Der ein oder andere belächelt mich manchmal etwas, wenn ich bei jeder noch so kurzen Fensteröffnung die Heizung runter drehe oder jedes Mal das Licht ausschalte, wenn ich den Raum verlasse, aber Energie sparen ist mir wirklich wichtig. Ich war noch nie ein Fan davon, Energie zu verschwenden und Ressourcen zu verbrauchen. Auch, wenn es natürlich in Deutschland reichlich Stromquellen gibt, denke ich, dass man trotzdem einsparen kann. Ich habe für mich nun einen sehr komfortablen Weg gefunden, wie ich noch einfacher Geld sparen und dabei der Umwelt etwas Gutes tun kann.

Energiesparen ist Einstellungssache

Vor allem ist es aber auch eine Umstellungssache. Sicherlich war es nicht immer so, dass ich darauf geachtet habe, dass nicht so viel Energie verbraucht wird. Aber es wurde mir eigentlich schon in die Wiege gelegt. Und auch wenn ich eigentlich schon sehr gut darin bin, gibt es immer wieder diese Momente beim Heimatbesuch, bei denen meine Mutter hinter mir das Licht ausschaltet oder die Heizung runter dreht. Der Apfel fällt eben nicht weit vom Stamm. Viel mehr als eine Einstellungssache ist es aber eine Umstellungssache. Natürlich ist es viel einfacher die Heizung ständig laufen zu lassen und die Fenster einfach auf, das Licht immer an oder beim Duschen das Wasser auf Dauerbetrieb laufen zu haben. Aber ich habe gelernt, diese Dinge nicht mehr zu tun. Bisher war es aber relativ anstrengend, vor allem bei jedem Lüften, die Heizung zu regulieren.

Neue Freiheiten durch den DUO FERN Fenster-/Türkontakt

Wir haben euch vor Kurzem hier auf dem Blog ja bereits über das Thema Smart Heizen informiert. Durch den Einsatz von neuen Heizkörperstellantrieben der Firma Rademacher hat sich in den letzten Wochen das Wohnen wirklich verändert. Damals haben wir für wenige Wochen das Produkt getestet und können uns nun, einige Monate später, nicht mehr vorstellen ohne das Smart Home System zu heizen. Das einfache Bedienen durch die App und den Home Pilot (der Basisstation, die alles regelt) ist es sehr einfach die Wärme zu Hause zu kontrollieren. Was mir jedoch bisher fehlte, war eine Möglichkeit, gerade beim Lüften der Wohnung, schnell die Heizung runter zu drosseln ohne dies jedes Mal händisch oder mit dem Smartphone machen zu müssen. Und genau hier kommt der Duo Fern Fenster-/Türkontakt zum Einsatz.

Der Duo Fern Fenster-/Türkontakt ist ein batteriebetriebener Funksensor mit Magnetfeld-Technologie zur Zustandsüberwachung von Fenstern und Türen. Er kann einfach an den Fensterrahmen angebracht werden (ist wirklich simpel)  und somit den Energieverbrauch optimieren.

Der Magnet mit schlichtem Design wird am Fenster wird per Klebestreifen angebracht

Energie sparen durch Szenen

Der Duo Fern Fenster-/Türkontakt bietet mir verschiedene Möglichkeiten. In meinem Fall kann ich ihn mit meiner Heizung verknüpfen. Auch ich als manchmal echter Technik-Nichts-Blicker habe es geschafft, den Sensor zu installieren. Das geht nämlich recht einfach. Er wird im besten Fall einfach auf die Innenseite des Fensterrahmens geklebt und bleibt somit unsichtbar. Dies war leider bei meinen Fenstern nicht möglich, jedoch finde ich das schlanke und minimalistische Design des Sensors überhaupt nicht störend und habe ihn deswegen direkt auf dem Fensterrahmen installiert. Er ist sogar so “unsichtbar„, dass selbst mein Sohn ihn bisher noch nicht entdeckt hat, obwohl er in mehreren Zimmern installiert ist (unter anderem in seinem Kinderzimmer).

Nach dem man den Sensor am Fenster oder an der Tür angebracht hat, kann man ihn mithilfe des Portal HomePilot Login mit dem Home Pilot verknüpfen (zu erreichen über rademacher.de). Aber auch über die HomePilot App kann der Fenster-/ Türkontakt ganz schnell und direkt übers Smartphone verknüpft werden. Dies ist wichtig, um dem Sensor verschiedene Szenen zuzuweisen. In meinem Fall wäre das die Situation, dass das Fenster offen oder gekippt ist und die Heizung dann automatisch runter schalten soll. Somit muss ich nicht jedes Mal die Heizung manuell runter drehen, sobald ich das Zimmer einige Zeit lüften möchte. Das geht nun nämlich alles automatisch.

Fenster oeffnen und lueften und in der Wohnung Energie sparen
Die Heizung steuern mit dem Home Pilot von Rademacher
Smart Living mit dem Home Pilot: Leichte Handhabe mit Computer und website

Konkret bedeutet das: Der Sensor merkt, sobald das Fenster gekippt oder geöffnet ist und sendet ein Signal an den Home Pilot, der bei uns wiederum die Heizung steuert. Sobald das Fenster offen ist, dreht sich die Heizung automatisch auf den Minimalwert zurück. Sobald das Fenster wieder geschlossen ist, heizt die Heizung wieder in der letzten Einstellung weiter.

Sicherheit kann nie schaden

Der Duo Fern Fenster-/Türkontakt ist aber nicht nur gut darin, meine Heizung zu regulieren, sondern er kann die Wohnung oder das Haus auch sicherer machen. In meiner Wohnung gibt es keine Rollläden, aber falls jemand von euch welche hat, kann der Kontakt ein sehr nützlicher Begleiter sein. Mit ihm kann man beispielsweise regulieren, wann die Rollläden geschlossen werden sollen. Wird z.B. die Terrassentür geöffnet, deaktiviert der Home Pilot über die Szene Terrassentür OFFEN die Zeitautomatik am Rollladen der Terrassentür.

Ich habe beispielsweise den Sensor an meiner Haustür installiert und kann somit per App sehen, ob diese offen steht. Zusätzlich kann ich mich per E-Mail darüber informieren lassen, wenn eine Tür geöffnet wird, während ich beispielsweise im Urlaub bin.

Der Fenster Tuer Kontakt von Rademacher ist einfach in der Installation und ein Schutz gegen Einbrecher
Die Handy App von Rademacher um die Heizung zu steuern und Energie zu sparen

Leichte Steuerung durch die App

Wir haben ja bereits gezeigt, wie einfach es ist über die Home Pilot-App seine Heizung zu steuern. Ich kann nun nicht mehr nur meine Heizungen, sondern auch die verschiedenen Duo Fern Fenster-/Türkontakte sehen, die in der Wohnung installiert sind.

Somit habe ich die Kontrolle darüber, ob zu Hause alles mit rechten Dingen zugeht. Ich hatte oft den Fall, dass ich mir nicht sicher war, ob ich ein Fenster im Winter noch gekippt hatte, als ich die Wohnung verließ. Einige Male habe ich dann die Heizung per App einfach runter reguliert, damit ich nicht so viel Energie verbrauche. Mit den neuen Sensoren kann ich mir nun sicher sein, dass die Fenster wirklich geschlossen oder geöffnet sind und die Heizung automatisch die Wärme reguliert.

Der Fenster Tuer Kontakt von Rademacher bringt Sicherheit vor einem Einbruch und kann zugleich Energie sparen
Die Heizung beim Oeffnen der Balkontuer per Handy App steuern
Die Tuer ist Dank Magnet Kontakt geschlossen und per App einsichtbar

Fazit

Ich habe ja bereits in anderen Berichten darüber gesprochen, dass ich generell nicht sehr technikafin bin und mir genau aussuche, welche smarten Lösungen meinen Alltag wirklich erleichtern können. Von den Heizkörperstellantrieben von Rademacher bin ich mittlerweile absolut überzeugt und glaube auch, dass ich auf die Duo Fern Fenster-/Türkontakte in Zukunft wirklich nicht mehr verzichten möchte. Denn es ist schon gut, wenn einem das Energie sparen einfach gemacht wird. Wenn es nämlich nebenbei läuft und man gar nicht merkt, wie gut das automatisierte Handeln des Smart Home die Umwelt schont.


Dieser Bericht ist in Kooperation mit Rademacher entstanden. Danke für die schöne Zusammenarbeit.

Oh nein, ihr habt einen Blogbeitrag verpasst?

Gut, dass es unseren Newsletter gibt, der euch mit allen Infos rund um den fancy Interior Blog Newniq versorgt. Einmal die Woche gibt es alles zum Thema Wohnen & Interior, Design & Lifestyle und Travel & Locations. Somit seid ihr gut informiert und könnt auf der nächsten Party einen auf Profi machen. Yihaa.

Author

Write A Comment

Mit dem Hinterlassen deines Kommentars stimmst du zu, dass deine angegebenen Daten (Name, Mail-Adresse, IP-Adresse und Uhrzeit deines Kommentars) bei uns gespeichert werden. Weitere Infos findest du in unseren Datenschutzbestimmungen.

Um unsere Seite zu optimieren, nutzen wir Google Analytics. Wenn du dies nicht möchtest, kannst du dich austragen. Hier klicken um dich auszutragen.