[Werbung] Ein modernes Esszimmer einrichten oder auch mit ein paar wenigen Dingen den Essbereich modern wirken lassen, ja, das geht. In Zusammenarbeit mit Roombeez sind wir dieses Thema nämlich mal angegangen, haben uns besondere Stühle ausgeguckt (mehr dazu unten) und geschaut, wie wir mein Esszimmer Zuhause modern(er) und gemütlich einrichten können.

Ich selbst habe nur ein paar Stühle ausgetauscht und einen anderen Teppich (aus der Sofaecke) unter den Tisch gelegt, ein paar Accessoires hier und da platziert und schwupps, wirkt es direkt viel moderner. Welche Ideen und Tipps es aber noch gibt, um einen Wohnbereich modern und vor allem aber auch gemütlich wirken zu lassen, fassen wir Euch hier einmal zusammen. Wer weiss, vielleicht habt Ihr ja Lust, ein bisschen frischen Wind bei Euch zu Hause einziehen zu lassen? Hier kommen unsere 5 Ideen zum modernen Glück:

Modernes Esszimmer

01. Durchdachter Raumaufbau und großzügige Anordnung von Tisch und Stühlen

Grundsätzlich – und ich wiederhole mich – ist es immer Ansichts- und vor allem Geschmackssache, was einen Raum (optisch) moderner wirken lässt. Für mich ist der Raumaufbau und die Anordnung von Tisch und Stühlen ein essentiell wichtiger Punkt. Bei Einzug in meine Wohnung stand der Tisch samt Stühlen beispielsweise noch direkt an der Wand, einmal quer, einmal längst. Ich dachte, der Raum gebe nicht mehr her und ich bräuchte den Platz drum herum.

Aber genau das Gegenteil war der Fall, weniger Platz im Raum war irgendwie optisch mehr. Den Tisch habe ich von der Wand weggerückt und mehr in den Raum gestellt. Dadurch wirkt es grundsätzlich luftig und nicht so eingeengt und direkt viel moderner. Denn diese „Möbel an Wand-Optik“ (die sich im Übrigen auch noch zum Großteil in meiner Wohnung befindet) erinnert hier und da an diese großen, altbackenen Einbaumöbel, die fest an der Wand verankert waren. Von daher habe ich mir zumindest beim Essbereich gesagt: Nichts da, der Tisch und die Stühle dürfen weitesgehend frei im Raum stehen, luftig wirken, Platz einnehmen. Und das auch in kleinen Räumen. Für mich bringt das eine gewisse Modernität mit.

Modernes Esszimmer mit Stuhl im Detail
Modernes Esszimmer mit Stuhl in Blau und Braun im Dachgeschioss mit gedecktem Tisch

02. Die Stuhlauswahl: Bye Bye Vintage, hallo modern

Ich mag Vintage-Möbel, auch wenn sie bei mir in der Wohnung eher weniger zu finden sind. Dennoch, alles neu ist ja irgendwie auch öde. Wie immer im Leben: Die Mischung machts. Für ein modernes Esszimmer zeige ich Euch heute, wie die bert plantagie Esszimmerstühle „KIKO-PLUS K22“ meinen Essbereich sehr modern wirken lassen.

Die drei Schmuckstücke im Bild sind sehr bequeme Zeitgenossen die sowohl schlicht, als auch modern daher kommen, was auf die Materialauswahl und natürlich das Design zurück zu führen ist. Sowohl die Farb- als auch Materialkombination ist dezent als auch konträr. Zwei der Stühle sind nämlich mit einer sattelbraunen Sitzfläche aus Naturleder versehen in Kombination mit einem Rückenteil aus tiefdunklem, blauem Samt. Der dritte Stuhl, ist mit einer granitgrauen Sitzfläche aus Naturleder ausgestattet und zusätzlich mit einer Rückenlehne aus einem grauen Filzstoff versehen. Sowohl farblich als auch vom Material her sehr unterschiedlich und trotzdem irgendwie stimmig und modern. Das Gestell aus pulverbeschichtetem Metall trägt aber dazu bei, dass die Stühle gar nicht überladen, sondern filigran, zeitlos und modern wirken.

03. Farben und Materialien von Möbeln und Accessoires bedacht auswählen und gut kombinieren

Am einfachsten wäre es nun wohl, passend zu den Stühlen einen Tisch mit Metallstäben zu nutzen, alle Stühle einheitlich zu wählen und sich beim Farbkonzept auf die Stuhlfarben Braun und Grau zu konzentrieren, die sich in der Dekoration wiederfinden. Das wäre einerseits natürlich modern. Aber nur modern wollen wir ja nicht, weil das in diesem Zusammenhang zu Ungemütlichleit führen würde! Schliesslich würde so ein aufeinander abgestimmtes Interiorkonzept, vor allem mit Metall, schnell steril wirken.

Modern UND gemütlich soll es sein, daher darf hier ruhig anständig gemixt werden. Bei den Farben lege ich Wert darauf, es schon im Großen und Ganzen stimmig wirken zu lassen. Das heisst aber auch, es darf ein wenig in den Farbtopf gegriffen werden, so lange es nicht zu knallig wird und im Großen und Ganzen dezent bleibt. Die grüne Wand beispielsweise passt sich gut dem Grau des Stuhls an und sogar der Stuhl mit tiefdunkler, blauer Rückenlehne passt farblich irgendwie ins Konzept.

Bei den Materialien achte ich darauf, kalte mit warmen Materialien zu kombinieren. Daher mag ich – als Gegenpol zu den Metallbeinen der Stühle – den Holztisch sehr, der viel Atmosphäre reinbringt und definitiv mehr Gemütlichkeit als beispielsweise ein moderner Marmortisch (den ich wiederrum mit Holzstühlen kombinieren würde). Auch beim Teppich verlasse ich mich auf ein natürliches Material, der Wolle. Und bei den Accessoires habe ich eine Mischung aus Holz und Glas gewählt. Also moderne Elemente mit natürlichen Materialien gemixt, aber dazu im folgenden Absatz mehr.

Modernes Esszimmer mit Stuhl in grau im Dachgeschoss in Berlin
Blumenstrauss fuer Farbe im Winter in der Wohnung samt modernem Esszimmer
Modernes Esszimmer im Dachgeschoss mit offener Kueche
Detail vomn Blumenvase aus Glas und Holz mit Efeu
Bilderwand vor Esstisch mit Tischdecke aus Leinen fuer modernes Esszimmer
Modernes Esszimmer: Frau auf Stuhl sitzend auf Stuhl aus Leder und Stahl

04. Mit Accessoires die notwendigen Akzente setzen

Mit Modernität verbinde ich oft große Dinge. Wirkt doch meiner Ansicht nach ein Raum mit einem großen Wandbild oder einem großen Deko-Objekt direkt viel moderner, als mit einer kleinteiligen Dekoration. Bei den Accessoires habe ich mich daher für einen großen, auffälligen Blumenstrauss entschieden, den ich präsent auf den Tisch gestellt habe. Alternativ kann man hier beispielsweise auch mit einem schlichten, großen Kerzenständer arbeiten.

Ansonsten habe ich mich wie gesagt für einen Materialmix aus Holz und Glas entschieden. Gerade letzteres wird ja oft mit einer modernen Einrichtung verbunden. Ob riesig große Glasfenster in einer Wohnung oder große Glaskübel, altbacken ist das wohl eher weniger. Für mich bringt diese Mischung genau das Ergebnis, was ich haben möchte, Modernität und Gemütlichkeit.

05. Weniger ist mehr

Viele kleine Utensilien, Erinnerungsstücke und Co. kann man natürlich im Esszimmer integrieren und aufstellen/aufhängen. Ob das ein Esszimmer aber modern wirken lässt und nicht eher altbacken, ist fraglich. Für mich ist weniger mehr. Und in diesem Falle wirken für mich wenige, dafür aber gut ausgewählte Accessoires, moderner, als ein Esszimmer voll mit Klimbim. Damit wir aber das Thema Gemütlichkeit nicht ausser Acht lassen, darf und sollte es natürlich der ein oder andere persönliche Gegenstand mit ins moderne Esszimmer schaffen. Ich selbst überlege gerade noch, was es sein wird, aber tendiere zu einem Foto und bald einem selbst gemaltem Bild meiner Tochter. Das dauert aber noch ein wenig ;)

Ich hoffe Ihr konntet ein paar Tipps und Ideen für euer modernes Esszimmer mitnehmen. Und wenn Ihr jetzt in einen Umdekorierungswahn kommt, sind hier noch ein, zwei Produkte, die es ja vielleicht zu Euch nach Hause schaffen?

– In freundlicher Zusammenarbeit mit Roombeez (powered by OTTO) entstanden und enthält Affiliate Links. –


Oh nein, ihr habt einen Blogbeitrag verpasst?

Gut, dass es unseren Newsletter gibt, der euch mit allen Infos rund um den fancy Interior Blog Newniq versorgt. Einmal die Woche gibt es alles zum Thema Wohnen & Interior, Design & Lifestyle und Travel & Locations. Somit seid ihr gut informiert und könnt auf der nächsten Party einen auf Profi machen. Yihaa.

Author

1 Comment

  1. Danke für deine ganzen Tipps. Ich ziehe in einigen Wochen in meine neue Wohnung von https://www.demos.de/wohnungen. Ich nehme einiges aus meiner alten Wohnung mit und habe auch schon ein paar neue Möbel bestellt. Ich bin schon sehr gespannt wie diese in den neuen Räumen wirken.
    Alles Liebe,
    Ella

Write A Comment

Mit dem Hinterlassen deines Kommentars stimmst du zu, dass deine angegebenen Daten (Name, Mail-Adresse, IP-Adresse und Uhrzeit deines Kommentars) bei uns gespeichert werden. Weitere Infos findest du in unseren Datenschutzbestimmungen.

Um unsere Seite zu optimieren, nutzen wir Google Analytics. Wenn du dies nicht möchtest, kannst du dich austragen. Hier klicken um dich auszutragen.