Weiter geht’s mit einer neuen Homestory! Wir haben Josy auf Instagram entdeckt und in unserer heutigen Homestory nimmt sie uns mit in ihre eigenen vier Wände. Und darin fühlt sich nicht nur ihr Kater ziemlich wohl. Was es dort zu sehen gibt? Besondere Ecken, eine schöne Zusammenstellung moderner Accessoires kombiniert mit verschiedenen Vintage-Stücken und ein paar tolle Hingucker, die bestimmt nicht nur uns inspirieren. Aber lest selbst:

Liebe Josy, stell dich doch kurz vor:

Ich lebe im schönen Münsterland, mit meinem Partner und meiner 8-jährigen Tochter und unserem Kater. Nach 10 Jahren in Köln haben wir entschieden in die Heimat meines Partners zu ziehen. Wir bereuen es nicht, meine Tochter ist hier schon sehr eigenständig und wir haben viel Natur um uns herum. Man kann gut abschalten. Wir nutzen gern die Grenznähe nach Holland.

Ich arbeite als Content Manager für ein e-Commerce Unternehmen und lebe auch beruflich meine Kreativität aus. Das ist mir sehr wichtig, ich möchte beruflich auch etwas tun, das mich glücklich macht. Ich möchte nicht nur arbeiten um Geld zu verdienen. Somit bin ich privat ausgeglichen und kann mein zu Hause genießen.

String Regal Blick ins Wohnzimmer mit Wandteppich, bunten Kissen
Portrait Josy

Wie lebst du?

Wir wohnen in einem Neubau aus 2016 auf zwei Etagen. Unsere fünf Zimmer erstrecken sich auf 120qm. Das Kinderzimmer ist besonders lichtdurchflutet mit zwei großen Fenstern an der Ostseite. Unser Kater nutzt das besonders gerne und legt sich liebend gern dort in die Sonne. Unser Wohnzimmer ist zeitgleich Küche und Esszimmer, hierdurch entsteht viel zusammen sein. Neben einem kleinen Badezimmer befinden sich zwei Zimmer auf einer weiteren Etage. Diese Zimmer nutzen wir als Gästezimmer und Arbeitszimmer. Da wir eine große Familie haben und diese gern zu uns kommt werden diese Zimmer auch regelmäßig genutzt.

Ich kombiniere gerne moderne Accessoires mit klaren Linien und Vintage Stücken. Das bringt Abwechslung und gibt solchen Kombinationen Einzigartigkeit.

Schlafzimmer Holz Nachttisch Wandteppich
Flurgestaltung Vase Trockenblume Holzhocker Blick ins Wohnzimmer
Esszimmer Rattanlampe Ideen zur Einrichtung Eames Stuehle

Beschreibe deinen Einrichtungsstil, worauf legst du Wert?

Ich mag Farbe, Holz und Materialmix! Einige Möbel haben wir selbst gebaut, das macht nicht nur viel Spaß, sondern ist einfach immer genau passend für unsere Bedürfnisse. Pflanzen finden sich auch einige bei uns, sie geben mir ein Gefühl von Natur und bringen ganz viel Gemütlichkeit. Ich kombiniere gerne moderne Accessoires mit klaren Linien und Vintage Stücken. Das bringt Abwechslung und gibt solchen Kombinationen Einzigartigkeit. Für mich ist es wichtig, dass es gemütlich ist und ich mich belebt fühle. Das entsteht durch verschiedene Materialien, fröhliche Farben und besondere Stücke.

Welche ist deine liebste Ecke zu Hause?

Meine liebste Ecke zu Hause ist auf unserer Rattanbank an unserem selbstgebauten Esstisch aus Eiche. Die Rattanbank ist ein Vintage Stück und mein Lieblingsgegenstand zu Hause. Sie ist unheimlich bequem, steht so das ich alles überblicken kann und bietet genug Platz für einen lieben Sitzpartner. Meist ist das mein Kater. Da sie genau am Fenster steht scheint mir am Nachmittag immer die Sonne auf den Rücken. Da schmeckt der Kaffee direkt doppelt so gut.

Einblick ins Wohnzimmer graue Sofa Pflanze Haengedekoration
roter, moderner Stuhl mit grosser gruener Pflanze

Folgst du einem bestimmten Konzept, wenn du dich einrichtest? Was inspiriert dich? Wo inspirierst du dich?

Ein Konzept für mein Zuhause ergibt sich ganz intuitiv. Dies entsteht durch das zu Hause sein, das Leben zu Hause. Was wird hier gebraucht? Welche Farben machen mich glücklich? Welche Materialien oder Formen runden ab, was sich schon hier befindet? Wie bei vielen Menschen vermutlich, ergeben sich erst schöne Lösungen für die Einrichtung wenn man lebt! Und sein zu Hause nutzt, so ist es bei mir auch.

Inspirationen erreichen mich aus Zeitschriften, Instagram, Pinterest und ganz besonders durch meine Schwester. Sie hat ein tolles Gefühl dafür, Räumen eine besonders gemütliche Atmosphäre zu verleihen. Sie begeistert mich immer wieder durch neue Perspektiven und spannende Kombinationen aus interessanten Elementen. Oft auf eine sehr künstlerische Art.

Blick in die weisse Kueche mit Holzmoebeln
gruene Wand Flatscreen Vase und Lampe Ideen zur Einrichtung vom Wohnzimmer
Schlafzimmer Inspiration Wandteppich Nachttisch aus Holz

Dein persönliches No-Go im Bereich Interior? Und worauf sollte man auf keinen Fall verzichten?

Was ich wirklich gar nicht mag ist, wenn alles aus einem Guss im Möbelhaus zusammengestellt wurde und sich keine Persönlichkeit in einem Zuhause wiederfindet. Da fehlt einfach die Spannung und Wärme. Abgestimmte Möbel und Home-Accessoires sind natürlich wundervoll! Aber jeder Schrank, jedes Sideboard, Tisch und Garderobe aus dem gleichen „Dekor“ verursachen bei mir Gänsehaut.

Daraus resultiert auch direkt mein „Muss“ im Bereich Interior: Persönlichkeit und Vielseitigkeit! Selbst im Schwarz/Weiss-Stil kann man durch aufregende Formen und Materialen Spannung schaffen. Lieblingsstücke in Szene setzen, verschiedene Materialen kombinieren und auch mal mutig sein! Was nicht gefällt kann auch wieder geändert werden. Man entwickelt sich weiter, so auch das Leben zu Hause. Und der Wohnraum.

Kaffee zubereiten Esstisch Wohnkueche Blick aufs Sofa

An welchem Trend bist du nicht vorbei gekommen?

An dem „Standard – alles in Weiss von IKEA“-Stil! Als ich in meine erste Wohnung gezogen bin, wollte ich alles in Weiss! Bei IKEA gab es natürlich ausreichend Auswahl für ganz einfache und unkomplizierte Möbel. Aber ganz schnell ist mir klar geworden, das ist nicht nur total langweilig und ungemütlich. Es ist auch absolut nicht ICH! So bin ich nicht, ich bin nicht nur Weiss. Ich habe viele Facetten. So sollte auch mein zu Hause sein.

Eine Anekdote zu einem Einrichtungsthema bei dir zu Hause?

Meine Oma hat mir eine Leuchte vermacht. Aus Glas, relativ groß und grün. Eine tolles Vintageteil! Sie hing bei meinen Großeltern oben auf dem Dachboden. Schon länger hatte ich mir die Leuchte über unserem Holzesstisch vorgestellt.

Endlich hatte ich meine Oma so weit, die Leuchte mit nach Hause nehmen zu dürfen und freute mich unheimlich, als sie endlich unseren Essbereich zierte! Es sah wundervoll aus, ich war begeistert! Aber dann wurde es dunkel , die Leuchte kam zum Einsatz! Durch das grüne Glas war das Licht unglaublich grünlich und gerade zu deprimierend. Ich probierte viele Glühbirnen aus, aber es half nichts! Letztlich nutzten wir die Leuchte nicht mehr und griffen auf andere Lichtquellen zurück. Bis ich dann schweren Herzens eine andere Leuchte organisierte.

Holz Kueche Wandregal
Rattanstuhl mit Katze

Was sind deine TOP 5 Instagram-Lieblinge?

Ganz klar – craftifair, sie inspiriert mich immer wieder und zeigt so kunstvolle und atmosphärische Aufnahmen.
Doitbutdoitnow – sie zeigt tolle DIYs und motiviert zum anpacken! Selber machen und mal umräumen!
Donnerstagsonntag– tolle Farben, tolle Formen und immer ganz viel Happines in ihren Bildern
Tintaluhrman – so viel Holz, Naturmaterialen und ganz viel Wärme
Emmawallmen – ganz viel klare Linien, viel Ruhe und sanfte Töne

Josy’s Instagram Account findet Ihr im Übrigen hier.

Liebe Josy – dir ganz herzlichen Dank für deine Zeit und diese tollen Einblicke in dein Zuhause <3

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von josy (@josel.chen) am


Oh nein, ihr habt einen Blogbeitrag verpasst?

Gut, dass es unseren Newsletter gibt, der euch mit allen Infos rund um den fancy Interior Blog Newniq versorgt. Einmal die Woche gibt es alles zum Thema Wohnen & Interior, Design & Lifestyle und Travel & Locations. Somit seid ihr gut informiert und könnt auf der nächsten Party einen auf Profi machen. Yihaa.

Author

Write A Comment

Mit dem Hinterlassen deines Kommentars stimmst du zu, dass deine angegebenen Daten (Name, Mail-Adresse, IP-Adresse und Uhrzeit deines Kommentars) bei uns gespeichert werden. Weitere Infos findest du in unseren Datenschutzbestimmungen.