Category

Wohnideen

Category

Ausprobiert: Flur einrichten mit den Profis.

Zugegeben, das Thema Flur einrichten habe ich seit Ewigkeiten vor mir hergeschoben. Irgendwie ist man doch so schnell drin, wie man wieder draussen ist. Da habe ich den Flur wortwörtlich bis dato links liegen gelassen. Viel lieber habe ich mich in Sachen Einrichtung und Dekoration dem Wohnzimmer, der Küche oder dem Schlafzimmer gewidmet. Bis wir dann vor kurzem eine Pressemitteilung von 99Chairs erhielten. Bei meiner Recherche zu dem Unternehmen bin ich auf Begriffe wie „persönlicher Einrichtungsberater“ und „Interior Design für jeden Raum“ gestossen. Praktisch oder unpraktisch? Braucht man das? Die Frage hat mir schon seit langem unter den Nägeln gebrannt. Und in Anbetracht der Tatsache, dass mein Flur ohnehin mal dringend einen professionellen Pimp nötig hat, habe ich es für Euch ausprobiert!

Neues Wohnaccessoire: Farbenfrohe Design Lautsprecher von Urbanears

Man könnte meinen, ich habe sicherlich einen fancy Design Lautsprecher zu Hause. Weit gefehlt. Denn was neue Technik angeht, bin ich manchmal ziemlich hinten dran. Erst letzte Woche wurde ich von meiner 15-jährigen Großcousine lächelnd beäugt, als ich meinen DVD-Player mit Skatkabel hervorkramte. Auch meine Musikbox, die mir morgens in der Küche den Beat in den Tag legt, ist nicht wirklich modern (zumindest ist sie noch nicht mit Bluetooth ausgestattet). Aber seit zwei Wochen bin ich quasi Profi, was moderne Soundsysteme angeht. Haltet euch fest.

11 Fragen an… Möbeldesignerin Nicole Masseit von die MÖBELHAUEREI

01. Wer bist du und was machst du, wo?

Ich heiße Nicole Masseit, bin Möbeldesignerin und kreiere unter dem Namen „die MÖBELHAUEREI“ Möbelunikate aus historischen Fundstücken in Berlin Wedding.

02. Was wolltest du eigentlich mal werden als du klein warst und warum bloß? 

Schon recht früh, mit etwa 12 Jahren war ich fest entschlossen Architektur zu studieren. Was ich 10 Jahre später auch getan habe. Meine Ausbildung als Tischlerin führte mich dann weiter zu den Möbeln. Mich haben schon in Kindheitstagen Formen und der Umgang mit Holz fasziniert.

70´s Office Inspiration! So kannst du den Look modern nachstylen

Wie arbeitete man in den 70er-Jahren? Wie sah damals eine Office Inspiration aus? Diese Frage können wir euch heute leicht beantworten ohne die Fotoalben der Eltern rauszukramen. Judith stieß nämlich vor einigen Wochen auf ein tolles Buch der „Schöner Wohnen“ aus dem Jahre 1977. Ein Wohnbuch mit Tipps und Trends für jede Art von Wohnung oder Haus. Dachschrägen, das Stylen vom Arbeitsplatz oder ein farbenfrohes Jugendzimmer, alles drin! Direkt nach dem Gefühl der Begeisterung dieses Schätzchen genau 40 Jahre später in der Hand zu halten, kam die Erkenntnis: Irgendwie bauen wir heute im Interiorbereich noch auf die gleichen Bausteine.

String Regal- Oldschool oder moderner Designklassiker?

Ist das String Regal eigentlich tot? Es ist so oft gesehen, dass es einem schier zum Halse raushängt? Wirklich? Ich gebe zu, dass es eigentlich keinen Tag gibt, an dem ich nicht in einem Magazin oder in der digitalen Welt ein String Regal sehe. Auch bei mir zu Hause ist es zu finden. Erst vor kurzem habe ich mir neben bereits vorhandenen WHB String Regalen ein kleines String Pocket für die Küche geholt und ich muss sagen, dass ich mich täglich daran erfreue. Nicht nur, weil es schlicht und zeitlos ist. Glücklich macht es mich vor allem, weil ich einen weiteren Klassiker in meiner Wohnung habe.

Aufgewacht! Schöne Schlafzimmer-Interior-Inspirationen für Langschläfer

Und täglich grüsst das Schlafzimmer-Ritual. Zumindest unter der Woche. Der Wecker klingelt und das erste was man sieht sind (im Bestfalle) die eigenen vier Wände. Während mir unter der Woche nicht viel Zeit bleibt, genau diese Wände zu begutachten, habe ich am Wochenende oft länger Zeit langsam wach zu werden und mit Kaffee in der Hand im Bett liegen zu bleiben. Viel mehr Spaß macht es mir dann noch, wenn es um mich herum einfach total gemütlich und schön aussieht. Da wird es doch mal Zeit für ein wenig Schlafzimmer Inspirationen, anhand von verschiedenen Accessoires und Designs.

Design in der Küche: Die neue Kollektion von Rig Tig

Wie mich ein neuer Brotkorb der dänischen Marke RIG TIG glücklich gemacht hat, ist schnell erklärt: Letztes Jahr habe ich mich von meinem 50er-Jahre-Brotkorb getrennt. Lange hat er mir gute Dienste erwiesen und war recht schön anzusehen. Leider mochte aber vor allem der Rost ihn sehr gerne und breitete sich nach und nach aus. Und leider wurde das Brot auch immer recht schnell schimmelig und trocken. Es war also Zeit für einen neuen. Kurzerhand bin ich in einen hübschen Berliner Designladen gestiefelt und habe mir einen Design Brotkorb von RIG TIG gekauft. RIG TIG TICK TACK WATT??? Ja, die Firma klingt ein wenig lustig, ist aber ganz seriös. Sie ist nämlich eine eigenständige Marke von Stelton. Kennt ihr ja noch von unserer Herbst-Inspiration.

Interior Trends 2017: Autorin und Journalistin Alexa von Heyden

In unserem Teil 1 und Teil 2 der Serie „Interior Trends 2017“ haben bereits zwei tolle Persönlichkeiten erzählt, was ihrer Meinung nach in 2017 auf uns zukommen wird. Heute heissen wir Alexa von Heyden willkommen. Die Journalistin und Autorin, die unter anderem zum Team Journelles gehört (das größte deutschsprachige Modeblogazine), erzählt uns heute, was ihrer Meinung nach ein Trend ist und worauf wir in 2017 ganz bestimmt nicht verzichten sollten.

Interior Trends 2017: Jules Villbrandt vom Interiorblog Herz und Blut

Herz und Blut. Das beschreibt sehr gut die Arbeit, die Jules Villbrandt macht. Ihren Interiorblog betreibt die Fotografin nämlich mit Herzblut, Köpfchen und sehr viel Stil. Vor allem Pflanzen, Vintage-Möbel und schöne Altbauwohnungen werden bei ihr ins richtige Licht gerückt. Und deswegen ist sie prädestiniert hier als Expertin über die Interior Trends 2017 zu sprechen. In Teil 1 unserer kleinen Serie hat Igor uns seine Einschätzung zum Thema Trends gegeben und Jules macht den zweiten Aufschlag. Ihr folgen wird noch manch anderer, aber nun lassen wir Jules erst einmal zu Wort kommen.