you go.
      • Wie wäre es eigentlich mal mit einem Möbelstück? Man kennt ja schließlich den Geschmack seiner Eltern. Hier zum Beispiel von Garageeight.
      • Eine schöne Tasche für besondere Abende: Die goldene Clutch von James Castle via Newniq
      • Das schönste Material: Seidentuch in schwarz-weiß.
      • Gutschein für eine Shoppingtour. Gestartet wird mit diesem schönen Pulli von KaufDichGlücklich (und wenn Mama ihn nicht will, dann schnappe ich ihn mir).

 


Oh nein, ihr habt einen Blogbeitrag verpasst?

Gut, dass es unseren Newsletter gibt, der euch mit allen Infos versorgt. Somit seid ihr immer informiert und könnt bei den Themen Design, Kunst oder Lifestyle auf der nächsten Party ganz vorne mitreden. Yihaa.

Um die Anmeldung Dritter zu verhindern, bekommst du von uns eine Bestätigungsmail (sicher ist sicher!). Natürlich kannst du dich auch jederzeit vom Newsletter austragen und deine Daten werden natürlich nicht weitergereicht.

Author

Write A Comment