Ganz plötzlich war er da, mein kleiner Balkon-Pimp zum Frühling, der nun ganz offiziell die Balkon-Zeit einläutet. Lange Zeit nämlich hat sich mein Balkon im Winterschlaf befunden. Ein Wasserschaden hat mich dann quasi dazu gezwungen, einmal groß Reine zu machen und es wurde im wahrsten Sinne des Wortes einmal alles auf den Kopf gestellt. So glänzt mein Balkon nun mit neuem Boden, einige Frühlings-Pflanzen sind eingezogen und das ein oder andere schicke Accessoire macht meinen Balkon noch gemütlicher. Wer also noch ein wenig Balkon-Inspiration sucht, bekommt hier den Rundumschlag:

Einmal neu bitte: Der Boden

Bisher hat mein Balkonboden aus Fliesen bestanden, darüber der Klassiker: Holzpanelen, die man per Klick zusammen setzt. Bis dato war das auch funktional. Ein Wasserschaden auf dem Balkon hat allerdings dazu geführt, dass einmal alles neu gemacht werden musste und ich mich von den Holzfliessen verabschieden durfte. Überrascht wurde ich dann mit den schicken, neuen Holzpanelen, die den Balkon seither noch viel gemütlicher machen und aufgrund der Optik in Form von langgezogenen Panelen, eine gewisse Ruhe reinbringen. Wer mehr zum Umbau und zu den Details des Bodens erfahren möchte, kann sich das in unserem Balkon Storyhighlight auf Instagram anschauen.

Die Pflanzen

Nachdem der Boden geschafft war, ging es an die Pflanzen. Ich liebe es, zum Frühling ein paar neue Pflanzen einziehen zu lassen. Viel schöner ist es aber zu sehen, welche Pflanzen es durch den Winter geschafft haben und so langsam wieder zum Vorschein kommen. Ganz vorne dabei sind ein paar Gräser wie das Lampenputzergras (noch nicht sichtbar, hat aber überlebt), die bekannte Fette Henne (ihr konnte der Winter nichts anhaben), und die Heide hat es auch wieder geschafft. Neu gepflanzt habe ich zum Beispiel einen kleinen Eucalyptus und verschiedene Gräser.

Bunte Kerzen auf Balkontisch Ideen zum Einrichten der Dachterrasse
bunte Blockkerzen verschiedene Farben Outdoor Broste Copenhagen Balkon einrichten Accessoires

Einpflanztipps

Erinnert Ihr Euch noch an unsere Einpflanztipps von unserem Balkonbericht zum Herbst? Nein? Dann kommen sie hier nochmal für Euch im Schnelldurchlauf:

  • Wurzeln schneiden und/oder lockern: Bevor man die Pflanzen aus den Plastiktopfen in die Pflanzgefässe für den Balkon einsetzt, die Wurzeln unbedingt auflockern, wenn nötig auch schneiden. Nur so können sich die Wurzeln gut in der Erde ausbreiten und die Pflanzen entfalten.
  • Löcher in den Pflanztöpfen mit großen Steinen oder Platten (alternativ kleinen Untersetzern) bedecken: Damit durch die Löcher in den Töpfen das Wasser auch wirklich abfliessen kann, unbedingt Steine oder ähnlich Grobes unten in den Topf reinlegen, bevor die Erde darauf kommt. Oft ist es nämlich so, dass die Erde das Loch so stark „erdrückt“, dass das Wasser gar nicht richtig abfliessen kann und ohne das man es weiss im Topf steht.
  • Erde mit Sand mischen: Bevor man die Pflanzen einpflanzt, die (frische) Erde unbedingt mit Sand mischen. Das lockert die Erde auf und verbessert dadurch die Wasserversorgung der Pflanzen.
  • Mittlere bis größere Steine auf die Erde legen: Das muss ich noch nachholen, wird aber meine nächste Tat. Denn durch das Verteilen von kleinen bis größeren Steinen auf die Erdschicht verhindert man, dass diese nach einiger Zeit so richtig fest wird. Bei mir ist sie oft auch mit einer Schicht Moss bedeckt und einfach sehr hart. Die Steine schützen die oberste Erdschicht, was den Pflanzen gut tut und es sieht auch noch gut aus.
Blick vom Balkon ueber den Daechern Berlins Altbau
fermob Outdoor Leuchte Mooon auf der Dachterrasse Ideen und Tipps zur Balkongestaltung Balkon Pimp
Balkon Pimp mit bunten Blumen

Balkon Pimp: Die Accessoires

Ja, zum Frühling sind auf dem Balkon auch ein paar neue Accessoires eingezogen: Von Broste Copenhagen sitzen wir ab sofort auf den schönen Stuhlkissen „Ava“ in 40 x 40 cm in einem dezenten Olivgrün. Der Bezug besteht aus 100% Bio-Baumwolle und ist UV geschützt, also optimal für die Sommersonne auf meinem Balkon.

Im ähnlichen Farbschema kommen die Rainbow Kerzen (Stabkerzen in bunt) und die gedrehte Kerze „Twist“ (gibt es in verschiedenen Farben) von Broste Copenhagen daher. Je nach Windlage schafft es die Stabkerze auch ohne Windlicht, ansonsten steht sie im schlichten Windlicht aus Glas, das es online leider nicht mehr gibt. Hier habe ich aber ein schlichte Alternative für Euch gefunden.

Die weiche Decke aus Bio-Baumwolle habe ich Euch kürzlich schon in meinem Inspirationsbericht zum Thema Wohntextilien vorgestellt. Bei der Lichterkette habe ich auf diese solarbetriebene Variante gesetzt, die auch schon letztes Jahr hing und bisher gute Dienste leistet. Und wenn wir beim Thema Licht bleiben wollen, kann ich Euch noch erzählen, dass die Standleuchte namens „mooon“ von Fermob ebenfalls bereits letztes Jahr im Einsatz war und seither vor allem Abends richtig hell leuchtet (für meine Geschmack fast etwas zu hell). Für den Outdoor-Einsatz ist sie eine tolle und sehr robuste Lampe.

Bangkirai Boden mit Blumen und Giesskanne auf dem Balkon Ideen zur Einrichtunge des Balkons
Eucalyptus und Graeser auf der Dachterrasse Ideen fuer den Balkon Pimp und die Bbalkon Bepflanzung
Gemuetlicher Balkon mit Lichterkette und Kerzen und Outdoor Designer Lampe Balkon Pimp mit Holzboden und vielen Pflanzen
Balkon Pimp Balkongestaltung mit Esstisch und Stuehlen Sitzkissen und bunter Dekoration
bunte Pflanzen auf der Dachterrasse Ideen zur Gestaltung des Balkons mit Holzboden, grauen Waenden und schlichten Pflanzenkasesten DIY
Sichtschutz Balkon Pimp Dachterrasse Lichterkette und viele Pflanzen ideen zur Gestaltung

Die Pflanzkästen-Verkleidung: DIY-Hack

Oft werde ich noch nach der Verkleidung der Pflanzkästen gefragt. Den DIY-Hack habe ich Euch vor zwei Jahren schon einmal hier vorgestellt, nun habe ich die Verkleidung noch etwas verändert. So funktioniert’s:

  • Im Baumarkt entsprechende Holzpanelen zurecht schneiden lassen, idealerweise ein bis zwei Zentimeter länger als die Länge des Blumenkastens. In meinem Fall habe ich Kiefernholz verwendet.
  • Das Holz vor dem Anbringen entweder mit einem speziellen Holzlack einreiben (damit es dem Regen länger standhält) oder in der gewünschten Farbe lackieren oder streichen. Bei mir ist es aktuell dasselbe Grau wie die Fassadenfarbe geworden, ich überlege aber, es demnächst etwas bunter zu streichen, damit noch etwas mehr Farbe einzieht.
  • Auf die getrockneten Holzpanelen (die ich im Übrigen zwei, dreimal übergestrichen habe) auf der Rückseite zwei reguläre 90Grad-Winkel aus dem Baumarkt mit Schrauben anmontieren, anschliessend kann man diese einfach unter den Blumenkasten schieben, fertig. So lassen sich die (meist hässlichen) Pflanzkästen verdecken.

 

Ich hoffe ich konnte Euch mit meinem kleinen Balkon-Pimp ein paar Anregungen und Ideen zur Gestaltung Eures Balkons geben, so dass der Frühling dann nun endlich richtig loslegen darf!

Esstisch auf der Dachterrasse mit Fruehlingsdekoration und bunten Accessoires Ideen zur Einrichtung
gedrehte Kerzen Broste Copenhagen Balkon austatten IDeen
Blumen und Pflanzen auf der grossen Dachterrasse mit Holzboden und gemuetlicher Einrichtung

– Der Bericht ist in Kooperation mit Broste Copenhagen entstanden sowie weiteren Kooperationspartnern. Er enthält Affiliate Links. –


Oh nein, ihr habt einen Blogbeitrag verpasst?

Gut, dass es unseren Newsletter gibt, der euch mit allen Infos rund um den fancy Interior Blog Newniq versorgt. Einmal die Woche gibt es alles zum Thema Wohnen & Interior, Design & Lifestyle und Travel & Locations. Somit seid ihr gut informiert und könnt auf der nächsten Party einen auf Profi machen. Yihaa.

Author

Write A Comment

Mit dem Hinterlassen deines Kommentars stimmst du zu, dass deine angegebenen Daten (Name, Mail-Adresse, IP-Adresse und Uhrzeit deines Kommentars) bei uns gespeichert werden. Weitere Infos findest du in unseren Datenschutzbestimmungen.