Nachdem uns der Editorial Designer Dennis Lücke bereits unsere Fragen zu den Interior Design Trends 2018 beantwortet hat, kommt nun Swantje Hinrichsen zu Wort.  Swantje haben wir bereits einmal vorgestellt. Die Designerin begeistert uns immer durch ihren stilvollen, aber auch individuellen Einrichtungstil. Deswegen ist sie unsere Lady, wenn es um die Interior Design Trends 2018 geht:

Swantje Hinrichsen ist Illustration und Designerin aus Hannover

Erzähl uns doch kurz, wer du bist.

Ich bin Swantje, selbständige Grafik-Designerin und Illustratorin mit Sitz in Münster. Und mittlerweile ist auch eine weitere Leidenschaft zu meinem Beruf geworden: Das Interiordesign.

Wie bist du zu deiner Interior-Passion gekommen?

Das hat sich irgendwie gefunden, da ich mich schon immer von Schönem umegeben am Wohlsten fühle.

„Auch wird das Thema Nachhaltigkeit immer wichtiger, ich versuche es selbst schon seit einiger Zeit in meinen Alltag zu integrieren.“

Was fandest du letztes Jahr im Interiorbereich so richtig gut?

So richtig gut, und das nicht nur letztes, sondern jedes Jahr, finde ich Interieur, das auch durch Persönlichkeit und Individualität besticht. Ich mag nach wie vor eine gute Mischung aus klassischem Design, Handwerk, Vintage-Stücken, Farbe und einem Hauch Detailverliebtheit und kleinen Brüchen.

Meine Highlights des letzten Jahres waren zum einen der Besuch von Fine Little Day, die hier eine Homestory gemacht und Produktfotos ihrer Winterkollektion geschossen haben. Aus diesem Besuch ist eine wundervolle Freundschaft entstanden.

Desweiteren schwärme ich noch immer von unserem Insta(dt)treffen in Weimar, zu dem Mark von den designappartments und designwe.love, Nina von labelfreime und Tanja von impulse bc geladen hatten. Es war herrlich viele der Kontakte, die ich nur via Instagram kannte mal in echt kennen zu lernen und gemeinsam unserer Interior- und Einrichtungspassion zu frönen.

Welcher Trend hat dich genervt?

Ein Trend nervt mich nie, denn es kommt ja immer drauf an, was aus einem Trend gemacht wird und wie und ob er sich weiter entwickelt. Ich denke, dass wir alle hin und wieder im kleinen oder großen auf den Trendzug aufspringen und uns das rauspicken, was uns gefällt. Für mich ist es am Ende wichtig, wie ich ein bestimmtes Produkt, eine bestimmte Farbe, ein Material, individuell integriere und meinen Instinkten folge.

Was ich allerdings in vielen Bereichen grundsätzlich nicht ausstehen kann, bzw. nervig finde ist: Nachmacherei und Copyrightverletzungen. Vielleicht war das ein »Trend« der mich genervt hat: Das »Klauen« von Bildern ohne Angabe von Copyright, oder überhaupt erst gar nicht danach gefragt zu haben, ob man das Foto verwenden und abbilden darf.

Was war dein Lieblings-Produkt im letzten Jahr?

Das gibt es nicht. Ich mag so viele Produkte gern, tendiere aber immer wieder stark zu klassischem Handwerk und Produkten mit Bestand und Geschichte.

Kueche, Holz, natuerliche Materialien und gedeckte Farben

Farbtrends: Blaue wandfarbe im Altbau

Was erwartest du vom Jahr 2018?

2018 wird, glaube ich ruhig, stimmungsvoll (moody) und harmonisch, um dem Stress des Alltags zu entkommen. Viele Abrundungen, softe Oberflächen und Eleganz in Möbeln (Art Deco Einflüsse), starke Kontraste und wenige, aber bedacht ausgewählte Accessoires (in matt Schwarz).

Auch wird das Thema Nachhaltigkeit immer wichtiger, ich versuche es selbst schon seit einiger Zeit selbst in meinen Alltag zu integrieren und habe viele Dinge, bei denen ich nicht so sehr darauf geachtet habe, verkauft oder verschenkt und sie nach und nach durch Möbel oder Accesoires ersetzt, die wohl ausgewählt sind oder sonst eben nicht gekauft. Buy less, choose well, Qualität statt Quantität.

Beliebte Materialien sind, denke ich, nach wie vor Terazzo, Marmor gepaart mit der Wärme des Holzes, besonders geräucherte Eiche. Schön finde ich es in diesem Bezug, wenn alles nicht zu glatt ist, sondern mitunter einfach in seinem rohen Zustand belassen ist.

Und für mich auf jeden Fall: handgemachte Keramik zusammen mit Chrom/Silber.

Farblich geht es, so wie man an der Pantonefarbe 2018 schon erkennen zurück in die achtziger Jahre. Lila, Gelb, Rot, Blau aber auch erdige Rot/Braun- und Beigetöne.

Auch der Greenery Trend bleibt, die Schnelllebigkeit und Urbanität unseres Alltags lässt viele die Natur in ihren eigenen Wänden haben wollen. Viele Pflanzen, aber auch grüne Möbel und Wände, vor allem in samtigem Waldgrün, Emerald, Avocado-Grün, Salbei und Tannengrün.

ablage in der Kueche Ton in Ton mit brauner Wandfarbe
Hasami Porcelain: Handgemachtes Porzellan fuer Kueche
Interior Design Trends 2018: : Interior Inspiration fuers Schlafzimmer
Interior Design Trends 2018: Minimalistische Sideboard aus Holz
Servierwagen und Regal Ton in Ton mit grauer Wand

Die Pantonefarbe des Jahres 2018: Hui oder Pfui?

Hui! Ich kann allen Farben immer irgendwas abgewinnen.

Raumgestaltung in Rose bei ferm living

Welche Projekte stehen bei dir nächstes Jahr an?

Über viele anstehende Projekte darf ich natürlich noch nicht sprechen, allerdings gibt es ein paar Kollektionen (Kinderrücksäcke und Papeterie), die jetzt im Frühjahr endlich rauskommen, darauf freue ich mich sehr, weil ich sie schon letztes Jahr um die Zeit entworfen habe und meine Ungeduld kaum mehr aushalten kann.

Desweiteren planen Mark, Enja  und Nina ein ganz spannendes Interior-Bookazine, das zu der Buchmesse im Herbst erscheinen soll.

Wohnzimmer im Midcentury Scandistyle
Warme Farben und minimalistisches Interior in der Küche
Interior Inspiration aus dem Schlafzimmer
Ofen im Altbau mit Leder Sitzbank und Holz
Skandinavisches Design mit Couch in hellgrau vom Interiorprofi
Die Wand in braun passt super zum skandinavischen Stil
Art Deco bei ferm Living

Gibt es ein Designstück, von dem du schon lange träumst und das du dir dieses Jahr zulegen wirst?

Ohja! Der 6286 Shaker Table in klar geölter Eiche von Børge Mogensen für Fredericia Furniture.

Vasen im Scandistyle: Handmade ceramics von NORR11
Interior Design Trends 2018: Gemuetlichkeit, Natur und warme Farben

Welche Labels sollte man in 2018 auf dem Schirm haben?

101 Copenhagen (die Keramik!), Million CPH, Jotun Lady (Farben), New Tendency, Objekte unserer Tage, Midnatt (Bettwäsche), Odem Atelier und Smålands Skinmanufaktur


Danke liebe Swantje, dass du uns Rede und Atwort gestanden hast.

Fotos: Wohnungfotos: Swantje Hinrichsen, Portraits: Fabian Stürtz, Moodbilder: 101 CPH, Ferm Living, Artilleriet, Frama, Hasami, Jotun Lady, Smålands Skinmanufaktur


Oh nein, ihr habt einen Blogbeitrag verpasst?

Gut, dass es unseren Newsletter gibt, der euch mit allen Infos rund um den fancy Interior Blog Newniq versorgt. Einmal die Woche gibt es alles zum Thema Wohnen & Interior, Design & Lifestyle und Travel & Locations. Somit seid ihr gut informiert und könnt auf der nächsten Party einen auf Profi machen. Yihaa.

Author

Write A Comment

Mit dem Hinterlassen deines Kommentars stimmst du zu, dass deine angegebenen Daten (Name, Mail-Adresse, IP-Adresse und Uhrzeit deines Kommentars) bei uns gespeichert werden. Weitere Infos findest du in unseren Datenschutzbestimmungen.