Bei den Pressdays sind wir vor Kurzem über eine recht interessante Kooperation gestoßen, die wir euch heute gerne vorstellen wollen: Und zwar hat sich die Künstlerin Gosia Warrink mit der Premium Teemarke Carpe Diem für die Gestaltung einer Designtapete zusammengetan. Nun mag man sich erstmal fragen, was die beiden gemeinsam haben? Ganz einfach: Die Künstlerin, die an der Universität der Künste Berlin Visuelle Kommunikation studiert hat, ist bereits ein Profi in Sachen Tapeten. Ob Hummer, Champignons oder Karamell- und Schokoladen-Fäden: Die Berliner Designerin Gosia Warrink inspirierten visuelle Delikatessen schon öfter zu phantasievollen Tapetenmustern. Da passt also der Carpe Diem Kombucha Drink perfekt und so entstand eine phantasievolle Design Tapete mit farbenfrohen Mandalas aus Minzblättern, Himbeeren, Hagebutten und rosafarbenen Blüten. Passt unserer Meinung mach sehr gut zum veganen Drink, der ohne jegliche Zusatzstoffe ganz natürlich fermentiert wird. Wussten wir bisher auch nicht:)

Kombucha Tee: Der Lifestyle Drink fuer den Sommer Der Matcha Tee von Carpe Diem

Nun wollten wir es aber ganz genau wissen und haben uns Gosia virtuell geschnappt und sie einmal ein wenig über die Kooperation, aber auch ihre Inspiration und weitere Projekte ausgefragt, aber lest selbst:

Wo inspirierst du dich für das Design deiner extravaganten Tapeten?

Inspiration findet man überall. Meistens draußen in der Welt, und manchmal auch unter der Dusche. Es geht dabei nicht nur um eine Art visuelle Empfänglichkeit auf Reize, die einem begegnen und ästhetisch sind, sondern vielmehr um eine transdisziplinäre Offenheit gegenüber Bilder, Texten, Geschichten, Straßensituationen, Begegnungen oder Träumen – ganz einfach dem Leben! Ich liebe Kunst, gutes Design und alles was eine Seele und Geschichte hat. Meinen Entwürfen liegen diese Geschichten zugrunde, die ich dann in ein künstlerisches Konzept erweitere. Mir ist wichtig thematisch in die Tiefe zu gehen und stets nach Neuem zu streben, nach Ansätzen die ich so noch nicht gesehen habe. Erst dann finde ich es spannend, wertvoll und befriedigend, wenn man etwas Neues zur Visuellen Kultur beitragen kann. Hübsche Gestaltung ohne Idee und Seele reicht mir nicht.

Wie kam es zu der Zusammenarbeit mit Carpe Diem Kombucha?

Ich arbeite seit zwei Jahren an der Gestaltung von Tapeten. Viele Motive widmen sich einem der für mich leidenschaftlichsten Themen: Essen. Es ist ein wahrer Luxus, sich Zeit für richtig tolles Essen und gute Getränke zu nehmen und es zu genießen. Es ist ein Gegenpol zum schnellen Konsum. Essen und Trinken sind ein hoch ästhetisches Thema, spricht alle Sinne an und macht neugierig, deshalb liebe ich es, mit diesem Sujet zu spielen und es in einen anderen Kontext zu stellen. Mein Umgang mit Essen und Trinken gleicht einer Inszenierung, wie im Theater. Dabei wird der Zuschauer zum Entdecker und ich zum Regisseur, der mit der Wahrnehmung spielt und offene Interpretationen zulässt. Ich freue mich sehr, dass meine Tapeten Carpe Diem angesprochen haben und habe sehr gern zugesagt, mich dem Thema im angewandten und dennoch sehr individuellen Kontext zu widmen. Carpe Diem als Getränk besteht aus vielen natürlichen Zutaten wie z.B. Minze, Himbeere oder Estragon. Die sind an sich schon farbig stark und formal hoch ästhetisch, so hat es mich sehr gereizt damit grafisch zu experimentieren.

 Kleine Getraenke Abkuehlung im Hinterhof in Berlin Die Design Tapete von Gosia und Carpe Diem

Wie entstand die Tapete? Langer Prozess oder ganz schnelle Eingebung und Umsetzung?

Die Tapete entstand wie alle anderen Entwürfe in einem langen Prozess. Die Entwürfe sollten auf der einen Seite individuell und originell sein, auf der anderen Seite sollte ich das Mandala Motiv von Carpe Diem aufgreifen und die einzelnen Zutaten des Getränks mit einbinden. Es bedarf immer eines Fingerspitzengefühls, um eigene Kreativität und Ideen mit klaren Vorgaben so zu verbinden, dass sich beide gegenseitig befruchten und zu einem einmaligen Ergebnis führen. Die Voraussetzungen waren gut: Ich mag das Getränk und den originellen Geschmack, ich liebe förmlich Pfefferminze und es fiel mir nicht schwer, mich auf das Thema einzulassen. Ich konnte fast nicht aufhören, immer neue Muster aus den Zutaten des Getränkes zu kreieren und habe mich auch sehr gefreut, dass sich der Kunde für eine der originellsten Lösungen entschlossen hat.

Welches Projekt ist als Nächstes geplant?

Ich habe sehr viele Ideen im Kopf, die ich gerne realisieren möchte. Im Bereich Tapetengestaltung habe ich vor einem halben Jahr mit von Hand bemalten Tapetenunikaten angefangen und wünschte, ich hätte mehr Zeit mich auch dem Malen zu widmen. Gerade habe ich meine erste Skulptur während des Gallery Weekends Berlin ausgestellt und möchte weitere räumliche Arbeiten machen – wäre nur der Tag etwas länger…

Danke Gosia für die schönen Antworten, darauf gönnen wir uns nun erstmal einen Kombucha Tee und freuen uns auf die nächste kreative Tapetenkreation.

 

PS: Und für alle Wochenendstreuner hier noch ein paar Event Tipps:

Touchpoints & Streets, Freitag 10.6.

13:00 bis 18:00 Uhr, Nollendorfplatz, Winterfeldplatz, Volkspark Schöneberg, ab Nachmittag bis 23 Uhr, Sage Beach

Touchpoints & Streets Samstag, 11.6.

13:00 bis 18:00 Uhr, Boxhagener Platz, Volkspark, Rosenthaler Platz, Hackescher Markt, Ab Nachmittag bis 23 Uhr, Ampelmann

Touchpoints & Streets Sonntag, 12.6.

Easy Sunday, Ganztags, Im Schönwetter

 


– In Kooperation mit Carpe Diem Kombucha –

Author

Write A Comment