[Anzeige] Ein Hochbeet anlegen auf dem Stadtbalkon ist gar nicht kompliziert. Denn dass das Anbauen von Gemüse und Kräutern auf dem heimischen Balkon auch für Personen ohne grünen Daumen machbar ist, zeigen wir Euch in diesem Artikel. Euch erwartet eine Schritt für Schritt-Anleitung für das Befüllen eines Hochbeetes und anschließend ein paar Ideen, mit welchen Kräutern von der DIY-Plattform HORST wir das Hochbeet angelegt haben. Unterteilt ist dieser Bereich dann in das Vorziehen im Raum und das Anlegen direkt im Hochbeet auf dem Balkon. Wer also dem Trend des Anbauens von eigenem Gemüse und Kräutern folgen möchte, kann sich hier gern inspirieren und lesen, wie ich das Hochbeet auf meinem Stadtbalkon angelegt habe:

Hochbeet anlegen – das Befüllen

Habt Ihr Euch für ein passendes Hochbeet entschieden und ist es einmal aufgebaut, könnt Ihr mit der Befüllung des Hochbeetes loslegen. Es gibt ein paar Varianten, ein Hochbeet auf dem Balkon zu befüllen. Ich selbst habe mich für folgende Schichtung entschieden und sie hat mir bereits im letzten Jahr wunderbares Gemüse beschert:

                          1. 1. Ein Vlies zur Einlage in das Hochbeet
                          2. 2. Gesammelte Stöcke und Laub aus dem Wald
                          3. 3. Komposterde aus dem Baumarkt
                          4. 4. Kräuter- und Anzuchterde von HORST

Das Vlies wird als erstes unten ins Hochbeet eingelegt. Es dient dazu, dass es zu keinem Nässestau unten im Hochbeet kommt und das Wasser abfliessen kann. Gleichzeitig lässt es die Erde aber auch nicht entweichen. Ich habe mich für eine Meterware entschieden, die ich dann zuschneiden konnte. Ein Vlies gibt es in allen gängigen Baumärkten oder Online Stores.

Anschliessend habe ich im Wald Äste und vertrocknetes Laub gesammelt. Zunächst die Äste eingelegt und darüber das Laub, kann anschliessend Komposterde in das Hochbeet gefüllt werden. Natürlich geht auch regulärer Kompost, ich habe mich für die Variante aus dem Baumarkt entschieden.

Letztlich habe ich das Hochbeet mit der Compo Anzucht- und Kräutererde befüllt und es konnte losgehen.

Fast alle Produkte für das Anlegen des Hochbeetes habe ich über HORST bezogen. HORST möchte Menschen wie uns zum Selbermachen anregen. Sie teilen dabei nicht nur interessante DIY-Kits, sondern haben auch einen Outdoor-Bereich, in dem wir für unsere Hochbeet Planung fündig geworden sind. Also los geht’s mit den nächsten Schritten:

Hochbeet anlegen auf dem Stadtbalkon ist einfach mit dieser Schritt für Schritt Anleitung
Stöcke und Laub sammeln, um das Hochbeet zu befüllen
Laub, um das Hochbeet auf dem Stadtbalkon zu befüllen
Komposterde und Anzuchterde für das Hochbeet auf dem Stadtbalkon

Möglichkeit 1: Kräuter drinnen vorziehen

Was zieht man vor, was kann man direkt in das Hochbeet einpflanzen? Am Anfang gibt es viele Fragen, die es zu beantworten gilt. Für meinen Balkon habe ich mich für beide Varianten entschieden und Kräuter sowohl im Innenraum vorgezogen als auch Gemüsesamen direkt im Hochbeet eingepflanzt.

meine produkte zum vorziehen von gemüse und Kräutern

Zum Vorziehen von Gemüse und Kräutern habe ich mich für die Kräuterbox entschieden. Sie beinhaltet 3 Saatgut Tüten (Oregano, Thymian und Basilikum), Kokostöpfe sowie -erde, Pflanzstäbchen und eine Anleitung. Die Idee ist, die Samen bzw. Kräuter vorzuziehen und samt der Kokostöpfe nach einigen Tagen einzupflanzen, da sich die Töpfe in der Erde zersetzen. Kurzerhand habe ich etwas variiert und Thymian durch Zuchhini ausgetauscht.

gemüse und Kräuter im Topf vorziehen – der Ablauf

Alle Samen, die ich von der Marke Rankwerk bezogen habe sind von demeter und DE-ÖKO-003 EU-Landwirtschaft – zertifiziert. Auf der Rückseite der Verpackung steht Schritt für Schritt, wann man die Samen einpflanzen kann. So konnte ich Oregano ganzjährig, Basilikum ab Januar und Zuchhini ab April zu Hause vorziehen. Dazu habe ich die drei Kokostöpfe bereit gestellt und die Kokoserde mit Wasser begossen. Durch das Wasser hat sich die Erde aufgelockert und gelöst und ich konnte sie in den Topf füllen. Das Oregano und Basilikum habe ich auf die Erde gestreut, die Samen der Zucchini-Pflanze circa 3 cm tief in die Erde gegeben. Nach dem Befüllen habe ich alles nochmal gegossen und die Pflanztöpfe an einen hellen und normal temperierten Ort gestellt.

Vorgezogene Kräuter eintopfen oder einpflanzen

Nachdem alle Samen eingepflanzt und die Töpfe regelmässig vorsichtig gegossen wurden, sieht man mit etwas Glück die ersten Samen spriessen. Nach etwa 10-14 Tagen war es soweit, teilweise schon früher. Vor allem die Zucchini und auch das Basilikum brauchen Platz, so dass ich die Kokostöpfe in einen größeren Topf eingesetzt habe. Wie oben beschrieben, zersetzt sich der Kokostopf nach einer Weile. Wahlweise kann man die vorgezogenen Kräuter natürlich auch direkt ins Hochbeet pflanzen. Für das Hochbeet habe ich mich aber für anderes Saatgut entschieden (mehr dazu im folgenden Absatz).

Möglichkeit 2: Kräuter direkt im hochbeet aussähen

die Samen zur Aussaat im Hochbeet

Nachdem das Hochbeet befüllt ist, kann es auch mit dem Einpflanzen bzw. Aussähen losgehen. Ein Hochbeet anlegen sollte vorab gut geplant sein. Ich habe mich für das folgende Saatgut von Rankwerk via HORST entschieden: Kopfsalat, Schnittlauch, Radieschen und Thymian. Obwohl die Aussat-Zeiten etwas unterschiedlich sind (zwischen März, April und Mai), habe ich alle Samen zurselben Zeit ausgesät.

Das Einpflanzen im Hochbeet

Ein Radieschen-Samen habe ich jeweils etwa 1 cm tief  in die Erde gegeben und dazwischen jeweils einen Abstand von etwa 10 cm eingehalten. Radieschen sind bei mir tatsächlich als erstes gewachsen und so waren schon nach etwa 7 Tagen die ersten Keime zu sehen.

Direkt daneben habe ich Thymian ausgesät. Dazu habe ich das Saatgut oberflächlich auf die Erde gestreut. Auf der Packung steht, dass der Thymian bei circa 5-7 Stunden Sonne am Tag und warmen Temperaturen (16-22 Grad) nach etwa 12-20 Tagen anfängt zu keimen. Kleine Keime sind nach etwa 9 Tagen herausgekommen.

Schnittlauch habe ich mit 3-5 cm Abstand 2 cm tief in die Erde gegeben. Im Vergleich zu den anderen Samen braucht Schnittlauch am längsten (bis zu 25 Tagen) und so scheint es auch bei mir. Aktuell wächst der Schnittlauch wohl noch, ist er aber einmal da, kommt er manchmal das Folgejahr aufs Neue.

Die Kopfsalat-Samen habe ich oberflächlich auf die Erde gestreut. Bei circa 4 Stunden Sonne und mindestens 10-16 Grad soll dieser nach etwa 7-14 Tagen keimen. Bei mir war es nach etwa 10 Tagen soweit, so dass ich die ersten kleinen Keime entdecken konnte.

Gegossen habe ich die Samen regelmässig mit dieser elho Giesskanne , insbesondere Zuchhini und Co., bei der ich eine genaue Bewässerung brauchte. Ansonsten bietet sich auch eine Diffusor-Kanne an, vor allem für die auf der Erde aufliegenden Samen.

Wir hoffen wir konnten Euch ein wenig inspirieren, auch selbst beim Thema Hochbeet anlegen aktiv zu werden. Damit alles wächst, sind aber nicht nur das richtige Befüllen des Hochbeetes und die richtigen Samen notwendig, sondern man braucht auch ein bisschen Glück und gute Temperaturen.

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit HORST entstanden.

Author

Write A Comment

Mit dem Hinterlassen deines Kommentars stimmst du zu, dass deine angegebenen Daten (Name, Mail-Adresse, IP-Adresse und Uhrzeit deines Kommentars) bei uns gespeichert werden. Weitere Infos findest du in unseren Datenschutzbestimmungen.