Wir freuen uns ja immer wieder als Inspiration über schöne Videos oder Plattencover. Heute haben wir ein besonders schönes illustriertes Video der Band Pool namens „Pink Pussy“ für euch. Und da es uns interessiert, wie das Video so entstanden ist, haben wir einfach einmal bei den Jungs nachgefragt.

 Die Band Pool über ihr neues illustriertes Video:

„Bei dem Video hatten wir echt totales Glück. Es war das erste Mal, dass alles so schnell und reibungslos gelaufen ist. Wir haben knapp drei Wochen vor Fertigstellung des Videos eine Mail mit einem Treatment zu Pink Pussy von unserem Management weitergeleitet bekommen. Das war die allererste von vielen Ideen, die wir gefeiert haben. Wir hatten uns vorher schon krankhaft die Köpfe über dieses Video zermartert. Kaleb Wentzel Fisher und Timothy Armstrong waren schon in den ersten Entwürfen sehr stilsicher und uns gefiel vor allem die Arbeit mit den Punkten, die natürlich eine direkte Verbindung zu unserem Bandlogo haben. Man tauschte sich also genauer aus und entwickelte Ideen, was alles zu sehen sein sollte und welche Farben die Punkte tragen sollten. Dann fuhren wir in ein ‚Green-Screen-Studio‘ und filmten unsere Performance, um diese später in Punkten nachzustellen. Da alle sich sehr einig waren und die Jungs echte Profis sind, ging das Ganze sehr schnell und zielstrebig. Das ist etwas, dass man mit der Zeit in einem Künstler-Umfeld sehr lieben lernt: einen aufgeräumten Kopf.“

Illustriertes Video der Band Pool ueberzeugt
Sehr kreativ: Cover und neues illustriertes Video

 

Über das illustrierte Video hinaus, lassen auch die Websiten von Kaleb Wentzel Fisher und Timothy Armstrong auf sehr viel kreatives Potential schließen und so bestaunten wir die Tage im Wechsel bei Kaleb die aufwändig produzierten Videos und schmelzten bei Timothys Illustrationen dahin („Das ist doch nicht illustriert, das ist doch ein Foto?!“). Aber nun erst einmal viel Spass beim neuen Video von Pool…

 

Author

1 Comment

Write A Comment